Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Kaffee hält Depressionen fern

Aktuelles

Zwei Frauen trinken Kaffee.

Sie haben gut lachen: Regelmäßiges Kaffeetrinken sorgt dafür, dass Frauen seltener Depressionen bekommen.
© Patrizia Tilly - Fotolia

Mi. 28. September 2011

Kaffee schützt Frauen vor Depressionen

Kaffeetrinken gegen schlechte Stimmung? Für Frauen ist da etwas Wahres dran. Einer Studie der Harvard School of Public Health in Boston, USA, zufolge reduziert der Genuss von koffeinhaltigem Kaffee bei Frauen das Risiko, an Depressionen zu erkranken. Bei Frauen, die zwei bis drei Tassen am Tag tranken, traten Depressionen um 15 Prozent seltener auf als bei denen, die nur eine Tasse oder weniger pro Woche tranken.

Anzeige

In der Studie wurden 50.793 Frauen, die im Durchschnitt 63 Jahre alt waren, über 10 Jahre beobachtet und nach ihrem Kaffeekonsum befragt. Zu den koffeinhaltigen Getränken zählten auch Softdrinks wie etwa Cola. In den folgenden zehn Jahren erkrankten 2.607 der Studienteilnehmerinnen an einer Depression. Das erstaunliche dabei: Das Risiko, eine solche Verstimmung zu erleiden, war bei Frauen, die zwei bis drei Tassen Kaffee täglich tranken, um 15 Prozent geringer als bei den Frauen, die nur wenig Koffein zu sich nahmen. Bei Frauen, die zwischen vier und fünf Tassen am Tag konsumierten, war das Risiko sogar um 20 Prozent reduziert. Das allerdings gilt nur für koffeinhaltigen Kaffee.

Koffein ist eins der am weitesten verbreiteten Stimulanzien des Nervensystems. Über 80 Prozent des Koffeins werden in Form von Kaffee konsumiert. Auch bei Männern habe es bereits Hinweise darauf gegeben, dass das Risiko für Depressionen und der Kaffeekonsum zusammenhängen. Noch sei allerdings nicht bewiesen, ob wirklich das Koffein das Risiko für Depressionen senke, oder ob es andere Gründe für diesen Effekt gebe, so die Forscher.

KK

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Antidepressiva bei Herzschwäche?

Viele Medikamente sind für Herzkranke nicht geeignet.

Die Menstruation ist oft ein Tabuthema

In vielen Regionen der Welt sind Frauen und Mädchen dadurch stark benachteiligt.

Resistenzen: Vom Tier auf den Menschen

60 Prozent aller Krankheiten des Menschen sind auf Tiere zurückzuführen.

Duftkerzen können Allergien auslösen

Einige Duftstoffe, die zum Beispiel in Kerzen stecken, sind für die Gesundheit bedenklich.

Anhaltenden Knieschmerz abklären lassen

Die Schmerzen können ein Warnzeichen für fortschreitende Arthrose sein.

Ist Nasenbohren gefährlich?

Gefährliche Pneumokokken könnten sich auf diese Weise übertragen.

Ein Marathon belastet das Herz

Kürzere Distanzen wie ein Halbmarathon belasten den Herzmuskel weniger stark.

Schwerhörigkeit fördert Demenz

Unbehandelt kann ein Hörverlust zu Demenz und anderen Krankheiten führen.

Bewegung: Fällt Deutschland durch?

Experten haben Noten für die körperliche Aktivität von Kindern und Jugendlichen verteilt.

Sauna-Besuche verlängern das Leben

Wer mehrmals pro Woche sauniert, stirbt seltener an Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Gute Fitness schützt das Herz

Das gilt auch für ansonsten gesunde Menschen, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Wie Babys am besten sprechen lernen

Eltern können dazu beitragen, den Wortschatz ihres Babys zu vergrößern.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen