Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Sport nach Herzinfarkt

Aktuelles

Älteres Paar bei der Gymnastik

Nach einem Herzinfarkt reicht schon wenig Sport, um fitter zu werden.
© Robert Kneschke - Fotolia

Di. 25. Oktober 2011

Herzinfarkt: Sport hilft besonders den Unfitten

Dass Herzsport Vorteile für Herzinfarktpatienten bringt, ist durch Studien ausreichend belegt. Aber schon kleinste Verbesserungen in der Fitness senken die Sterblichkeit deutlich. Das zeigt eine große Studie, die auf dem kanadischen Kardiologie-Kongress vorgestellt wurde. Demnach senkt jeder einzelne Schritt mit dem die Fitness gefördert wird die Sterblichkeit um sage und schreibe 30 Prozent. Besonders profitieren dabei die "unfittesten" Patienten.

Anzeige

Herzsport ist für jeden gut – unabhängig wie fit er ist, stellen die Wissenschaftler der University of Calgary in Kanada klar. Sie untersuchten 2867 Patienten, die zwischen 1996 und 2010 an einem Herzsportprogramm teilgenommen hatten. Zu Beginn der Maßnahme wurden Gewicht, Bauchumfang, Blutdruck, Blutzucker und Blutfettwerte gemessen. Zudem absolvierten die Testpersonen einen Fitnesstest auf einem Laufband. Danach teilten die Forscher die Patienten in drei Gruppen ein: geringe Fitness, mäßige Fitness und gute Fitness.

Nach einem 12-wöchigen Herzsportprogramm wurden die Patienten erneut auf ihre Fitness getestet. Zudem erschienen 1696 Patienten noch einmal nach Ablauf eines Jahres zu einem Fitnesstest. Die Ergebnisse waren eindeutig: Je besser der Fitnesslevel, desto geringer war das Risiko, in den 15 Jahren, in denen die Studie lief, zu versterben. Und je mehr sich die Fitness verbesserte, desto stärker sank das Sterberisiko.

Dabei scheinen gerade diejenigen am meisten vom Herzsport zu profitieren, die zu Beginn der Maßnahme am wenigsten fit waren. Offensichtlich ist der Herzsport umso wichtiger, je geringer der Fitnesslevel der Patienten ist. Man muss nicht gut bei Kondition sein, um vom Herzsport zu profitieren – so die Forscher.

KK

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Thema der Woche: Meningitis bei Kindern

Eine Infektion kann schon innerhalb von 24 Stunden lebensbedrohlich werden.

Senioren: Hüftbrüche durch Schlafmittel?

Die Medikamente erhöhen vor allem zu Beginn der Einnahme das Sturzrisiko.

Italienischer Kaffee schützt vor Krebs

Trinken Männer mehrere Tassen am Tag, sinkt das Risiko für Prostatakrebs.

Lesertelefon: Reiseimpfungen

Experten geben am 27. April Auskunft über wichtige Impfungen vor der nächsten Urlaubsreise.

Weißwein und Schnaps tragen zu Rosazea bei

Speziell bei Frauen scheint sich durch Alkoholika das Risiko für die Hautkrankheit zu erhöhen.

Diät-Limo erhöht das Risiko für Demenz

Egal ob Zucker oder künstliche Süßstoffe: Beides schadet offenbar dem Gehirn.

Thema der Woche: Männerleiden

Manche gesundheitlichen Probleme treffen nur oder vor allem das vermeintlich starke Geschlecht.

Energiekick? Besser Treppe als Kaffee

Es gibt effektivere Fitmacher gegen das Mittagstief als Koffein aus Kaffee oder Cola.

Tumorzellen auf Aminosäure-Entzug

Forscher haben evtl. einen Weg gefunden, wie sich Krebszellen aushungern lassen.

Mit Cannabis-Creme gegen Juckreiz

Möglicherweise eine Therapieoption für Menschen mit Ekzemen, Neurodermitis oder Psoriasis.

Machen manche Fette Menschen faul?

Forscher gehen davon aus, dass weit verbreitete Fette zu einem sitzenden Lebensstil beitragen.

Thema der Woche: Jojo-Effekt vermeiden

Je nach Diät ist es eine große Herausforderung, das Gewicht anschließend zu halten.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Hören Sie noch gut? So erkennen Sie es.

Sivantos HörgeräteUngefähr 14 Millionen Menschen in Deutschland gelten als schwerhörig. Wir sagen Ihnen, welche Anzeichen und Ursachen es für Schwerhörigkeit gibt.

Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Besser hören

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Besser hören nennt aponet.de die besten Tipps und viel Wissenswertes, wie sich Tinnitus und Hörschäden vermeiden lassen und wie man ein schlechtes Gehör ausgleichen kann.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen