Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Arzneimittelprüfung in der Apotheke

Aktuelles

Tabletten und Arzneiflaschen

Täglich nehmen Apotheker die Qualität von Fertigarzneimitteln unter die Lupe.
© DAK/Schläger

Fr. 19. August 2011

Apotheker überprüfen täglich Qualität von Arzneimitteln

Jeden Tag überprüfen Mitarbeiter öffentlicher Apotheken mittels Stichproben die Qualität von Arzneimitteln. Probleme melden sie an die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK). Dort wurden im Jahr 2010 8.300 Meldungen aus Apotheken registriert.

Anzeige

Etwa ein Drittel der Meldungen bezog sich auf Nebenwirkungen oder den Verdacht eines Arzneimittelmissbrauchs. Weitere Probleme waren galenische Mängel, zum Beispiel wenn ein Asthmaspray nicht funktioniert, oder Verpackungsfehler.

In 1.600 Fällen veranlasste die AMK im Jahr 2010 eine chemische Untersuchung im Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker (ZL). Bei etwa 1.000 Fällen waren die Qualitätsmängel so gravierend, dass die AMK die zuständigen Behörden einschalten musste. "Die Apotheker leisten mit der Qualitätsprüfung einen wertvollen Beitrag zur Arzneimittelsicherheit und zum Verbraucherschutz", sagte Professor Dr. Martin Schulz, Vorsitzender der AMK. Die Qualitätsprüfung wird nicht vergütet, sondern fällt unter die "Gemeinwohlpflichten" der Apotheker.

Auch Patienten können dazu beitragen, Arzneimittel noch sicherer zu machen. Schulz: "Egal welches Problem ein Patient mit einem Arzneimittel hat: Arzt oder Apotheker haben ein offenes Ohr." Patienten sollten mit ihrem Arzt oder Apotheker vor allem darüber sprechen, wenn sie Nebenwirkungen vermuten. Ob diese Nebenwirkungen im Beipackzettel aufgelistet sind oder nicht, spielt keine Rolle – der Verdacht reicht aus.

"Vor allem bei relativ neuen Wirkstoffen sind noch nicht alle Nebenwirkungen bekannt. Um seltene Nebenwirkungen zu entdecken, bitten wir alle Patienten, ihren Arzt oder Apotheker über beobachtete Nebenwirkungen zu informieren", sagt Schulz. Auch bereits bekannte unerwünschte Wirkungen sollen gemeldet werden, damit deren Häufigkeit oder Schweregrad künftig besser eingeschätzt werden können. Apotheken melden dann die Verdachtsfälle an die Geschäftsstelle der AMK, die eng mit den zuständigen Bundesoberbehörden zusammenarbeitet.

ABDA

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Eier: Gut oder schlecht für das Herz?

Ein Ei pro Tag könnte sogar einen schützenden Effekt haben.

Die besten Tipps gegen schwere Beine

Im Thema der Woche lesen Sie, wie sich schweren Beinen, Besenreisern und Krampfadern vorbeugen lässt.

Thema der Woche: Getreide-Ersatz

Mehr über die Vor- und Nachteile von Amaranth, Buchweizen und Quinoa lesen Sie hier.

Wie viel muss ich beim Sport trinken?

Auch beim Schwimmen kann der Körper austrocknen, warnen Experten.

Schmerzmittel steigern den Blutdruck

Hypertoniker müssen bei rezeptfreien Schmerzmitteln besonders aufpassen.

Gesundheitsgefahr durch 5 Helm-Mythen

Ein Unfallexperte stellt verbreitete Missverständnisse richtig.

Thema der Woche: Cluster-Kopfschmerz

Die Schmerzen äußern sich als intensiv bohrend oder brennend im Bereich von Schläfe und Auge.

Fünf Tipps für gesunde Augen

So erkennen Sie Augenkrankheiten früh oder können ihnen vorbeugen.

Verdoppelt ASS das Risiko für Hautkrebs?

Eine große Studie fand einen Zusammenhang für Männer.

Schilddrüse: Ein Fall für mehrere Ärzte

Vor einer Operation ist es ratsam, sich von verschiedenen Fachärzten untersuchen lassen.

Thema der Woche: Diäten im Check

Was hinter Paleo und Low Carb steckt und wie die Pfunde am besten purzeln, lesen Sie hier.

10 Warnzeichen für Alzheimer

Experten erklären, wie sich die Symptome von normalen Alterserscheinungen unterscheiden.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen