Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Süßer Herz-Kreislauf-Rundumschutz

Aktuelles

Frau Blickt über Schokoladentafel.

Immer mehr Studien untermauern die Herz und Kreislauf schützende Wirkung von dunkler Schokolade.
© Studio MARMILADE - Fotolia

Mi. 25. April 2012

Schokolade: der Herz-Kreislauf-Rundumschutz

Blutdrucksenkung, Schlaganfallschutz: Dunkle Schokolade mausert sich zum Rundumschutz gegen Herz-Kreislauf-Krankheiten. US-amerikanische Forscher untermauern das mit einer Studie, die zeigt, dass die Süßigkeit Blutzucker- und Blutfettwerte senkt. Ihre Ergebnisse stellten sie auf der Wissenschaftstagung Experimental Biology 2012 in San Diego vor.

In einer Studie hatten Christina Orsa, Deva Plumlee, Alely Wright und Mee Young Hong von der San Diego State University untersucht, ob Schokolade vor Herzkreislauf-Erkrankungen schützen kann, indem sie den Blutdruck senkt, die Durchblutung optimiert und die Blutfettwerte verbessert. Besonders von Zartbitter-Schokolade versprachen sich die Forscher einen gesundheitlichen Nutzen, da sie im Vergleich zu heller Milchschokolade eine höhere Konzentration sogenannter Flavanole enthält. Diese gehören zu den sekundären Pflanzenstoffen, sie sind wirksame Antioxidanzien und haben unter anderem eine entzündungshemmende Wirkung.

Anzeige

Für ihre Studien wählten die Forscher 31 Probanden aus, die über 15 Tage täglich 50 Gramm Schokolade essen sollten: Entweder dunkle Schokolade mit 70 Prozent Kakao-Anteil oder weiße Schokolade ohne Kakao-Anteil. Am Anfang und am Ende der Studie maßen die Wissenschaftler den Blutdruck, die Hautdurchblutung am Unterarm, die Fette im Blut und den Blutzuckerspiegel.

Im Vergleich zu jenen, die weiße Schokolade verzehrt hatten, ermittelten die Wissenschaftlern bei den Testpersonen, die die dunkle Schokolade bekommen hatten, einen geringeren Blutzucker, eine geringere Konzentration des "bösen" LDL-Cholesterins und eine höhere Konzentration des "guten" HDL-Cholesterins im Blut. Die Forscher schlossen daraus, dass dunkle Schokolade Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduzieren könnte.

Trotz allem wiesen die Wissenschaftler darauf hin, dass dunkle Schokolade, obwohl sie einen gesundheitlichen Nutzen habe, nur in moderaten Mengen verzehrt werden sollte. Andernfalls könnte die empfohlene tägliche Menge an gesättigten Fetten und Kalorien schnell überschritten sein.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Abgase: Schlechte Luft im Kinderwagen?

Wegen der geringen Höhe sind Babys im Kinderwagen mehr Abgasen ausgesetzt.

Mit diesen Tricks fühlen Sie sich jünger

Zwei Strategien helfen dabei, sich jünger und gesünder zu fühlen.

Enge Unterwäsche schadet Samenqualität

Die Wahl der Unterwäsche könnte bei Männern Einfluss auf die Fruchtbarkeit haben.

Wovor Allergien Kinder schützen könnten

Bei Kindern mit Allergien verläuft eine Blinddarmentzündung oft weniger schwer.

Herzinfarkt: Ärztin erhöht Überlebensrate

Zumindest gilt das für weibliche Patientinnen, wie eine Analyse nun zeigt.

Tierbaby: Anblick verdirbt Fleisch-Lust

Das gilt vor allem für Frauen, wie eine neue Studie zeigt.

Ehe schützt vor tödlichen Krankheiten

Der Familienstand wirkt sich auf das Risiko für Herzkrankheiten und Schlaganfälle aus.

Kopfbälle schaden Frauen mehr

Frauen erleiden durch Kopfbälle eher ein Hirntrauma als Männer.

Sex-Blues: Wenn sich Männer distanzieren

Viele Männer fühlen sich nach dem Sex regelmäßig unzufrieden und möchten allein sein.

Gesünder essen dank Glutamat?

Der Geschmacksverstärker könnte zu einer gesünderen Essenswahl führen.

Warum Lesen kurzsichtig macht

Schuld daran ist offenbar der Kontrast von schwarzem Text auf weißem Grund.

Handy checken sorgt für schlechte Noten

Die Ablenkung durch Smartphones macht sich am Ende eines Semesters bemerkbar.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen