Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses So geht die Stimmung in die (Jeans-)Hose

Aktuelles

Unglücklich schauende junge Frau

Wenn Frauen unglücklich sind, ziehen sie besonders häufig Jeans an.
© Alena Ozerova - Fotolia

Fr. 09. März 2012

Jeans verraten schlechte Stimmung

Frauen ziehen besonders häufig Jeans an, wenn sie unglücklich sind. Das sagen britische Forscher. Aufgrund einer Studie sind sie überzeugt, dass die Stimmung maßgeblich die Wahl der Kleidung beeinflusst.

Die Wissenschaftler der University of Hertfordshire in Hatfield befragten 100 Frauen dazu, was sie am liebsten tragen, wenn sie besonders glücklich oder unglücklich sind. Mit eindeutigem Ergebnis: Über die Hälfte greift zu Jeanshosen, wenn sie niedergeschlagen ist. Hingegen wählen nur 30 Prozent eine Jeans, wenn sie sich glücklich fühlen. Auch weite T-Shirts werden eher in depressiven Phasen angezogen - 57 Prozent der Frauen wählen bei schlechter Stimmung das Schlabbershirt, während es bei guter Laune nur 2 Prozent tun. Ihr Lieblingskleid hingegen ziehen Frauen eher in guter Stimmung aus dem Schrank: 67 Prozent tragen es, wenn sie glücklich sind, nur sechs Prozent, wenn sie niedergeschlagen sind. Auch die Lieblingsschuhe und Hüte werden eher an Tagen mit sonniger Stimmung hervorgeholt.

Anzeige

Den Wissenschaftlern zufolge seien die Kleidungsstücke für die fröhlichen Tage eher gut geschnitten, figurbetont und aus hellen, leichten Stoffen. Genau das sind die Eigenschaften, die Jeans kaum liefern: Sie sind meist schlecht geschnitten, sitzen nur selten gut und signalisieren, dass sich der Träger um seine Kleidung kaum Gedanken macht. Und genau das sei ein typisches Symptom bei Depressionen.

Die Experten sind davon überzeugt, dass Kleidung nicht nur unser Gegenüber beeinflusst, sondern auch die Stimmung ihres Trägers sowohl widerspiegelt als auch beeinflusst. Viele der Befragten waren der Meinung, dass sie ihre Stimmung aufhellen könnten, indem sie andere Kleidung anzögen. Daraus schließen die Forscher, dass es durchaus sinnvoll sein kann, trotz schlechter Stimmung zum Lieblingskleid zu greifen und die Jeans lieber im Schrank zu lassen.

KK

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Trotz Schärfe: Chilis beruhigen den Darm

Offenbar haben die Schoten einen bisher unbekannten Effekt auf das Immunsystem.

Betablocker als Sonnenschutz?

Ein bekannter Wirkstoff wehrt UV-Strahlen sogar besser ab als übliche Sonnencreme.

Milch: fettarm gegen Depressionen

Eine asiatische Studie deutet an, dass fettarme Milchprodukte Depressionen vorbeugen.

Rote-Bete plus Sport verjüngen das Gehirn

Power-Gemüse und Jungbrunnen zugleich? Rote-Bete-Saft hat es US-Forschern angetan.

Frosch-Schleim tötet Grippeviren

Substanzen von der Haut einer Froschart könnten eine neue Waffe gegen Viren werden.

Das perfekte Profilbild wählen besser andere

Die selbst ausgesuchten Bilder sind zwar geeignet, aber meist nicht perfekt.

Worauf Frauen bei der Partnerwahl achten

Glaubt man einer aktuellen Studie, sind die inneren Werte eher nebensächlich.

Alzheimer mit Greebles aufspüren

Ein einfacher Test mit 3D-Figuren könnte einen frühen Hinweis auf die Krankheit liefern.

Wer Kälte sieht, bleibt cool

Beim Anblick einer Winterlandschaft fällt es uns leichter, kontrolliert zu handeln.

Graue Haare deuten auf krankes Herz hin

Unabhängig vom Alter sind graue Haare ein Warnsignal für Herzkrankheiten.

Was Film-Schurken gemeinsam haben

Den meisten Bösewichten sieht man sofort an, auf welcher Seite sie stehen.

Warum werden wir seekrank?

Offenbar ist Schwindel und Übelkeit vor allem die gefühlte Bewegung verantwortlich.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen