Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Apotheker erklären Blutdruckmessung

Aktuelles

Blutdruckmessung

Mit praktischen Tipps vom Apotheker funktioniert die Blutdruckmessung zu Hause viel besser.
© KKH Allianz

Mi. 03. August 2011

Blutdruck messen: Der Apotheker zeigt, wie es geht

Wer seinen Blutdruck zu Hause mit dem eigenen Gerät kontrolliert, sollte sich die Messung vom Apotheker erklären lassen. "Wenn ein Gerät automatisch den Blutdruck misst, heißt das noch lange nicht, dass die gemessenen Werte auch korrekt sind. Die meisten Fehler lassen sich leicht vermeiden, wenn man weiß wie", sagt Mathias Arnold, Vorstandsmitglied des Deutschen Apothekerverbands (DAV).

Anzeige

"Viele Apotheken bieten eine Beratung zur Blutdruckselbstkontrolle an. Diese Dienstleistung dauert etwa 20 Minuten, den Preis legt der Apothekenleiter fest", erklärt Arnold. Anleitungen zur Blutdruckselbstmessung hat die Bundesapothekerkammer erarbeitet.

Häufige Fehler bei der Blutdruckmessung durch Patienten sind, dass sich die Manschette des Messgeräts nicht in Höhe des Herzens befindet oder dass vor der Messung keine ausreichend lange Ruhepause eingehalten wird. Eine Stunde vor der Messung sollte nicht geraucht und kein Kaffee, Tee oder Alkohol getrunken werden. Gemessen wird grundsätzlich im Sitzen. Während der Messung nicht sprechen und den Arm ruhig halten. Arnold: "Blutdruckwerte schwanken, deshalb hat der einzelne Messwert nur eine begrenzte Aussagekraft. Patienten sollten mit dem Apotheker darüber sprechen, wann eine Wiederholungsmessung sinnvoll und was dabei zu beachten ist."

Der Blutdruck liegt idealerweise bei 120 zu 80 mmHg (Millimeter Quecksilber). Für Messungen in der Apotheke gilt: Bei Messwerten über 140 zu 90 sollte in absehbarer Zeit ein Arzt aufgesucht werden; bei Menschen mit Diabetes, einer Nieren- oder Herzerkrankung liegt diese Grenze bei 130 zu 85. Menschen mit Blutdruckwerten über 160 zu 100 suchen am besten umgehend einen Arzt auf.

Tipps, wie man den Blutdruck richtig selbst misst, gibt auch aponet.de. Lesen Sie die 7 Schritte zur perfekten Blutdruckmessung.

ABDA

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Babyflaschen setzen viel Mikroplastik frei

Die Belastung steigt besonders, wenn heiße Flüssigkeit darin zubereitet wird.

Engpässe bei Grippeimpfstoffen

Eine Umfrage zeigt, wie angespannt sich die Lage zurzeit darstellt.

Depression: Zu viel Schlaf ist schädlich

Viel Schlaf und langes Liegen im Bett kann die Symptome verschlechtern.

Starke Kopfschmerzen sind ein Warnzeichen

Extreme Kopfschmerzen können auf ein lebensgefährliches Aneurysma hindeuten.

Gesundheits-Apps auf Rezept

In Deutschland gibt es künftig Gesundheits-Apps, die kostenfrei auf Kassenrezept verfügbar sind.

Verstopfung in der Schwangerschaft

Etwa jede zweite Frau leidet während und kurz nach der Schwangerschaft unter Verstopfungen.

Vitamin D und Kalzium helfen bei Schwindel

Wiederkehrende Schwindelattacken könnten damit verhindert werden, zeigt eine neue Studie.

Fisch kann Listerien enthalten

Einige Menschen müssen bei geräuchertem oder rohem Fisch aufpassen.

Wann ist Unordnung nicht mehr normal?

Eine Psychologin erklärt, was es mit dem Messie-Syndrom auf sich hat und welche Warnzeichen es gibt.

Physiotherapie bessert Ischiasbeschwerden

Fängt die Therapie so früh wie möglich an, zeigt sie oft gute Ergebnisse.

Ab 40 zur Glaukom-Früherkennung

Auf diese Weise kann die Augenkrankheit frühzeitig erkannt und behandelt werden.

Kaffee besser erst nach dem Frühstück

Für den Stoffwechsel könnte es besser sein, erst nach dem Frühstück Kaffee zu trinken.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen