Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Diabetes vorbeugen: Muskeln von Vorteil

Aktuelles

Menschen in einer Düne

Wer sich viel bewegt und Muskeln aufbaut, beugt der Entstehung eines Diabetes vor.
© mauritius images

Fr. 29. Juli 2011

Diabetes vorbeugen: Muskeln von Vorteil

Wer mehr Muskelmasse hat, besitzt ein geringeres Risiko, an Diabetes zu erkranken. So das Ergebnis einer Studie, die im Fachblatt "Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism" veröffentlicht wurde.

In der Studie wurde bei 13.644 Teilnehmern die Muskelmasse im Verhältnis zur Körpergröße untersucht. Studienleiter Preethi Srikanthan von der University of California in Los Angeles und seine Kollegen erkannten, dass Kandidaten mit viel Muskelmasse eine geringere Insulin-Resistenz besaßen. Eine Insulin-Resistenz hebt den Blut-Zucker-Spiegel über das gesunde Maß hinaus an und trägt damit entscheidend zur Entstehung eines Diabetes bei.

Bisher ging man davon aus, dass Diabetes-gefährdete Personen dringend abnehmen müssten, wenn sie ihr Risiko für die Zucker-Erkrankung senken wollten. Die neuen Erkenntnisse legen jedoch nahe, dass auch die Umwandlung von Fett- in Muskelmasse eine Option ist. In jedem Falle sollten Risikopersonen neben dem reinen Körpergewicht auch die Muskelmasse beobachten.

Fazit: Menschen mit einem Risiko für Diabetes profitieren von Sport und damit verbundener Muskelzunahme. Der Krankheit lässt sich aber auch auf andere Weise vorbeugen. Wer seine Ernährung umstellt ist im Vorteil. Durch eine strenge Diät können Menschen, die noch nicht lange an einem Typ-2-Diabetes leiden, ihren Stoffwechsel sogar ohne Medikamente und chirurgischen Eingriff wieder in Ordnung bringen.

Sie wollen wissen, wie hoch Ihr persönliches Risiko ist, an Diabetes zu erkranken? Machen sie einfach den Diabetes-Risiko-Test auf aponet.de.

FH

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Lebenserwartung bei Multipler Sklerose steigt

Durch neue Therapiemöglichkeiten gab es in den letzten Jahren große Fortschritte für Patienten.

Sport stört die frühe Schwangerschaft

Gerade Frauen, die bereits eine Fehlgeburt hatten, sind hier besser vorsichtig.

Studie: Remdesivir bei Covid-19 wirksam

Das antivirale Medikament Remdesivir zeigte in einer Studie gute Ergebnisse.

Coronavirus, Grippe oder Erkältung?

Aktualisiert: Symptome der drei Erkrankungen in der Übersicht mit Fokus auf Covid-19 und neuesten Details.

Was im Innenraum Feinstaub freisetzt

Forscher ermitteln die Hauptquellen der Feinstaubbelastung in Wohnungen.

Wer auf das Auto verzichtet, lebt länger

Wer zu Fuß, mit dem Fahrrad oder der Bahn zur Arbeit fährt, lebt gesünder und länger.

„Dr. Google“ liegt meistens falsch

Symptom-Checker im Internet geben oft falsche Diagnosen und unverzulässige Ratschläge.

Kunststoffschiene hilft bei Schlafapnoe

Nächtliche Atemaussetzer lassen sich nicht nur mit einer Schlafmaske behandeln.

Mundschutz: Was Sie jetzt wissen müssen

Worauf bei der Auswahl des Materials und beim Tragen zu achten ist, lesen Sie hier.

Arzneimittelfälschung in Corona-Zeiten

Kriminelle nutzen die Corona-Krise, um gefälschte Arzneimittel zu verbreiten.

Fluorid: Nützlich oder schädlich?

Es gibt immer wieder Diskussionen über gesundheitliche Risiken des Spurenelements.

Ist Sport mit Mundschutz schädlich?

Ein Sportmediziner erklärt, was beim Training mit einer Maske zu beachten ist.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen