Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Tipps für die Sommerhitze

Aktuelles

Seniorenpaar am Strand

Die Sonne genießen. Das geht auch bei Hitze, wenn man ein paar Vorsichtsmaßnahmen trifft.
© detailblick - Fotolia

Sa. 20. August 2011

So macht Ihnen die Hitze nichts aus

In Deutschland ist endlich Sommer, aber viele stöhnen bereits über die Hitze. Mit ein paar Tipps, auch für Diabetiker, kann Ihnen die Hitze nichts anhaben.

Anzeige

Hitze bedeutet Anstrengung für den Körper. Um die überschüssige Wärme loszuwerden, weitet er die Blutgefäße der Haut. Das Blut strömt von Gehirn und inneren Organen nach außen, das Körperinnere wird schlechter durchblutet. Schwindel kann die Folge sein. Um Herz und Kreislauf zu schonen, empfiehlt es sich, kleinere Portionen über den Tag verteilt zu essen und gelegentlich eine kleine Pause einzulegen.

Ideal für die heiße Jahreszeit: Gemüsesuppen, gerne auch in ihren kalten Variationen, zum Beispiel als Gazpacho. Sie geben dem Körper nicht nur durch Schwitzen verlorene Flüssigkeit zurück, sondern auch die wichtigen Mineralsalze.

Wenn die Sommerhitze die Durchblutung antreibt, gelangt bei Diabetikern das gespritzte Insulin schneller vom Unterhautfettgewebe in den Körperkreislauf. Das kann das Risiko von Unterzuckerungen erhöhen. Diabetiker sollten daher ihren Blutzucker häufiger kontrollieren als gewöhnlich. Wer für den Notfall Kohlenhydrate zum Beispiel in Form von Traubenzucker, Rosinen oder süßem Saft parat hat, bringt seinen Blutzucker schnell wieder auf normale Werte.

Ausführliche Hitzetipps

Genaueres und viele weitere Tipps für die Sommerhitze lesen Sie im Beitrag Hitzetipps (nicht nur) für Diabetiker.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Durchfall im Sommer: Was jetzt hilft

Welche Mittel bei Durchfall helfen und wie sich vorbeugen lässt, lesen Sie hier.

Vollkorn, Gemüse und Obst gegen Diabetes

Schon ein wenig mehr dieser Lebensmittel reduziert das Risiko für die Stoffwechselkrankheit.

Gewalttätig durch Antidepressiva?

Bestimmte Medikamente stehen unter Verdacht, Gewaltverbrechen zu fördern.

Cholesterin senken mit Bempedoinsäure

Der neue Wirkstoff, der im Frühjahr zugelassen wurde, erzielt gute Ergebnisse.

Madenwürmer: Bei Kleinkindern häufig

Die Infektion ist ansteckend und lästig, aber in der Regel harmlos.

Warum Dehnen so gesund ist

Regelmäßige Übungen verbessern den Blutfluss und schützen vor Herzkrankheiten und Diabetes.

Lichtempfindlich durch Medikamente

Einige Arzneimittel machen die Haut empfindlicher für UV-Strahlen. Im Sommer ist besondere Vorsicht geboten.

Rituale lindern Angst und Stress

Feste Rituale helfen, schwierige Lebenssituationen gut zu überstehen.

Lange, helle Kleidung schützt vor Zecken

Zusätzlich können Repellents Zecken und andere Insekten fernhalten.

Kopf gestoßen: Gefahr für das Gehirn?

Stöße auf den Kopf können das Gedächtnis beeinträchtigen und sogar Depressionen auslösen.

Corona: Welche Rolle spielt Vitamin D?

Vitamin-D-Mangel könnte das Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf erhöhen.

Urlaubszeit: Impfung gegen FSME sinnvoll

In vielen Teilen Deutschlands ist das Risiko einer Infektion mit FSME deutlich erhöht.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen