Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Nährwerte wenig beachtet

Aktuelles

Frau liest Nährwertangaben auf einer Packung

Verbraucher nehmen von den Nährwertangaben auf Lebensmitteln weit weniger wahr, als sie selbst glauben.
© AOK-Mediendienst

Mo. 24. Oktober 2011

Kalorien und Co.: Kaum jemand guckt auf die Packung

Seit Jahren prangen sie auf den Lebensmitteln und immer wieder wird diskutiert, wie man sie verständlicher gestalten kann: die Nährwertangaben auf den Lebensmitteln. Dabei nehmen die Verbraucher von diesen Angaben weit weniger wahr, als sie selbst glauben. Das haben Wissenschaftler der University of Minnesota in Twin Cities, USA, herausgefunden. Demnach schätzten die Käufer die Zeit, in der sie die Angaben studierten, deutlich länger ein als es tatsächlich der Fall war.

Für die Untersuchung wurden 203 Testpersonen in einen imitierten Supermarkt geschickt. Dabei wurden die Augenbewegungen der "Testkäufer" erfasst. Aus vorherigen Untersuchungen ist bereits bekannt, dass die meisten Konsumenten eher auf die oberen Bereiche der Etiketten achten als auf die unteren. Zudem scheint es so zu sein, dass der durchschnittliche Konsument nur die ersten fünf Zeilen der Nährwertangaben liest.

Anzeige

Interessantes Ergebnis der neuen Studie: Die Testpersonen achteten mehr auf Etiketten, die in der Mitte des Produktes angebracht waren als auf die, die eher im Randbereich der Beschriftung liegen. Das allerdings ist bei den meisten im Handel erhältlichen Produkten momentan der Fall. Wenn die Angaben in der Mitte des Etiketts stehen, werden sie bis zu 30 Prozent länger studiert als wenn die gleichen Angaben am Rand des Etiketts stehen.

In der Studie hat kaum eine der Testpersonen wirklich die kompletten Angaben auf dem Etikett erfasst. Auch meinten die Testpersonen, die Nährwertangaben deutlich intensiver zu studieren als dies tatsächlich der Fall war: Gut 33 Prozent gaben an, sie würden fast immer den Kaloriengehalt der Nahrungsmittel betrachten. Tatsächlich studierten aber nur 9 Prozent der Testpersonen die Kalorienangaben fast aller Produkte. Gut ein Drittel gab zusätzlich an, den Fettgehalt der Lebensmittel regelmäßig zu prüfen, ein Viertel achtete angeblich immer auf Zuckergehalt und Portionsgröße. De Facto aber schauten nur etwa ein Prozent der Testpersonen auf Fett- und Zuckergehalt und Portionsgröße auf fast allen Etiketten.

KK

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Psoriasis: Risiko für Herz und Gefäße

Auch leichte Schuppenflechte erhöht das Risiko für Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Emotional stabiler durch mehr Schlaf

Schlechter Schlaf kann ziemlich auf die Stimmung drücken, zeigt eine neue Studie.

Aphthen selbst behandeln

Bei kleinen Aphthen können Lokaltherapien mit Mitteln aus der Apotheke die Beschwerden lindern.

Covid-19 könnte saisonal auftreten

Forscher sind überzeugt, dass sich das Ansteckungsmuster in Zukunft verändern wird.

Viele Demenz-Fälle wären vermeidbar

Forscher finden weitere vermeidbare Risikofaktoren - mittlerweile sind es insgesamt 12.

Schweinepest: Mensch nicht in Gefahr

Vor einigen Tagen ist erstmalig die Afrikanische Schweinepest in Deutschland nachgewiesen worden.

Covid-19: Milder Verlauf durch Masken?

Das Tragen einer Maske könnte zu milderen und sogar symptomlosen Covid-19-Verläufen führen.

Bluthochdruck: Bei Erkältung aufpassen

Einige rezeptfreie Medikamente können den Blutdruck in die Höhe treiben.

Probiotika lindern Ekzeme bei Kindern

Eine einfache Therapie kann Kindern helfen, die unter juckenden und schmerzenden Ekzemen leiden.

Corona: Kinder haben andere Symptome

Covid-19 macht sich bei Kindern, wenn überhaupt, oft nur Magen-Darm-Symptome bemerkbar.

Schmerzmittel bei Nierenschwäche?

Je schlechter die Nierenfunktion, desto geringer sollte die Dosis der Medikamente sein

Coronavirus, Grippe oder Erkältung?

Wie sich Covid-19 von einer Erkältung und der Grippe unterscheiden lässt, zeigt dieser Überblick.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen