Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Vitamin D schützt vor Diabetes

Aktuelles

Mann unter Regenschirm bei Schmuddelwetter

In Herbst und Winter gelangt meist nur wenig Sonnenlicht an die Haut. Der Körper kann dann nicht mehr ausreichend Vitamin D selbst produzieren.
© Yury Zap - Fotolia

Mi. 05. Oktober 2011

Vitamin D könnte Risiko für Typ-2-Diabetes senken

Menschen mit guter Vitamin-D-Versorgung erkranken seltener an Typ-2-Diabetes mellitus. Das Ergebnis der am Helmholtz Zentrum München durchgeführten Studie könnte direkte Auswirkungen für die Vorbeugung der Volkskrankheit haben.

Anzeige

Neue Untersuchungen an Teilnehmern der KORA-Studie haben gezeigt, dass Menschen mit guter Vitamin-D-Versorgung ein geringeres Risiko haben, an Typ-2-Diabetes zu erkranken. Personen mit zu geringen Konzentrationen von Vitamin D im Blut haben ein erhöhtes Risiko. Dieser Effekt könnte unter anderem auf die entzündungsmindernde Wirkung von Vitamin D zurückzuführen sein.

"Vitamin-D-Mangel ist durch die moderne Lebensweise und die geographische Breite in Deutschland relativ weit verbreitet. Vor allem in den Wintermonaten ist die Versorgungslage aufgrund des Mangels an Sonnenlicht häufig unzureichend", so Dr. Barbara Thorand vom Institut für Epidemiologie II des Helmholtz Zentrums München. "Wenn Folgestudien unsere Ergebnisse bestätigen, könnte eine gezielte Verbesserung der Vitamin-D-Versorgung der Bevölkerung zugleich das Diabetes-Risiko vermindern."

Der menschliche Körper kann Vitamin D selbst herstellen, wenn sich die Menschen ausreichend im Freien aufhalten. Darüber hinaus kann die Versorgung durch eine gezielte Lebensmittelauswahl zum Beispiel mit Fettfisch, Eiern und Milchprodukten oder die Nahrungsergänzung mit Vitamin D verbessert werden.

RF

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Die Menstruation ist oft ein Tabuthema

In vielen Regionen der Welt sind Frauen und Mädchen dadurch stark benachteiligt.

Resistenzen: Vom Tier auf den Menschen

60 Prozent aller Krankheiten des Menschen sind auf Tiere zurückzuführen.

Duftkerzen können Allergien auslösen

Einige Duftstoffe, die zum Beispiel in Kerzen stecken, sind für die Gesundheit bedenklich.

Anhaltenden Knieschmerz abklären lassen

Die Schmerzen können ein Warnzeichen für fortschreitende Arthrose sein.

Ist Nasenbohren gefährlich?

Gefährliche Pneumokokken könnten sich auf diese Weise übertragen.

Ein Marathon belastet das Herz

Kürzere Distanzen wie ein Halbmarathon belasten den Herzmuskel weniger stark.

Schwerhörigkeit fördert Demenz

Unbehandelt kann ein Hörverlust zu Demenz und anderen Krankheiten führen.

Bewegung: Fällt Deutschland durch?

Experten haben Noten für die körperliche Aktivität von Kindern und Jugendlichen verteilt.

Sauna-Besuche verlängern das Leben

Wer mehrmals pro Woche sauniert, stirbt seltener an Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Gute Fitness schützt das Herz

Das gilt auch für ansonsten gesunde Menschen, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Wie Babys am besten sprechen lernen

Eltern können dazu beitragen, den Wortschatz ihres Babys zu vergrößern.

Niedrige Grenzwerte für Blutdruck?

Strengere Werte haben für Patienten nicht unbedingt Vorteile.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen