Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Junge Eltern sind schlechtes Vorbild

Aktuelles

Mutter, Vater, Kind mit Apfel

Junge Eltern achten sehr auf die gute Ernährung ihres Kindes - ihr eigenes Essverhalten lässt allerdings oft zu wünschen übrig.
© Techniker Krankenkasse

Mo. 30. April 2012

Ernährung: Junge Eltern sind schlechtes Vorbild

Eltern sollen ihren Kindern ein gutes Vorbild geben, meint man. In Sachen Ernährung besteht Nachholbedarf, zeigte eine US-amerikanische Studie.

Anzeige

Wissenschaftler von der Universität Iowa aus Iowa City, USA, stellten fest, dass sich die Ernährungsgewohnheiten durch die Gründung einer Familie zwar nicht verschlechterten. Verglichen mit Alleinstehenden motivierte das Kinderglück die frischgebackenen Eltern aber auch nicht zu gesünderem Essen, berichtete Dr. Helena Laroche. "Tatsächlich lagen Eltern hinter den kinderlosen Studienteilnehmern zurück, wenn es darum ging, den Anteil gesättigter Fette zu reduzieren. Auch war ihre Ernährung insgesamt schlechter."

Verschiedene Faktoren könnten hier zusammenspielen, sagte Laroche. Eltern berichteten, dass es zuweilen schwierig sei, gesundes Essen zu wählen, das die Kinder auch tatsächlich mögen und das bezahlbar sei. Auch die Werbung für Süßes und Fettiges trägt ihren Teil dazu bei, die Vorlieben der Kinder zu beeinflussen. Informationen zu einer gesunden Ernährung seien für werdende Eltern besonders wichtig, meinte die Ernährungswissenschaftlerin. Eine Familie zu werden könnte einen Aha-Effekt verursachen, nicht nur über Kindernahrung oder eine gute Ernährung während der Schwangerschaft nachzudenken, sondern über eine gesunde, ausgewogene Ernährung für die ganze Familie.

MP

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Malaria-Risiko kleiner bei Blutgruppe 0

Forscher haben untersucht, ob zwischen der Blutgruppe und dem Risiko, an schwerer Malaria zu erkranken, eine Verbindung besteht.

Hunde erschnüffeln epileptischen Anfall

US-Wissenschaftler haben untersucht, ob speziell trainierte Hunde einen epileptischen Anfall am Geruch erkennen können.

Ultraschall verändert Entscheidungsprozesse

Ultraschallwellen können elektrische Signale im Gehirn erzeugen oder unterdrücken.

Ist Kaffee lebensnotwendig?

Die Schweiz hat entschieden, dass alle Kaffee-Notvorräte aufgelöst werden sollen.

Viele Haustiere sind zu dick

Übergewichtige Tiere haben mit einigen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Mehr Alkohol durch unterdrückte Gefühle

Wer tagsüber seine Emotionen kontrollieren muss, trinkt abends mehr Alkohol.

Mit Comics auf die Herz-OP vorbereiten

Ein Comic könnte die Aufklärung vor einer Herzkatheteruntersuchung verbessern.

Dubstep-Musik vertreibt Mücken effektiv

Wenn Mücken elektronischer Musik ausgesetzt sind, stechen sie seltener zu.

Chirurgie ohne Schnitte und Narben

Mithilfe eines neuen Verfahrens könnte sich Knorpel ganz einfach umformen lassen.

Zucker hat Einfluss auf die Atemwege

Glukose spielt offenbar eine Rolle bei entzündlichen Atemwegskrankungen.

Schon der Gedanke an Kaffee macht wach

Forscher haben die psychologischen Effekte des Getränks genauer untersucht.

So erkennt man Aprilscherze sofort

Forscher haben einige Merkmale identifiziert, die auch bei Fake News verwendet werden.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen