Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Hohe Blutfettwerte bekämpfen

Aktuelles

Cholesterin Essen Ernährung

Fettarme Kost ist gesund, es gibt jedoch Nahrungsmittel, die einen erhöhten Cholesterinspiegel besser senken.
© Monkey Business - Fotolia

Do. 25. August 2011

Cholesterinsenkung: Soja und Co effektiver als fettarme Diät

Um den Cholesterinspiegel zu senken, gibt es unterschiedlichste Ernährungsempfehlungen. Eine neue Studie zeigt, dass sich das schädliche LDL-Cholesterin durch eine Diät mit Cholesterin senkenden Lebensmitteln wie etwa Soja, Nüssen und Pflanzensterinen besser senken lässt als allein durch fettarme Ernährung.

Anzeige

In der Studie wurden gut 350 Patienten mit erhöhten Cholesterinwerten untersucht. Über 6 Monate bekamen sie entweder eine Diät, die nur wenig gesättigte Fette enthielt, oder sie erhielten Ernährungsempfehlungen, die auf Cholesterin senkende Lebensmittel wie Soja, Nüsse und Ballaststoffe zielten. Dabei sollten Margarine statt Butter und Sojaprodukte statt Fleisch verzehrt werden. Das Ergebnis: bei den Teilnehmern, die in der Ernährung auf Soja und Co. setzten, sank der Spiegel des schädlichen LDL-Cholesterins mit 13 Prozent deutlich stärker als in der Gruppe mit der fettreduzierten Diät. Dort waren es nur 3 Prozent.

Millionen Menschen greifen zu fettreduzierten Produkten, um ihre Blutfettwerte zu senken. Doch auch andere Lebensmittel können dabei helfen. Die Studie zeige, so die Experten, dass zur Senkung des Cholesterinwertes Lebensmittel, die als Cholesterinsenker bekannt seien, einen hohen Wert haben und in einer cholesterinbewussten Ernährung eingesetzt werden sollten.

KK

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Warzen auf keinen Fall aufstechen

Apotheker geben Tipps, wie man Warzen behandelt und welche Art nicht ansteckend ist.

Dürfen Schwangere Cannabis verwenden?

Der Berufsverband der Frauenärzte äußert sich detailliert zu dieser Fragestellung.

Omega-3-Fettsäuren senken Triglyzeride

Bis zu 30 Prozent könnten die Werte dadurch sinken, stellten US-Forscher fest.

Manche Tabletten brauchen Essenspause

Magensaftresistente Mittel können erst wirken, wenn der Magen länger leer ist.

Schwangerschaft: Paracetamol möglich

Spezialisten von der Charité halten das Mittel auch im letzten Schwangerschaftsdrittel für sicher.

Hyalomma-Zecke: erster Fleckfieber-Fall

Ein Pferdebesitzer zeigte nach Stich der Zecke Symptome der Tropenkrankheit.

Guter Blutdruck nützt auch dem Hirn

Auf lange Sicht helfen gute Blutdruckwerte dabei, die geistige Leistung zu erhalten.

Ernährung hilft bei Diabetes-Kontrolle

Eine spezielle Nährstoffkombination bessert den Blutzucker bei Typ-2-Diabetikern auch ohne Gewichtsverlust.

Sicherheitsabstand für den Herzschrittmacher

Interferenzen kommen bei modernen Geräten nur noch sehr selten vor, es gibt jedoch Ausnahmen.

Läuse: Nicht immer juckt der Kopf

Juckreiz ist ein klassisches Symptom bei Kopfläusen, tritt jedoch nicht immer auf.

Testosteron auch für Frauen?

Forscher haben getestet, wie sich das Hormon auf Frauen nach der Menopause auswirkt.

Erhöht Kaffee das Risiko für Migräne?

Offenbar kommt es auf die Menge an, die pro Tag getrunken wird.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen