Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Farbe des Geschirrs beeinflusst Geschmack

Aktuelles

Bunte Ess-Schälchen

Die Farbe des Geschirrs beeinflusst den Geschmack der Essenden.
© nicothein - Fotolia

Mi. 16. November 2011

Die Farbe des Geschirrs entscheidet über den Geschmack

Wer ein schmackhaftes Essen zubereiten will, sollte sich nicht nur über das richtige Rezept Gedanken machen. Auch das Geschirr, auf dem die Speisen serviert werden, spielt bei der Geschmacksempfindung eine Rolle. Das hat ein Experiment gezeigt, dass im Fachblatt Elsevier’s Food Quality and Preference erschienen ist. Demnach schmeckte Testpersonen eine Erdbeermousse durchweg besser, wenn sie auf einem hellen Teller serviert wurde.

Anzeige

Für das Experiment wurde 53 Testpersonen eine Erdbeermousse auf Tellern in verschiedener Farbe und Form serviert. Danach wurden die Studienteilnehmer befragt, welche Mousse ihnen am besten geschmeckt habe. Obwohl das Dessert in allen Fällen gleich zubereitet worden war, stuften die Testpersonen ihren Geschmack als süßer oder intensiver ein, wenn sie auf einem hellen Teller angerichtet wurde. Die Form des Tellers hingegen hatte keinen Einfluss auf den Geschmack.

Die Experten gehen davon aus, dass der optische Eindruck die Erwartung an den Geschmack maßgeblich beeinflusst. Gegen einen weißen Teller hob sich die Erdbeermousse deutlicher ab als gegen einen schwarzen Teller, die Farbe war intensiver, was viele Testpersonen dann auf den Geschmack übertragen hätten. In weiteren Studien wollen die Experten nun testen, ob bei anderen Lebensmitteln andere Farben und Tellerformen einen ähnlichen Effekt haben. Für das nächste Festessen jedenfalls gilt: Falls das Essen nicht so schmackhaft ist wie erwartet, versuchen Sie es doch einfach mal von einem anderen Teller.

KK

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Dieser Stuhl beugt Rückenschmerzen vor

Ein spezieller Stuhl motiviert seinen Besitzer dazu, regelmäßig die Sitzposition zu ändern.

Nach Feierabend nicht zurückziehen

Für die Erholung ist es offenbar besser, sich aufzuraffen und noch etwas zu unternehmen.

Rauchen: Wer dreht, hört seltener auf

Raucher, die ihre Zigaretten selbst drehen, sind weniger motiviert, damit aufzuhören.

Lange Ehe: Weniger Streit, mehr Humor

Paare, die schon lange verheiratet sind, überwinden Konflikte eher mit Humor.

Partnerschaft beeinflusst die Fitness

Frisch verliebt oder gerade getrennt: Beides wirkt sich auf die körperliche Aktivität aus.

Lego-Kopf verschluckt, was nun?

Forscher haben das in einem Selbstversuch getestet.

Keime: Können Brillen krank machen?

Brillen sind oft mit potenziell krankmachenden Bakterien besiedelt.

Superhelden machen uns hilfsbereiter

Schon der Anblick eines Superhelden motiviert uns dazu, anderen zu helfen.

Frauen sind zäher als gedacht

Entgegen vieler Vorurteile zeigt eine neue Studie: Frauen sind körperlich ebenso belastbar wie Männer.

Krebs: Tumor mit Zucker aushungern

Ein bestimmter Zucker könnte helfen, das Tumor-Wachstum zu bremsen.

Hypnose hilft beim Reizdarm-Syndrom

Regelmäßige Sitzungen zeigen bei Betroffenen sehr gute Erfolge.

Hungrige Zecken sind besonders aktiv

Bis zu ein Jahr können die Blutsauger ohne eine Mahlzeit überleben.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen