Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Apotheker sind dienstbereit

Aktuelles

Mann vor dem Notdienstkasten

An jeder Apotheke befindet sich ein Notdienst-Kasten, der die nächstgelegene dienstbereite Apotheke nennt.
© ABDA

So. 02. Oktober 2011

Tag der Einheit: Per Handy oder Internet zur Notdienstapotheke

Während des langen Wochenendes mit dem Tag der Deutschen Einheit kann es für Pendler und Kurzurlauber – gerade mit Kindern – wichtig sein, jederzeit und überall die nächste Notdienstapotheke zu finden. Die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände weist deshalb auf ihre Telefonhotline und ihren Notdienstfinder auf aponet.de hin.

Anzeige

Per Handy kann man einfach die 22 8 33 anrufen und die entsprechende Postleitzahl angeben (max. 69 Cent/Minute). Oder "apo" per SMS an die 22 8 33 schicken und seine Zustimmung zur Lokalisierung geben (max. 69 Cent/SMS). Bei internetfähigen Handys lässt sich www.22833.mobi eingeben, für das iPhone etc. eine passende "App" finden.

Wer am langen Wochenende zu Hause bleibt oder bei Familie und Freunden zu Gast ist, kann die nächstgelegene Notdienstapotheke ganz bequem im Internet unter www.aponet.de (siehe das Suchfenster oben rechts hier auf dieser Website) finden. Darüber hinaus bietet sich dafür auch die kostenlose Festnetznummer 0800 00 22 8 33 an. Viele regionale Tageszeitungen berichten im Lokal- oder Serviceteil über den Apothekennotdienst im Ort. Zudem hängt in jedem Apothekenschaufenster eine Liste der nächsten dienstbereiten Apotheken mit den entsprechenden Kontaktdaten aus.

Die Landesapothekerkammern sind für die Einteilung der Apotheken in den Notdienstplan verantwortlich. Nachts und feiertags sind bundesweit rund 2.000 Apotheken jederzeit dienstbereit. Mehr als 20.000 Patienten kommen jede Nacht in die Apotheken. Insgesamt werden mehr als sieben Millionen Arzneimittel pro Jahr außerhalb der regulären Öffnungszeiten an Patienten in Deutschland abgegeben. Besonders wichtig ist der Nacht- und Notdienst für Kinder und ihre Eltern, was sich am überdurchschnittlichen Anteil der von Kinderärzten ausgestellten Rezepte ablesen lässt.

ABDA

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Steigt der BMI, steigt auch der Blutdruck

Mit jedem Kilo zu viel auf den Rippen steigt auch das Risiko für Bluthochdruck.

Die Wahrheit über Gluten

Welche Krankheiten Weizen auslösen kann und wer Gluten wirklich meiden sollte.

Braucht mein Kind eine Brille?

Diese 4 Anzeichen deuten auf eine Sehschwäche hin.

Medikamente auf die Kopfhaut auftragen

Mit der 5-Linien-Regel funktioniert das innerhalb kürzester Zeit.

3-in-1-Pille senkt Blutdruck effektiv

Die Kombi-Pille könnte die Therapie in Zukunft deutlich vereinfachen.

Wie viel Sport macht glücklich?

Eine neue Studie zeigt: Mehr ist nicht unbedingt besser für die Psyche.

Salz: Schädlich oder nicht?

Eine große Studie kommt zu einem überraschenden Ergebnis.

Sehschwäche in der Schwangerschaft

Bei diesen Symptomen sollten Schwangere sofort einen Augenarzt aufsuchen.

Sommer: Augen vor Infektionen schützen

Beim Schwimmen im Freibad, See oder Meer lauern einige Gefahren.

Vollkorn für gesunde Zähne

Vollkornprodukte haben einen schützenden Effekt auf Zähne und Zahnfleisch.

Checkliste: So wird die Küche glutenfrei

Wer unter einer Zöliakie leidet, dem schaden bereits kleinste Weizen-Krümel.

Diabetes: Abnehmen rettet Betazellen

Eine Gewichtsabnahme kann die Stoffwechselkrankheit stoppen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen