Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Gichtpatienten quälen ihre Füße

Aktuelles

Beanspruchte Füße

Die Füße von Gichtpatienten leiden zu oft unter ungeeignetem Schuhwerk.
© Robert Kneschke - Fotolia

Di. 04. Oktober 2011

Gichtpatienten: Falsches Schuhwerk schädigt die Füße

Das falsche Schuhwerk kann bei Gicht-Patienten zu Schäden an den Füßen bis hin zu Behinderungen führen. Das ist das Ergebnis einer Studie, die im Fachblatt Arthritis Care & Research veröffentlicht wurde. Demnach litten Gicht-Patienten häufiger unter Schmerzen und Schäden an den Füßen, wenn sie keinen Wert auf geeignetes Schuhwerk legten.

Anzeige

In der australischen Studie wurden 50 Patienten mit Gicht untersucht. Dabei wurde auch das Schuhwerk der Betroffenen geprüft. Zwar trugen über die Hälfte (56 Prozent) der Patienten geeignetes Schuhwerk wie Turnschuhe oder Wanderschuhe, immerhin 42 Prozent aber erschienen in Sandalen, Flipflops oder Slippern ohne Fußbett zur Untersuchung. Und genau diese Patienten berichteten häufiger über Schmerzen oder schilderten stärkere Beschwerden als diejenigen mit geeigneten Schuhen.

Bei der Gicht wird in den Gelenken vermehrt Harnsäure abgelagert. Die Gelenke entzünden sich, sie schwellen an und schmerzen. Am häufigsten ist das Großzehen-Gelenk betroffen. Besonders wichtig für Gichtpatienten ist nach Ansicht der Forscher eine gute Polsterung des Fußes. Zudem sollte der Schuh Halt geben und vor allem auch regelmäßig gewechselt werden. Immerhin bei der Hälfte der Studienteilnehmer, deren Schuhe zwölf Monate oder älter waren, zeigten die Treter deutliche Abnutzungserscheinungen. Zur Schmerzvermeidung seien solche Schuhe nicht geeignet.

KK

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Yoga gegen schlechten Schlaf und Schmerzen

Eine Therapie ist manchmal auch ohne Medikamente möglich.

Experten warnen vor Aluminium

Vor allem für Kinder ist Aluminium eine Gefahr für die Gesundheit.

Sorgen Statine für Gedächtnisstörungen?

Patienten, die Cholesterinsenker einnehmen, müssen sich keine Sorgen machen.

Fakten und Mythen über Antibiotika

Muss man die Packung wirklich bis zum Ende nehmen? Experten klären auf.

Demenz: 6 Tipps für pflegende Angehörige

Einige Dinge können für Entlastung sorgen, etwa das Engagieren einer Nachtpflege.

Was hilft Babys gegen Bauchweh?

Forscher haben die Wirkung verschiedener Hausmittel systematisch untersucht.

Diclofenac für Herzpatienten riskant

Trotzdem wird das Schmerzmittel immer noch von vielen Ärzten verschrieben.

Brustkrebs: Sport verbessert Prognose

Das gilt auch, wenn Frauen erst nach der Diagnose damit anfangen.

Krafttraining sorgt für ein gesundes Herz

Die Muskelmasse gibt Hinweise auf das künftige Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Was hilft bei häufigen Wadenkrämpfen?

Maßnahmen wie Dehnen und Magnesium haben nicht bei allen Patienten Erfolg.

Schlafstörungen sind ein Gesundheitsrisiko

Das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erhöht sich dadurch deutlich.

Sport treiben mit Herzschwäche?

Eine neue Studie zeigt, dass Bewegung dazu beiträgt, steife Blutgefäße zu lockern.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen