Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Kaffee für Körper und Geist

Aktuelles

Espresso

Eine Tasse Espresso enthält etwa 35 bis 45 Milligramm Koffein.
© S Hagebusch - Fotolia.com

Do. 16. Juni 2011

Koffein bringt Körper und Geist auf Trab

In einem Gutachten bestätigt die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) offiziell, dass Kaffee die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit verstärkt.

Anzeige

Um vielfach in der Öffentlichkeit diskutierte gesundheitliche Wirkungen des Kaffees zu überprüfen, hat eine Expertengruppe der EFSA den aktuellen Wissensstand unter die Lupe genommen. Die für Kaffee angenommene Steigerung der körperlichen und geistigen Leistungen sieht das Gremium durch wissenschaftliche Studien bestätigt. Die durch den Koffeingenuss gesteigerte Wachheit soll diesem Effekt zugrunde liegen. Daneben verbessere Kaffee die Aufmerksamkeit, was vor allem den geistigen Fähigkeiten zugute kommt.

Um die positiven Wirkungen nutzen zu können, empfehlen die Experten Getränke, die mindestens 75 Milligramm Koffein pro Portion enthalten. Das entspricht etwa einer Tasse Filterkaffee oder einem doppelten Espresso.

Andere, für Kaffee in Anspruch genommene Wirkungen konnte das Gremium nicht bestätigen. So fanden sich keine Nachweise dafür, dass Kaffee die Fettverbrennung oder der Stoffwechsel ankurbelt und auf diese Weise das Abnehmen erleichtert.

RF

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Engpässe bei Grippeimpfstoffen

Eine Umfrage zeigt, wie angespannt sich die Lage zurzeit darstellt.

Depression: Zu viel Schlaf ist schädlich

Viel Schlaf und langes Liegen im Bett kann die Symptome verschlechtern.

Starke Kopfschmerzen sind ein Warnzeichen

Extreme Kopfschmerzen können auf ein lebensgefährliches Aneurysma hindeuten.

Gesundheits-Apps auf Rezept

In Deutschland gibt es künftig Gesundheits-Apps, die kostenfrei auf Kassenrezept verfügbar sind.

Verstopfung in der Schwangerschaft

Etwa jede zweite Frau leidet während und kurz nach der Schwangerschaft unter Verstopfungen.

Vitamin D und Kalzium helfen bei Schwindel

Wiederkehrende Schwindelattacken könnten damit verhindert werden, zeigt eine neue Studie.

Fisch kann Listerien enthalten

Einige Menschen müssen bei geräuchertem oder rohem Fisch aufpassen.

Wann ist Unordnung nicht mehr normal?

Eine Psychologin erklärt, was es mit dem Messie-Syndrom auf sich hat und welche Warnzeichen es gibt.

Physiotherapie bessert Ischiasbeschwerden

Fängt die Therapie so früh wie möglich an, zeigt sie oft gute Ergebnisse.

Ab 40 zur Glaukom-Früherkennung

Auf diese Weise kann die Augenkrankheit frühzeitig erkannt und behandelt werden.

Kaffee besser erst nach dem Frühstück

Für den Stoffwechsel könnte es besser sein, erst nach dem Frühstück Kaffee zu trinken.

Leberschäden machen zunächst nur müde

Leistungsschwäche ist oft das einzige Anzeichen für eine beginnende Leberschädigung.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen