Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Für ein gutes Leben mit Typ-2-Diabetes

Aktuelles

Patient und Arzt im Gespräch

Einen Arzt des Vertrauens zu finden, der sich Zeit nimmt und gut zuhört, ist grundlegend.
© DAK/van den Berg

Fr. 12. August 2011

Für ein gutes Leben mit Typ-2-Diabetes

Der Alltag mit Diabetes bringt viel weniger Einschränkungen mit sich als noch vor dreißig Jahren: Doch auch heute ist ein gehöriges Maß an Planung und Vorausschau nötig, um gut mit der Erkrankung leben zu können. Ganz bewusst auf das eigene Wohlbefinden und auf den Umgang mit der Krankheit zu achten, rät die Neue Apotheken Illustrierte in ihrer aktuellen Ausgabe vom 15. August 2011.

Anzeige

Absolute Basismaßnahme ist es, einen Arzt des Vertrauens zu finden, der sich Zeit nimmt und gut zuhört. Eine Schulung vermittelt wichtiges Handwerkszeug, um die Klippen des Diabetiker-Alltags zu bestehen. Beim Handling der Krankheit spielt auch der Apotheker eine wichtige Rolle. Er erklärt beispielsweise, wie und wann man Tabletten einnimmt, wie ein Insulinpen oder ein Blutzuckermessgerät bedient wird. Die Sicherheit durch Arzt und Apotheker kann wesentlich zum Wohlbefinden beitragen.

Mahlzeiten und Tätigkeiten, die der Therapie dienen wie Blutzuckermessen oder Insulinspritzen, sollten mit Bedacht und in aller Ruhe erfolgen. Hektik ist für das Wohlbefinden kontraproduktiv. Daneben stehen unter den Wohlfühlfaktoren Kontakte zu anderen Menschen, zu Freunden und Familie ganz weit vorne. Genauso wie sich leidenschaftlich etwa einem Hobby zu widmen oder sich ehrenamtlich zu engagieren. Deshalb sollte das Sozialleben von Diabetikern so erfüllt wie nur möglich sein.

NAI

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Adventszeit birgt Gefahren für Haustiere

Lametta, Mistelzweige und Schokolade sind mitunter giftig für Hunde und Katzen.

Glutenfreies Essen auf Weihnachtsmärkten?

Auf welchen Märkten es glutenfreie Angebote gibt, sagt eine Liste der Deutschen Zöliakie-Gesellschaft.

Wie hygienisch sind Ihre Kosmetikartikel?

Lippenstifte, Pinsel, Schwämme & Co sind häufig mit Pilzen und Bakterien besiedelt.

Lässt sich Prädiabetes durch Sport heilen?

Offenbar gelingt das nicht bei jedem Patienten, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Diese 5 Tipps schützen vor Grippe

Handy desinfizieren und viel schlafen: Experten haben Tipps auf Lager, um sich vor Grippe zu schützen.

Hautprobleme sind ein Diabetes-Warnzeichen

Braune Flecken am Schienbein und häufige Pilzinfektionen können auf Diabetes hindeuten.

Milchzahnkaries: Was ist die beste Therapie?

Bohren ist nicht unbedingt die beste Methode zur Behandlung von Kinderzähnen.

Gelenkersatz-OP: Risiko bei Rauchern

Es ist ratsam, sechs Wochen vor dem Eingriff mit dem Rauchen auszusetzen.

Warum kommt es zu Lieferengpässen?

In Apotheken sind derzeit viele Medikamente nicht verfügbar.

Wenn eine Erkältung gefährlich wird

Wer sich nicht ausreichend schont, riskiert eine Herzmuskelentzündung.

Mit Diabetes im Straßenverkehr

Eine neue Leitlinie erklärt, worauf Patienten beim Autofahren achten müssen.

Fraktur: Ultraschall statt Röntgen?

Ein gebrochener Arm lässt sich auch mittels einer Ultraschalluntersuchung diagnostizieren.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen