Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Schlaganfall durch Menthol-Zigaretten

Aktuelles

Weiße Zigarette mit roten Lippen

Menthol-Zigaretten sehen cool aus, bergen aber gerade für Frauen ein erhöhtes Risiko für einen Schlaganfall.
© Marco Mayer - Fotolia

Mi. 11. April 2012

Schlaganfall: Menthol-Zigaretten schlimmer als normale

Wenn das Helmut Schmidt, Altkanzler und Deutschlands prominentester Verbraucher von Menthol-Zigaretten, wüsste: Was das Schlaganfall-Risiko angeht, sind Menthol-Zigaretten sogar noch schädlicher als normale Glimmstängel. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie aus Kanada, die in der Fachzeitschrift Archives of Internal Medicine veröffentlicht wurde.

Anzeige

Die Wissenschaftler von der Queen‘s University in Toronto hatten zwischen 2001 und 2008 die Daten von 5.167 Rauchern genau unter die Lupe genommen. Demnach erlitten Raucher von Menthol-Zigaretten mehr als doppelt so oft einen Schlaganfall, als Raucher normaler Zigaretten. Dem Autor der Studie, Nicholas Vozoris, zufolge zeigte sich dieser Unterschied bei Frauen besonders deutlich. Andere Herz-Lungen-Erkrankungen, wie Bluthochdruck, Herzinfarkt, Herzmuskelschwäche oder Raucherlunge, traten bei den Menthol-Rauchern allerdings nicht häufiger auf als bei den normalen Rauchern.

"Eine mögliche Erklärung ist, dass Menthol-Zigaretten speziell auf die Blutgefäße des Gehirns wirken", sagt Vozoris. Vorangegangene Studien hätten gezeigt, dass bei Rauchern von Menthol-Zigaretten die Halsschlagadern stärker versteift seien, wohingegen die Effekte auf die Herzkranzgefäße nicht durch die Art der Zigaretten beeinflusst wurden.

Vozoris weist darauf hin, dass die genaue Ursache für den von ihm entdeckten Zusammenhang zwischen Menthol-Zigaretten und Schlaganfällen noch nicht nachgewiesen werden konnte. So bestehe die Möglichkeit, dass die Raucher von Zigaretten mit Minz-Geschmack schon vorher ein erhöhtes Risiko für einen Schlaganfall hatten oder weniger Vorsorge in dieser Richtung betrieben haben als die anderen Testpersonen.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Wirken Probiotika bei Kindern verschieden?

Eine Studie legt nahe, dass es große Unterschiede zwischen Mädchen und Jungen gibt.

Blutdruck senken mit Achtsamkeitstraining

Die alternative Methode könnte dazu beitragen, unkontrollierten Bluthochdruck zu senken.

Vorlesen sorgt für bessere Mathe-Noten

Frühes Vorlesen trägt dazu bei, dass Kinder später bessere Leistungen in Mathe haben.

Kaufrausch durch Zimt- und Vanilleduft?

Weihnachtliche Düfte könnten uns dazu verleiten, teurere Produkte zu kaufen.

Betrunken ohne getrunken zu haben?

Beim sogenannten Eigenbrauer-Syndrom produziert der Körper aus Kohlenhydraten Alkohol.

Skifahrer haben seltener Depressionen

Auch das Risiko für Parkinson und eine vaskuläre Demenz ist niedriger.

Wetterfühligkeit ist keine Einbildung

Bei bestimmten Wetterlagen empfinden viele Menschen mehr Schmerzen als sonst.

Wärmebildkameras für Rheuma-Diagnose?

Bei Erkrankten ist die Temperatur der Finger dauerhaft höher als bei Gesunden.

Uralte Regel: Keine Austern im Sommer

Schon vor 4.000 Jahren haben Menschen Muscheln wie Austern nur in den kalten Monaten gegessen.

Frühstück sorgt für bessere Schulnoten

Bis zu zwei Noten besser sind Schüler, wenn sie morgens etwas gegessen haben.

Omega-3-Fischöl hilft bei ADHS

Bei einem Mangel profitieren Kinder mit ADHS-Symptomen von Omega-3-Fettsäuren.

Schützt eine ketogene Diät vor Grippe?

Viel Fett, wenig Kohlenhydrate: Eine solche Ernährung könnte Viren in Schach halten.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen