Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Starker Charakter = bessere Noten

Aktuelles

Schüler in der Klasse

Kinder mit Gemeinschaftssinn fühlen sich in der Schule wohl.
© mauritius images

Di. 03. Januar 2012

Schule: Starker Charakter = bessere Noten

Wer die Leistungen seiner Schüler verbessern will, sollte nicht nur am Lehrstoff feilen. Wenn die sozialen, emotionalen und charakterlichen Fähigkeiten der Schüler gefördert werden, steigt die Zufriedenheit mit der Schule – bei Lehrern, Eltern und Schülern.

Anzeige

Für die Studie der Orgeanon State University in Corvallis in den USA nahmen 20 Grundschulen auf Hawaii an einem speziellen Programm teil, in dem viel Wert auf die Charakterbildung der Schüler gelegt wurde. Lehrer und Mitarbeiter der Schule wurden speziell fortgebildet, Eltern und die Gemeinde in die Arbeit mit einbezogen. Zudem wurden den Kindern Aktivitäten angeboten, die sie in ihrer Selbstwahrnehmung und Eigenverantwortlichkeit stärken sollten. Es wurde viel Wert auf das Auskommen mit den Mitschülern und Ehrlichkeit gelegt.

Die Ergebnisse waren beeindruckend. Schulverweise nahmen um 72 Prozent ab. Unerlaubtes Fehlen der Schüler um 15 Prozent. Insgesamt schnitten die Schüler in Lese- und Rechentests deutlich besser ab. Die Qualität der Schulausbildung sei um 21 Prozent gestiegen, waren sich Lehrer, Eltern und Schüler einig.

Für die Autoren der Studie ist die Lage eindeutig: Werden die Schüler in ihrem Charakter gefestigt, können die Lehrer mehr Zeit darauf verwenden, die Schüler zu unterrichten, statt zunächst soziale Probleme zu lösen. Zudem seien die Schüler deutlich motivierter. Das Konzept, nach dem in den Testschulen gearbeitet wurde, sei nicht neu. Allerdings würde diese Art der Charakterbildung zu selten in den Schulen umgesetzt. Dabei sei klar, dass bei Schülern, die mehr in sich ruhen und sich für die Mitschüler verantwortlich fühlen, Gewalt unter Mitschülern eher selten ist und auch Drogenmissbrauch weniger häufig vorkommt.

KK

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Leidenschaft als Strategie in der Liebe

Warum US-Amerikaner ihrem Partner gegenüber leidenschaftlicher sind als Ostasiaten.

Hausarbeit beeinflusst die Gesundheit

Ältere Männer arbeiten deutlich weniger im Haushalt als Frauen - mit Folgen für die Gesundheit.

Geschäftsreisen belasten die Psyche

Wer häufig beruflich verreist, hat ein höheres Risiko für Depressionen und Angststörungen.

Mit Wirkstoff-Pflaster zum Wunschgewicht?

Ein spezielles Pflaster mit Mikronadeln könnte die Fettverbrennung ankurbeln.

Warum Frauen schneller frieren

Dass Frauen bei kalten Temperaturen eher frösteln als Männer, ist kein Vorurteil.

Gestresst? Wie das Shirt des Partners hilft

Der Geruch des Shirts eines geliebten Menschen reduziert offenbar Stress und Anspannung.

Lieber Schoko oder doch den Apfel?

Warum der Mensch sich so gern für das falsche Lebensmittel entscheidet.

Jünger aussehen dank Gesichtstraining

Ganz ohne OP: 32 verschiedene Übungen machen das Gesicht deutlich jugendlicher.

Blaubeeren verbessern Strahlentherapie

Extrakte aus der Frucht zeigten Erfolge bei Krebszellen vom Gebärmutterhals.

Den Stoffwechsel trainieren

Reagiert der Körper flexibel auf Fette und Kohlenhydrate, hält das gesund.

Sekt: Prickeln liefert Hinweis auf Qualität

Anhand der Prickel-Geräusche lässt sich offenbar die Qualität eines Schaumweins beurteilen.

Mit Weihrauch gegen Multiple Sklerose?

Ein Extrakt des Gummiharzes könnte bei der entzündlichen Krankheit helfen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen