Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Kaffee für Körper und Geist

Aktuelles

Espresso

Eine Tasse Espresso enthält etwa 35 bis 45 Milligramm Koffein.
© S Hagebusch - Fotolia.com

Do. 16. Juni 2011

Koffein bringt Körper und Geist auf Trab

In einem Gutachten bestätigt die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) offiziell, dass Kaffee die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit verstärkt.

Anzeige

Um vielfach in der Öffentlichkeit diskutierte gesundheitliche Wirkungen des Kaffees zu überprüfen, hat eine Expertengruppe der EFSA den aktuellen Wissensstand unter die Lupe genommen. Die für Kaffee angenommene Steigerung der körperlichen und geistigen Leistungen sieht das Gremium durch wissenschaftliche Studien bestätigt. Die durch den Koffeingenuss gesteigerte Wachheit soll diesem Effekt zugrunde liegen. Daneben verbessere Kaffee die Aufmerksamkeit, was vor allem den geistigen Fähigkeiten zugute kommt.

Um die positiven Wirkungen nutzen zu können, empfehlen die Experten Getränke, die mindestens 75 Milligramm Koffein pro Portion enthalten. Das entspricht etwa einer Tasse Filterkaffee oder einem doppelten Espresso.

Andere, für Kaffee in Anspruch genommene Wirkungen konnte das Gremium nicht bestätigen. So fanden sich keine Nachweise dafür, dass Kaffee die Fettverbrennung oder der Stoffwechsel ankurbelt und auf diese Weise das Abnehmen erleichtert.

RF

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Wie viel Sport macht glücklich?

Eine neue Studie zeigt: Mehr ist nicht unbedingt besser für die Psyche.

Salz: Schädlich oder nicht?

Eine große Studie kommt zu einem überraschenden Ergebnis.

Sehschwäche in der Schwangerschaft

Bei diesen Symptomen sollten Schwangere sofort einen Augenarzt aufsuchen.

Sommer: Augen vor Infektionen schützen

Beim Schwimmen im Freibad, See oder Meer lauern einige Gefahren.

Vollkorn für gesunde Zähne

Vollkornprodukte haben einen schützenden Effekt auf Zähne und Zahnfleisch.

Checkliste: So wird die Küche glutenfrei

Wer unter einer Zöliakie leidet, dem schaden bereits kleinste Weizen-Krümel.

Diabetes: Abnehmen rettet Betazellen

Eine Gewichtsabnahme kann die Stoffwechselkrankheit stoppen.

Ohnmacht: Ursache kann gefährlich sein

Eine kurze Bewusstlosigkeit sollte daher immer ärztlich abgeklärt werden.

Thema der Woche: Reisen mit Krebs

Mit sorgfältiger Planung ist das kein Tabu. Eine Expertin erklärt, worauf zu achten ist.

Diät: Helfen kleine Teller doch nicht?

Wer Hunger hat, lässt sich von der Tellergröße nicht austricksen.

Hitze beeinträchtigt Medikamente

Einige Arzneimittel bergen bei den aktuellen Temperaturen Risiken.

Hitzewellen könnten mehr Tote fordern

Die extreme Hitze könnte in Zukunft für immer mehr Menschen gefährlich werden.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen