Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Popcorn besser als Obst

Aktuelles

Tüte voller Popcorn

Popcorn ist gesünder als gedacht. Vor allem die lästigen Schalen.
© pink candy - Fotolia

Mo. 26. März 2012

Popcorn: Mehr Antioxidanzien als Obst

Knabberkram steht nicht gerade in dem Ruf, gesund zu sein. US-Wissenschaftler haben nun das Popcorn rehabilitiert – allerdings mit Einschränkungen.

Anzeige

Popcorn enthält – prozentual – mehr Antioxidanzien als Obst und Gemüse. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler um Professor Dr. Joe Vinson von der Universität Scranton (USA), die ihre Untersuchungsergebnisse während einer Tagung der American Chemical Society vorstellten. Antioxidanzien neutralisieren im Körper reaktionsfreudige und bisweilen aggressive Stoffwechselprodukte. Unter anderem besitzen diese Wirkung Mitglieder aus der Familie der Polyphenole, die auch manchem Obst und Gemüse ihre leuchtenden Farben verleihen.

Allerdings fanden sich die meisten Polyphenole in einem Anteil des Popcorns, den viele überhaupt nicht schätzen: ausgerechnet in den Hüllen, die die Angewohnheit haben, sich zwischen den Zähnen festzusetzen. Auch dass es sich bei Popcorn um ein "Leichtgewicht" handelt, trägt zu den hohen Werten bei, denn der hohe Wasseranteil in Obst und Gemüse "verdünnt" auch rechnerisch den Gehalt der gesunden Inhaltsstoffe – ein Effekt, der sich beim Vergleich von frischen und getrockneten Früchten ebenfalls einstellt. Letztere haben daher nicht nur einen prozentual höheren Polyphenol- sondern leider auch einen höheren Zuckergehalt.

Popcorn könnte der perfekte Snack sein, meinte Vinson. Es sei der einzige aus 100 Prozent Vollkorn, bei dem alle Inhaltsstoffe erhalten bleiben könnten – wenn man es nicht durch falsche Zubereitung in einen "Ernährungs-Alptraum" verwandeln würde. Am Besten schnitt dabei "Heißluft"-Popcorn ab, bei dem statt erhitztem Fett heiße Luft zum Einsatz kommt. Mikrowellen-Popcorn kam hingegen gar nicht gut weg: Dessen Fettgehalt lag in den Untersuchungen bei 43 Prozent, im Gegensatz zu 28 Prozent bei der Herstellung im eigenen Kochtopf. Auch Kino- und Kirmes-Popcorn enthielten zu viel Fett, Zucker und/oder Salz, so Vinson. Obst und Gemüse ersetzen könne Popcorn natürlich nicht, betonte er. Denn dieses enthalte neben Polyphenolen zahlreiche weitere Vitalstoffe.

MP

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Bittergurken senken den Blutzucker

Je höher der Blutzucker ist, desto günstiger ist der Effekt des Naturprodukts.

Religion: Der Glaube verlängert das Leben

Eine Todesanzeigen-Analyse zeigt: Wer einer Religion angehört, lebt länger.

Krähenfüße lassen Gefühle echt wirken

Kleine Falten um die Augen wirken sich darauf aus, wie wir Gefühle bei anderen Menschen einstufen.

Honig bei verschluckter Knopfzelle

Das süße Hausmittel könnte helfen, Komplikationen zu verhindern.

Handy-Regeln sorgen nicht für gute Noten

Klare Regeln für den Medienkonsum könnten sogar kontraproduktiv sein.

Kleidung: Kittel macht Ärzte kompetent

Für Patienten spielt es offenbar eine große Rolle, was Ärzte tragen.

Darmgeräusche geben Hinweis auf Reizdarm

Die Krankheit könnte sich offenbar ganz einfach diagnostizieren lassen.

Wovor wir uns am meisten ekeln

Forscher haben 6 Dinge identifiziert, die bei uns besonders großen Ekel hervorrufen.

Wie Bananen bei der Wundheilung helfen

In vielen Entwicklungsländern werden Bananenschalen als Pflaster genutzt.

Kinder: Schlafmangel erhöht Blutfette

Ein Schlafdefizit in jungen Jahren macht sich auch im späteren Leben bemerkbar.

Backnatron regelt das Immunsystem

Eine tägliche Dosis Natron hilft, Autoimmunerkrankungen einzudämmen, sagen US-Forscher.

Computer besser als Hautärzte?

Ein lernender Computer und 58 Hautärzte haben ihre Fähigkeiten, Hautkrebs zu erkennen, verglichen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen