Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Ruhe ist schlecht für den Rücken

Aktuelles

Pärchen auf dem Fahrrad

Bei Rückenproblemen aktiv bleiben, raten die Ärzte. Kleine Radtouren eignen sich gut.
© mauritius images

Mi. 21. September 2011

Rückenschmerz: Nicht schonen, auch wenn's weh tut

Wer Rückenschmerzen hat, sollte sich bloß nicht in Watte packen! Das ist der Rat von Experten der Universität Göteborg in Schweden. Ihren Untersuchungen zufolge genesen Patienten, die sich trotz der Schmerzen viel bewegen, schneller als diejenigen, die ihren Rücken schonen.

Anzeige

In einer Studie untersuchten die Wissenschaftler 109 Patienten mit schweren akuten Schmerzen im unteren Rückenbereich. Einer Gruppe wurde geraten, ihr Aktivität an die Schmerzen anzupassen. Die andere Gruppe bekam den Rat, aktiv zu bleiben, auch wenn sie Schmerzen verspürten. Das Ergebnis ist eindeutig: Obwohl die aktiven Patienten mehr Schmerzen verspürten, verlief ihre Genesung deutlich schneller. Zudem klagten sie am Ende der Behandlungszeit nicht über depressive Verstimmungen. Hingegen waren die Teilnehmer, die sich mehr schonten, am Ende der Behandlung deutlich weniger beweglich und häufiger niedergeschlagen.

Den Forschern zufolge verspüren Menschen, die in einer depressiven Verstimmung sind und an Rückenproblemen leiden, die Schmerzen auch stärker. Zugleich sinke die Bereitschaft und auch das Vermögen, sich zu bewegen. Dabei sei Schonung bei Rückenschmerzen kontraproduktiv und erhöht die Gefahr, in einen Teufelskreis zu geraten: Schmerzen und der dadurch resultierende Bewegungsmangel können bis zur Arbeitsunfähigkeit führen, wodurch die Stimmung sinkt. Die depressive Verstimmung wiederum lässt die Betroffenen die Schmerzen noch stärker spüren. Wichtig sei, so die Forscher, bei Rückenschmerzen so aktiv wie möglich zu bleiben und den Alltag so weit wie möglich aufrecht zu erhalten.

KK

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Thema der Woche: Heilsame Beeren

Welche Wirkung Heidelbeeren, Holunder und Co. auf die Gesundheit haben, lesen Sie hier.

Riskante Keime im Küchenschwamm

Eine neue Studie zeigt, wann Schwämme spätestens ausgetauscht werden müssen.

Checkliste: Reisen mit Blasenschwäche

Mit diesen Tipps können Sie entspannt in den nächsten Urlaub starten.

5 Tipps für Kontaktlinsenträger

So vermeiden Sie Infektionen und verbessern den Tragekomfort.

Hepatitis E durch rohes Schweinefleisch

Rohes und halbgares Fleisch ist die Hauptursache für Infektionen in der EU.

Asthma: Apotheker erklären die Inhalation

Dosieraerosole und Pulverinhalatoren haben ihre Tücken bei der Anwendung.

Thema der Woche: Reisekrankheit

Mit einfachen Mitteln kann man verhindern, dass die Übelkeit auf der Fahrt zu groß wird.

Überstunden stören den Herzrhythmus

Das Herzrisiko steigt deutlich mit zunehmender Wochenarbeitszeit.

Ein erfülltes Leben verbessert den Schlaf

Gerade bei älteren Menschen kann das eine Rolle spielen.

Die meisten Senioren fühlen sich wohl

Vor allem sogenannte psychosoziale Faktoren spielen dabei eine Rolle.

Wenn Schnuller zum Problem werden

Nuckeln Kinder oft am Schnuller, wirkt sich das in vielen Bereichen negativ auf die Gesundheit aus.

Thema der Woche: Nährstoffmangel vorbeugen

Sportler, Senioren, Schwangere: Jede Gruppe hat einen individuellen Nährstoffbedarf.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen