Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Ideales Schuhwerk für Kinder

Aktuelles

Kinderfüße in Flipflops

Ein bisschen zu groß, aber sonst nicht schlecht. Flipflops sind für Kinderfüße besser als ihr Ruf, sagen australische Forscher.
© Cheryl Casey - Fotolia

Fr. 20. April 2012

Flipflops: Das ideale Schuhwerk für Kinder?

Sachen gibt's: Entgegen der landläufigen Meinung, Flipflops seien schädlich für die Füße, hat sich jetzt herausgestellt, dass die beliebten Sommerlatschen für Kinderfüße sogar noch besser sein könnten, als normales Schuhwerk.

Anzeige

Nackte Füße gelten als das beste Schuhwerk, denn Studien haben gezeigt, dass Kinder, die ohne Schuhe aufwuchsen, ein geringeres Risiko hatten, Plattfüße oder Deformationen der Zehen zu bekommen. Australische Wissenschaftler von der University of Sydney um Angus Chard fanden nun heraus, dass die Bewegung von Füßen und Fußgelenken mit Flipflops dem Barfußlaufen extrem ähnlich waren. Einzige Ausnahme waren Bewegungen, die die Kinder machen mussten, um sicherzustellen, dass die Flipflops am Fuß bleiben. Welche Auswirkungen diese Bewegungen haben, ist jedoch nicht vollkommen klar. Chard: "Solche kompensatorischen Bewegungen könnten bei längerem Tragen zu Muskelverletzungen durch Überbeanspruchung führen. Andererseits könnten sie auch stärkende Effekte haben."

Noch immer hätten die meisten Eltern den Eindruck, Flipflops seien schlecht für ihre Kinder. "Wir können nicht sicher sagen, dass sie gut sind. Wir haben aber auch keinen Grund gefunden, Kindern das Tragen von Flipflops zu verbieten, wenn es über einen kurzen Zeitraum ist", so Chard.

Chard präsentierte die Ergebnisse auf der International Foot and Ankle Biomechanics (i-FAB) Konferenz in Sydney. Seine Forschungsgruppe für Fußbekleidung hatte die Bewegung von Kindern beim Gehen und Joggen mit Flipflops mit Hilfe von 3D-Kameras untersucht. Testpersonen waren 13 Kinder zwischen 8 und 13 Jahren.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Wie Smartphones der Psyche helfen

Benutzerdaten von Smartphones erlauben Vorhersagen zum Verlauf psychischer Erkrankungen.

Reisekrankheit einfach abtrainieren

Das Lösen bestimmter Aufgaben soll Reiseübelkeit in Schach halten.

Kurze Massagen lindern Stress

Es reichen schon wenige Minuten, um die geistige und körperliche Entspannung zu steigern.

Dicke Beine können Vorteile haben

Fett an den Beinen könnte möglicherweise vor Bluthochdruck schützen.

Wie Arbeit Hunger unterdrücken kann

Wer konzentriert an etwas arbeitet, denkt dabei seltener an Essen oder Süßigkeiten.

Juckreiz: Besser streicheln als kratzen

Juckreiz lässt sich offenbar auch schonend lindern, wie Forscher herausgefunden haben.

Bienengift zerstört Krebszellen

Eine Substanz aus dem Gift der Honigbiene kann das Wachstum von Krebszellen unterdrücken.

Trotzen Viren bald Hitze und Chlor?

Forscher haben herausgefunden, dass sich Viren an ihre Umwelt anpassen.

Koffein-Nickerchen macht wach

Erst Kaffee, dann ein Power Nap: Die Reihenfolge ist entscheidend, zeigt eine neue Studie.

Genervt? Ausschlafen könnte helfen

Wer wenig schläft, hat am am folgenden Tag oft ein dünneres Nervenkostüm.

Panik, wenn das Handy zu Hause liegt?

Forscher haben untersucht, was hinter diesen Angstgefühlen steckt.

Mittagsschlaf: 25 Minuten maximal

Bei längerer Schlafdauer zeigte eine Studie deutliche Nachteile.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen