Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Dank Hiphop Sprachen besser lernen

Aktuelles

Rapper

Rap-Musik hilft mit seinen Rhythmen und Reimen beim Spracherwerb.
© rgbspace - Fotolia

Fr. 30. Dezember 2011

Dank Hiphop Sprachen besser lernen

Rap-Musik kann jungen Menschen dabei helfen, eine neue Sprache zu erlernen. Das behaupten Forscher der University of Alberta in Edmonton in Kanada. Wer sich in der Hiphop-Kultur auskenne und viel Rapmusik höre, hat einer Studie zufolge bessere Chancen, eine Sprache zu begreifen, da Rhythmus und Reime – die Hauptelemente beim Rap - beim Erlernen von Sprachen hilfreich seien.

Die Wissenschaftler konnten zeigen, dass Studenten und Schüler, die sich mit Hiphop und in der Popkultur generell auskannten, eher in der Lage sind, die Rap-spezifischen Wörter und Redewendungen zu verstehen. Je mehr Hiphop-Künstler die jungen Leute zu ihren favorisierten Musikern zählten, desto besser konnten sie Worte und Sätze aus Rap-Texten übersetzen.

Hiphop sei in der Jugendkultur inzwischen allgegenwärtig und durch die neuen Technologien mit MP3-Spielern, Videoportalen im Internet und Smartphones für die Jugendlichen auch überall abrufbar, so die Wissenschaftler aus Edmonton. Junge Menschen würden so viel Musik und damit auch Texte hören wie nie zuvor. Dadurch würden sie durch ständige Wiederholungen der Texte aus dem Kontext des Liedes heraus auch Wörter erlernen, die sie vorher nicht kannten. Zudem sei aus anderen Studien bekannt, dass gerade durch die Verbindung aus Text und Musik, dem Rhythmus und den Reimen das Erlernen einer Sprache leichter falle.

Anzeige

Hiphop ist für die Forscher darum so interessant, weil die Künstler meist keine Texte in ihren Album-Covern abdrucken, wie es Rock- oder R'n'B-Künstler oft tun. Zudem sprechen viele Rapper extrem schnell und benutzen oft Worte, die im normalen Sprachgebrauch nicht üblich sind oder dort eine andere Bedeutung haben.

In vielen Hiphop-Begriffen und -Zeilen verbirgt sich weit mehr als nur eine Bedeutung. Wenn man diese Zweideutigkeiten versteht, hat man eine Sprache wirklich begriffen. Das gilt im Englischen wie auch im Deutschen. So heißt es etwa im Lied "Frohes Fest" der deutschen Hiphop-Gruppe "Die Fantastischen Vier": "Mein Bruder sagt, er hätte jetzt die Nase voll, denn der Schnee in diesem Jahr, der wär' mal richtig toll." Wer hier Probleme hat, die Anspielungen zu verstehen, sollte sich mit einem Hiphop-Fan unterhalten: der kann da sicherlich weiterhelfen.

KK

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Tattoos helfen bei der Diagnose

Diagnose-Tattoos könnten dazu beitragen, Stoffwechselveränderungen frühzeitig zu entdecken.

Einkäufe verraten die Persönlichkeit

Introvertiert oder materialistisch? Die Kreditkarte weiß es.

Neues Superfood: So gesund sind Insekten

Im Handel erhältliche essbare Insekten enthalten viele Antioxidantien.

Frühgeborene haben seltener Beziehungen

Der Zeitpunkt der Geburt hat offenbar Einfluss auf das Liebesleben im Erwachsenenalter.

Autounfall für Frauen riskanter

Trotz Sicherheitsgurt haben Frauen ein größeres Risiko für schwere Verletzungen.

Warum Sex mit dem Alter abnimmt

Gesundheitliche Probleme sind nicht der einzige Grund, wie eine Umfrage zeigt.

Auch Haustiere können Blut spenden

Die meisten Tierbesitzer wissen nicht, dass auch Hunde und Katzen Blut spenden können.

Studenten nehmen im ersten Jahr an der Uni zu

Mehr Fast Food und Alkohol: Im ersten Studienjahr steigt der BMI oft an.

Warum Mücken auf Menschen fliegen

Forscher haben untersucht, warum viele Mücken fast ausschließlich Menschen stechen.

Antibiotika schwächen die Virenabwehr

Grippeviren haben ein leichtes Spiel, wenn Patienten zuvor Antibiotika eingenommen haben.

Ein Bakterium senkt das Herz-Risiko

Ein Darmbakterium hemmt den Anstieg mehrerer Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Nahtoderfahrungen häufiger als gedacht

Einer von zehn Personen berichtet von Erfahrungen an der Grenze zwischen Leben und Tod.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen