Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Frauen imitieren ihr Gegenüber

Aktuelles

Junges Paar isst am Tisch.

Eine Frau schaut genau hin, was ihr Gegenüber verzehrt.
© mauritius images

Fr. 03. Februar 2012

Essenverhalten: Frauen imitieren ihr Gegenüber

Frauen imitieren das Essverhalten ihres Gegenübers. Das haben niederländische Forscher der Radboud University in Nijmegen herausgefunden. In einem Experiment nahmen Frauen eher einen Bissen, wenn auch ihr Gegenüber die Gabel zum Mund führte. Wahrscheinlich versuchen die Frauen so unbewusst, eine Gemeinsamkeit mit ihrem Esspartner herzustellen.

Dass Frauen mehr essen, wenn ihr gegenüber viel isst und andererseits ihre Portionsgröße reduzieren, wenn auch das Gegenüber nicht viel verzehrt, ist schon aus anderen Studien bekannt. Die niederländischen Forscher wollten nun herausfinden, ob dieses Phänomen mit einem Nachahmungsverhalten zusammenhängt oder andere Faktoren zugrunde liegen.

Anzeige

In ihrem Experiment untersuchten sie 140 junge Frauen im Alter von etwa 21 Jahren. Die Damen wurden pärchenweise zum Essen in einer "Labor-Bar" geschickt, die der Kantine des Instituts nachempfunden war. Jeweils eine der Frauen wurde in das Experiment eingeweiht und angewiesen, einen großen, mittleren oder kleinen Teil der drei verschieden großen angebotenen Portionen zu verzehren. Die andere Frau des Paars erhielt keinerlei Anweisungen. Dann beobachteten die Experten sowohl das Essverhalten als auch die verzehrte Menge der "ahnungslosen" Testpersonen.

Tatsächlich führten die beobachteten Frauen eher die Gabel zum Mund, wenn die ihr gegenüber sitzende, eingeweihte Frau ebenfalls einen Bissen gegessen hatte. Meist imitierten die Frauen die Essbewegung sogar innerhalb von 5 Sekunden – nach Ansicht der Experten ist das ein Hinweis darauf, dass es sich hierbei um ein Nachahmungsverhalten handelt. Als Nachahmungsverhalten bezeichnen Verhaltensforscher den Prozess, mit dem Menschen unbewusst die Verhaltensweisen ihres Gegenübers spiegeln oder nachahmen.

Interessant dabei: zu Beginn der gemeinsamen Mahlzeit ahmten die Frauen ihr Gegenüber bis zu dreimal häufiger nach als am Ende der Mahlzeit. Ein solches Nachahmungsverhalten diene meist dazu, sich beim Gegenüber einzuschmeicheln, was zu Beginn eines Treffens natürlich eine größere Rolle spiele als am Ende, so die Forscher.

KK

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Viren verantwortlich für Drogensucht?

Die Veranlagung zur Drogensucht könnte auf ein Virus zurückzuführen sein.

Leben beschäftigte Menschen gesünder?

Betriebsame Menschen treffen oft bessere Entscheidungen für die eigene Gesundheit.

Warum wir Wespen unterschätzen

Viele empfinden die Tiere als nutzlos, nervig und aggressiv - zu Unrecht, sagt ein Forscher.

Krebsmedikamente aus Muscheln?

Eine solche Therapie könnte vor allem Kindern zugute kommen.

Zumba ist gefährlicher als Salsa

Das Verletzungsrisiko beim Salsa ist deutlich geringer, als man annehmen würde.

Die Geologie von Nierensteinen

Geologen und Ärzte haben gemeinsam die Natur von Nierensteinen erforscht.

Diese Frauen riechen für Männer besser

Ein bestimmter Hormon-Mix wirkt auf Männer besonders anziehend.

Schoko-Tablette statt bitterer Medizin?

Forscher haben speziell für Kinder eine Pille entwickelt, die nach Schokolade schmeckt.

Mehr Vertrauen ins Bauchgefühl

Forscher haben analysiert, warum Intuition oft Logik schlägt.

Verschleimt Milch die Atemwege?

Ein Experte klärt auf, was es mit dem weit verbreiteten Mythos auf sich hat.

Darmflora: Probiotika doch nicht nützlich?

Gängige Probiotika sind offenbar nicht immer für jeden nützlich und harmlos.

Unter Zeitdruck zeigt sich das wahre Ich

Bei schnellen Entscheidungen greift der Mensch auf bekannte Verhaltensmuster zurück.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Jobangebot

Die aponet-Redaktion sucht einen Medizinjournalisten (m/w) als freien Mitarbeiter.

Erfahren Sie mehr in unserer Stellenanzeige.

Anzeige

Das A und O: Die konsequente Hautpflege!

NeurodermitisMit der richtigen Pflege können die speziellen Probleme der trockenen zu Neurodermitis neigenden Haut bekämpft werden. Trockene und gereizte Haut? Ohne die richtige Pflege ein Teufelskreis…

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Empfindliche Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Empfindliche Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes rund um die richtige Hautpflege bei Neurodermitis und Rosazea.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen