Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Das Gehirn wächst beim Lernen

Aktuelles

Londoner Taxis in einer Reihe.

Taxifahrer in London müssen Tausende von Sehenswürdigkeiten auswendig finden.
© anghifoto - Fotolia

Mo. 12. Dezember 2011

Das Gehirn wächst beim Lernen

Das Gehirn wächst mit seinen Aufgaben – zumindest auf bestimmte Regionen des zentralen Denkorgans trifft das zu. Das zeigten britische Wissenschaftler mithilfe von 79 angehenden Londoner Taxifahrern.

Anzeige

Über 25.000 Straßen und tausende Plätze mit Sehenswürdigkeiten müssen angehende Londoner Taxifahrer auswendig lernen und sich deren räumliche Verhältnisse einprägen, bevor sie die Lizenz erhalten, Einheimische und Touristen durch die britische Hauptstadt kutschieren zu dürfen. Mehrere Jahre sind sie damit beschäftigt. Eine aktuelle Studie untersuchte Veränderungen, die in dieser Zeit im Gehirn vor sich gehen.

Wissenschaftler machten dazu vor Lernbeginn, im Verlauf des Lernens sowie nach bestandener (oder nicht bestandener) Prüfung Aufnahmen des Gehirns mit dem Kernspintomographen. Dabei stellten sie fest, dass bei den 39 erfolgreichen Absolventen die Masse derjenigen Region des Gehirns, die für die Merkfähigkeit zuständig ist, zugenommen hatte. Wissenschaftler sprechen von der Plastizität des Gehirns. Bei den 41 erfolglosen Kandidaten sowie bei 31 Kontrollpersonen stellten sie entsprechende Veränderungen nicht fest. Ob die Kandidaten, die die Prüfung nicht bestanden hatten, an schlechteren genetischen Startbedingungen oder an mangelndem Fleiß gescheitert waren, lässt sich nicht abschließend beurteilen.

Die Ergebnisse machen allen Hoffnung, die mit fortgeschrittenen Jahren erhöhte Lernleistungen erbringen wollen oder müssen – sei es durch einen Berufswechsel, sei es nach Erkrankungen, wenn früher einmal Gewusstes wieder neu erlernt werden muss. "Nur wenige Studien haben direkte Beweise für die Plastizität des Gehirn erbracht", kommentierte Dr. John Williams, Neuroscience and Mental Health at the Wellcome Trust, die Ergebnisse. "Diese neue Studie leistet einen wichtigen Beitrag auf diesem Gebiet der Forschung."

MP

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Sex: Die Reue nach dem One-Night-Stand

Nicht jeder ist im Nachhinein zufrieden, dem schnellen Abenteuer zugestimmt zu haben.

Lernen: Lesen ist Silber, Reden Gold

US-Psychologen haben herausgefunden, wie man Gelerntes besser im Kopf behält.

Entengrütze: Kleine Pflanze mit Nährwert

In der asiatischen Küche wird die Pflanze seit Jahrtausenden eingesetzt.

Länger leben dank Chili-Schärfe

Eine große US-Studie zeigt positive Gesundheitseffekte von Chili-Schoten.

Junge oder Mädchen? Blutdruck gibt Hinweis

Nicht nur ein Ultraschall gibt Aufschluss über das Geschlecht eines Babys.

Musizieren verbessert die Reaktion

Diese neue Erkenntnis könnte vor allem für ältere Menschen eine wichtige Rolle spielen.

Wetter ist nicht schuld an Schmerzen

Eine neue Studie widerlegt einen weit verbreiteten Mythos.

Vitamin-B12-Mangel wegputzen?

Eine spezielle Zahnpasta wirkt Nährstoffmangel bei Veganern entgegen.

Mineralwasser: Glas beeinflusst Geschmack

Ähnlich wie bei Wein bestimmt das Glas auch bei Wasser über das Aroma.

Krafttraining beugt Demenz vor

Von Muskelaufbau profitiert auch das Gehirn, wie eine neue Studie zeigt.

Pinguin-Gang bei Glatteis

Mit diesen Tipps kommen Sie auch bei Glatteis sicher zum Ziel.

Spinnenseide als Hightech-Verband

Englische Forscher bestücken künstliche Spinnenseide mit Wirkstoffen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen