Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Wie geht es Ihnen?

Aktuelles

Ärztin begrüßt Patient.

"Wie geht's uns denn heute?" Die übliche Frage beim Arzt ist weit mehr als eine höfliche Floskel.
© WavebreakmediaMicro - Fotolia

Mo. 20. Februar 2012

Sag mir, wie's dir geht – und ich weiß, wie lange du lebst

Fühlen Sie sich gut? Dann herzlichen Glückwunsch! Denn anhand einer Selbsteinschätzung des Gesundheitszustandes lässt sich vorhersagen, wie lange jemand leben wird. Je schlechter man dabei sein Wohlbefinden einstuft, desto größer ist das Risiko, in den nächsten Jahren zu sterben. Das sagen Schweizer Wissenschaftler.

Anzeige

Es verblüfft zunächst wenig, dass Personen, die ihre Gesundheit unter keinem guten Stern sehen, früher sterben. Denn die negative Einschätzung des Wohlbefindens liegt ja unter Umständen an einer aktuellen Erkrankung oder einem ungesünderen Lebenswandel, die dazu beitragen, dass man kürzer lebt als ein gesunder Mensch.

Erstaunlicherweise gilt der Zusammenhang zwischen der Aussage "Mir geht es sehr gut" und einem langen Leben aber auch noch Jahrzehnte nach der getätigten Selbsteinschätzung. Und: Das Sterberisiko steigt bei der Einschätzung von "sehr gut" über "gut", "es geht", "schlecht" bis "sehr schlecht" unabhängig von Faktoren wie Rauchen, niedriger Bildung, Blutzucker- und Blutdruckwerten oder bestehenden Erkrankungen kontinuierlich an.

Zu diesen Ergebnissen sind Schweizer Forscher vom Institut für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Zürich gekommen. Sie hatten die Überlebenswahrscheinlichkeit von über 8.000 Schweizer Männern und Frauen in Abhängigkeit von deren 30 Jahre zuvor getätigten Selbsteinschätzung des Gesundheitszustandes untersucht. Männer, die ihr Wohlbefinden mit "sehr schlecht" einschätzten, hatten ein 3,3-fach höheres Sterberisiko im Vergleich zu Männern mit gefühlt "sehr guter" Gesundheit. Bei den Frauen mit "sehr schlechter" Gesundheit war das Sterberisiko 1,9-fach höher als bei jenen, die sich in "sehr guter" Verfassung befanden. Kurioserweise hatten auch Personen, die auf die Frage nach dem Gesundheitszustand mit "weiß ich nicht" geantwortet hatten, ein erhöhtes Risiko für einen früheren Tod.

FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Paare: Mehr Sex dank Seafood?

Außerdem werden Paare, die oft Fisch und Meeresfrüchte essen, offenbar schneller schwanger.

Fördert Muskel-Training die Karriere?

Kraftsport lohnt sich offenbar in mehrfacher Hinsicht, wie Forscher herausgefunden haben.

Schwerkraft: Michael Jackson hat getrickst

Forscher haben das Geheimnis um die legendäre Vorwärtskippe des King of Pop gelüftet.

Musik und Sprachen helfen dem Gehirn

Bei Musikern und Menschen, die zweisprachig sind, arbeitet das Gehirn effizienter.

Narzissmus an den Augenbrauen ablesen

Die Form und Fülle der Brauen verrät offenbar einiges über die Persönlichkeit.

Männer: Lange Beine sind attraktiver

Frauen bevorzugen offenbar Männer mit längeren Beinen, wie eine Studie zeigt.

Fett und Süßes blockieren Ess-Bremse

Eine energiereiche Ernährung kurbelt den Drang zu essen weiter an.

Osteoporose-Mittel bekämpft Haarausfall

Eine interessante Nebenwirkung könnte der Glatze Einhalt gebieten.

Lernschwäche oder doch nur Allergie?

Bei jungen Kindern können sich die Symptome sehr ähneln.

Warum ein Foto pro Tag glücklich macht

3 Gründe sprechen dafür, täglich ein Foto zu machen und es im Internet zu posten.

Helfen Bakterien bei Neurodermitis?

Ein Spray mit Hautbakterien könnte die Symptome der Krankheit lindern.

Sauna senkt das Schlaganfall-Risiko

Wer mehrmals pro Woche sauniert, senkt damit sein persönliches Risiko für einen Schlaganfall.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen