Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Vögel haben Zahlensinn

Aktuelles

Taube vor einem Touchscreen

Sind es 8 oder 9 Quadrate? Tauben besitzen die Fähigkeit, unterschiedliche Mengen nicht nur zu erkennen, sondern auch zu ordnen.
© William van der Vliet/University of Otago

Fr. 23. Dezember 2011

Auch Tauben haben einen Sinn für Zahlen

Tauben haben den Ruf, Krankheiten zu verbreiten oder Frieden zu bringen. Für Intelligenzbestien hält man sie eher nicht. Doch ihre mathematischen Fähigkeiten stehen denen der in Sachen Intelligenz viel gerühmten Menschenaffen in nichts nach. Das belegen neue Forschungserkenntnisse.

Der Psychologe Dr. Damien Scarf und seine Kollegen haben in Experimenten nachgewiesen, dass auch Tauben die Fähigkeit besitzen, unterschiedliche Mengen nicht nur zu erkennen, sondern auch zu ordnen. Dies war bisher nur von Menschen und Primaten bekannt. Die Forscher von der Universität von Otago in Neuseeland haben ihre Ergebnisse jetzt im Fachjournal Science veröffentlicht.

Vor den Versuchen brachten die Psychologen den Tauben zunächst bei, wie sie einen Touchscreen zu bedienen hatten, der in ihrem Gehege installiert war. Dann zeigten sie den Vögeln auf dem Monitor eine Serie von drei Bildern, auf denen entweder ein, zwei oder drei Gegenstände zu sehen waren. Die Tauben sollten diese drei Bilder nun in aufsteigender Anzahl der Gegenstände ordnen, indem sie mit dem Schnabel auf den Touchscreen pickten.

Anzeige

Die Wissenschaftler variierten die Gegenstände in Größe, Form oder Farbe, um auszuschließen, dass die Vögel die Gegenstände aufgrund anderer visueller Merkmale als der Anzahl sortierten. Mit Erfolg: Die Tauben ordneten die Bilder dennoch richtig an.

In einem nächsten Schritt zeigten Scarf und seine Kollegen den Tauben nun zwei Bilder mit jeweils 1 bis 9 Gegenständen, die sie auch wieder der Anzahl nach ordnen sollten. Unbekannte Bildpärchen ordneten die Vögel in 74 Prozent der Fälle richtig. Pärchen, die die Vögel während eines Trainings bereits schon ein Mal sortiert hatten, ordneten sie sogar noch häufiger korrekt.

Interessanterweise, gelang es den Tauben, die Pärchen umso schneller zu sortieren, je weiter die Mengen voneinander entfernt waren. Für ein Pärchen wie zum Beispiel "5 und 6 Dinge" dauerte es entsprechend länger als für das Paar "1 und 9 Dinge".

Die Ergebnisse zeigten bis hierhin keine bemerkenswerten Unterschiede zu dem Zahlensinn von Menschenaffen. Allerdings benötigten die Tauben bis zu einem Jahr, bis sie das Mengenordnen gelernt hatten, und brauchten damit deutlich länger als die Primaten. Die hatten das Sortieren schon nach ein paar Monaten kapiert.

FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Pendeln: Umsteigen begünstigt Infekte

Wer oft mit Bus und Bahn unterwegs ist, steckt sich schneller mit Viren an.

Auch Blinzeln trägt zum Gespräch bei

Dabei geht es nicht ums Augenklimpern, sondern um subtilere Signale.

Nachbarschaft steuert unser Essverhalten

Wie gesund wir uns ernähren, hängt offenbar von der Gegend ab, in der wir leben.

Dieser Stuhl beugt Rückenschmerzen vor

Ein spezieller Stuhl motiviert seinen Besitzer dazu, regelmäßig die Sitzposition zu ändern.

Nach Feierabend nicht zurückziehen

Für die Erholung ist es offenbar besser, sich aufzuraffen und noch etwas zu unternehmen.

Rauchen: Wer dreht, hört seltener auf

Raucher, die ihre Zigaretten selbst drehen, sind weniger motiviert, damit aufzuhören.

Lange Ehe: Weniger Streit, mehr Humor

Paare, die schon lange verheiratet sind, überwinden Konflikte eher mit Humor.

Partnerschaft beeinflusst die Fitness

Frisch verliebt oder gerade getrennt: Beides wirkt sich auf die körperliche Aktivität aus.

Lego-Kopf verschluckt, was nun?

Forscher haben das in einem Selbstversuch getestet.

Keime: Können Brillen krank machen?

Brillen sind oft mit potenziell krankmachenden Bakterien besiedelt.

Superhelden machen uns hilfsbereiter

Schon der Anblick eines Superhelden motiviert uns dazu, anderen zu helfen.

Frauen sind zäher als gedacht

Entgegen vieler Vorurteile zeigt eine neue Studie: Frauen sind körperlich ebenso belastbar wie Männer.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen