Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Wechselwirkungen bei Chemotherapie

Aktuelles

Beratung beim Arzt

Wer alternative Mittel zusätzlich zur Chemotherapie einnehmen möchte, lässt sich am besten im Vorfeld von Arzt oder Apotheker beraten.
© DAK/van den Berg

Do. 18. August 2011

Chemotherapie: Einnahme ergänzender Mittel mit dem Arzt besprechen

Wer neben der Chemotherapie pflanzliche und andere alternative Arzneimittel einnehmen möchte, sollte dies mit seinem Arzt besprechen. Wechselwirkungen können dazu führen, dass die Chemotherapie nicht so wirkt wie gewünscht.

Ob Acai-Beere, Kreuzkümmel oder Kurkuma – viele Patienten ergänzen ihre Chemotherapie eigenmächtig mit alternativen, oft pflanzlichen Stoffen. Sie halten diese für natürlich und deshalb sicher. Die Ergänzungsmittel könnten jedoch den Effekt der Chemotherapie abschwächen oder verstärken, warnte nun Dr. June McKoy auf dem Treffen der Krebs-Gesellschaft "American Society of Clinical Oncology" in Chicago.

Anzeige

Pflanzliche Ergänzungsmittel können auf unterschiedliche Weise mit den Krebsmitteln wechselwirken. Manche Pflanzen beeinflussen die Verstoffwechselung der Chemotherapeutika im Körper, so dass diese weniger wirksam werden. Eine regelmäßige Einnahme von Knoblauch beispielsweise kann hingegen das Risiko für Blutungen während einer OP erhöhen. Küchenkräuter und Gewürze in kleinen Mengen sind prinzipiell sicher. In großen Mengen über einen langen Zeitraum hinweg konsumiert, können sie aber einen negativen Effekt auf die Chemotherapie haben.

Aktuelle Studien zeigen, dass 50 Prozent der Patienten, die sich einer Chemotherapie unterziehen, ihren Arzt nicht über zusätzlich genommene Mittel informieren. "Manche halten es schlichtweg für unwichtig, andere wagen nicht, ihrem Arzt von ihrem Wunsch von einer alternativen Therapie zu erzählen", sagte McKoy. Kombinierte Behandlungen können von Vorteil für den Patienten sein, müssen aber zum richtigen Zeitpunkt und unter Aufsicht eines Arztes geschehen.

McKoy ermuntert Patienten, offen mit ihren Ärzte über die Einnahme zusätzlicher Medikamente zu reden. Patienten sollten Etiketten oder Verpackungen ihrer Ergänzungsmittel mit zu den Terminen bringen. Der Arzt kann die Mittel dann berücksichtigen, die Dosierung des Chemotherapeutikums anpassen und so Vergiftungen vermeiden.

FH

Mehr Informationen

Lesen Sie dazu auch den Beitrag über Komplementärmedizinische Methoden bei Krebs auf aponet.de.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Depression: Zu viel Schlaf ist schädlich

Viel Schlaf und langes Liegen im Bett kann die Symptome verschlechtern.

Starke Kopfschmerzen sind ein Warnzeichen

Extreme Kopfschmerzen können auf ein lebensgefährliches Aneurysma hindeuten.

Gesundheits-Apps auf Rezept

In Deutschland gibt es künftig Gesundheits-Apps, die kostenfrei auf Kassenrezept verfügbar sind.

Verstopfung in der Schwangerschaft

Etwa jede zweite Frau leidet während und kurz nach der Schwangerschaft unter Verstopfungen.

Vitamin D und Kalzium helfen bei Schwindel

Wiederkehrende Schwindelattacken könnten damit verhindert werden, zeigt eine neue Studie.

Fisch kann Listerien enthalten

Einige Menschen müssen bei geräuchertem oder rohem Fisch aufpassen.

Wann ist Unordnung nicht mehr normal?

Eine Psychologin erklärt, was es mit dem Messie-Syndrom auf sich hat und welche Warnzeichen es gibt.

Physiotherapie bessert Ischiasbeschwerden

Fängt die Therapie so früh wie möglich an, zeigt sie oft gute Ergebnisse.

Ab 40 zur Glaukom-Früherkennung

Auf diese Weise kann die Augenkrankheit frühzeitig erkannt und behandelt werden.

Kaffee besser erst nach dem Frühstück

Für den Stoffwechsel könnte es besser sein, erst nach dem Frühstück Kaffee zu trinken.

Leberschäden machen zunächst nur müde

Leistungsschwäche ist oft das einzige Anzeichen für eine beginnende Leberschädigung.

Fit für den Herbst: Das stärkt die Abwehr

Ein starkes Immunsystem kann Viren und andere Krankheitserreger abwehren.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen