Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Apotheker sind dienstbereit

Aktuelles

Mann vor dem Notdienstkasten

An jeder Apotheke befindet sich ein Notdienst-Kasten, der die nächstgelegene dienstbereite Apotheke nennt.
© ABDA

So. 02. Oktober 2011

Tag der Einheit: Per Handy oder Internet zur Notdienstapotheke

Während des langen Wochenendes mit dem Tag der Deutschen Einheit kann es für Pendler und Kurzurlauber – gerade mit Kindern – wichtig sein, jederzeit und überall die nächste Notdienstapotheke zu finden. Die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände weist deshalb auf ihre Telefonhotline und ihren Notdienstfinder auf aponet.de hin.

Anzeige

Per Handy kann man einfach die 22 8 33 anrufen und die entsprechende Postleitzahl angeben (max. 69 Cent/Minute). Oder "apo" per SMS an die 22 8 33 schicken und seine Zustimmung zur Lokalisierung geben (max. 69 Cent/SMS). Bei internetfähigen Handys lässt sich www.22833.mobi eingeben, für das iPhone etc. eine passende "App" finden.

Wer am langen Wochenende zu Hause bleibt oder bei Familie und Freunden zu Gast ist, kann die nächstgelegene Notdienstapotheke ganz bequem im Internet unter www.aponet.de (siehe das Suchfenster oben rechts hier auf dieser Website) finden. Darüber hinaus bietet sich dafür auch die kostenlose Festnetznummer 0800 00 22 8 33 an. Viele regionale Tageszeitungen berichten im Lokal- oder Serviceteil über den Apothekennotdienst im Ort. Zudem hängt in jedem Apothekenschaufenster eine Liste der nächsten dienstbereiten Apotheken mit den entsprechenden Kontaktdaten aus.

Die Landesapothekerkammern sind für die Einteilung der Apotheken in den Notdienstplan verantwortlich. Nachts und feiertags sind bundesweit rund 2.000 Apotheken jederzeit dienstbereit. Mehr als 20.000 Patienten kommen jede Nacht in die Apotheken. Insgesamt werden mehr als sieben Millionen Arzneimittel pro Jahr außerhalb der regulären Öffnungszeiten an Patienten in Deutschland abgegeben. Besonders wichtig ist der Nacht- und Notdienst für Kinder und ihre Eltern, was sich am überdurchschnittlichen Anteil der von Kinderärzten ausgestellten Rezepte ablesen lässt.

ABDA

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Sind Antidepressiva Dickmacher?

Wer auf die Auswahl seiner Mahlzeiten achtet, muss keine Gewichtszunahme befürchten.

Wenn Stress auf den Magen schlägt

Magen- und Darmbeschwerden sind oft stressbedingt. Lesen Sie hier, was dagegen hilft.

Was tun bei einem Hitzschlag?

Lesen Sie hier, wie man hitzebedingte Erkrankungen erkennt und vermeidet.

Antibiotika und Alkohol - geht das?

Ein Apotheker erklärt, worauf man achten muss, wenn man Antibiotika einnimmt.

Lästiger Juckreiz im Sommer häufiger

Sonne und Hitze sorgen bei Hautkrankheiten oft zusätzlich für Probleme.

Schlaf-Tipps für den Rücken

Rückenschmerzen können durch eine falsche Matratze und Schlafposition verursacht werden.

Hitzewelle: 10 Tipps von Notfallmedizinern

Worauf man jetzt achten muss, um gesund und fit zu bleiben, erklärt ein Experte.

Impfung: Eisenmangel senkt die Wirkung

Fehlt es dem Körper an dem Spurenelement, können Impfungen nicht richtig wirken.

Fettleber trotz Normalgewicht

Eine Fettleber ist auch bei Normalgewichtigen keine Seltenheit, wie eine neue Studie zeigt.

Botox-Injektionen gegen Depressionen

Wer mit Botox behandelt wird, erkrankt offenbar seltener an Depressionen.

Was sind eigentlich Schüßler Salze?

Eine Apothekerin erklärt, was es mit den Mineralsalzen auf sich hat.

Die Zukunft beim Zahnarzt

Mehr zu neuen Behandlungsmethoden bei Karies und gesunden Zähnen erfahren Sie in der Neuen Apotheken Illustrierten.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen