Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Wenn Menschen fasten, leiden Tiere

Aktuelles

Hyänen

Wenn die Menschen in Nord-Äthiopien fasten, werden Tüpfelhyänen von Aasfressern zu Jägern.
© Sam D'Cruz - Fotolia

Do. 05. April 2012

Wenn Menschen fasten, leiden Tiere

Die Fastenzeit nähert sich dem Ende, und manch einer freut sich auf die Rückkehr zu alten Gewohnheiten. Auch eine Reihe von Eseln in Nord-Äthiopien dürfte nun aufatmen, denn mit dem Ende des österlichen Fastens bekommen die dort lebenden Hyänen ihre Fresströge zurück – die Abfälle.

Viele Christen verzichten während der Fastenzeit auf bestimmte Lebensmittel. Ökologen haben jetzt herausgefunden, dass diese zeitweilige Veränderung der Ernährungsgewohnheiten einen dramatischen Einfluss auf das Fressverhalten wilder Tiere haben kann. In Nord-Äthiopien zwingt das österliche Fasten Hyänen dazu, ebenfalls ihre Ernährung umzustellen. Dies berichten Wissenschaftler in der Zeitschrift Journal of Animal Ecology.

In Äthiopien verzehren Mitglieder der Orthodoxen Tewahedo-Kirche während ihres 55-tägigen Fastens vor Ostern keine Fleisch und Milchprodukte. Im Gegenzug müssen auch die Tüpfelhyänen ihre Fressgewohnheiten umstellen – statt die Abfälle von Metzgereien und Haushalten zu plündern, müssen sie jagen.

Tüpfelhyänen sind ausgesprochen anpassungsfähige Tiere: Sie können auch in Lebensräumen leben, die dicht von Menschen besiedelt werden, und fressen das, was gerade verfügbar ist. Zwar sind die Tiere hervorragende Jäger, sie verschmähen aber auch Aas nicht. Die Raubtiere fressen und vertragen so gut wie alles, von Vögeln, Säugetieren, Fischen und Reptilien bis hin zu Abfall, gekochtem Haferbrei oder Mist. Was sie gefressen haben verdauen sie fast vollständig, "nur Haare und Hufe nicht", so Gidey Yirga von der Mekelle Universität in Äthiopien, einer der Autoren. Die Biologen analysierten den Hyänenkot rund um Mekelle, um die Ernährungsgewohnheiten der Tiere vor, während und nach der Fastenzeit zu untersuchen.

Das Ergebnis: Wenn die Menschen in dieser Region aufhören Tierprodukte zu kaufen, zu essen und Reste wegzuwerfen, müssen sich die Hyänen eine andere Nahrungsquelle suchen – und das sind Esel. Die Forscher fanden während der Fastenzeit etwa doppelt so viele Eselhaare im Hyänen-Kot wie in der Zeit davor, und mit dem Ende der Fastenzeit verringerte sich der Anteil wieder.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Nach dem Sport besser nicht gurgeln

Verwendet man nach dem Training ein antimikrobielles Mundwasser, sinkt der Blutdruck nicht.

Brot backen mit Mehl aus Insekten

Forscher sehen das als Alternative bei steigendem Proteinbedarf der Menschheit.

Motivation zum Sex in der Corona-Zeit

Laut Britischer Forscher hatten die Menschen während des Lockdowns nur wenig Sex.

Sport: Keine Sorge wegen Knie-Arthrose

Selbst intensiveres Training erhöhte das Risiko für den Gelenkverschleiß nicht.

Regen kann die Pollenmenge erhöhen

Frühlingsregen verursacht möglicherweise mehr Pollenprobleme, als er beseitigt.

Spürnasen: Hunde riechen Covid-19

Hunde, die normalerweise Krebserkrankungen am Geruch erkennen, wurden speziell trainiert.

Spülschwamm: Wie wird er wieder sauber?

Forscher haben getestet, ob ein Schwamm in der Mikrowelle wieder hygienisch sauber wird.

Hilft Alkohol dem Immunsystem?

Ein wenig Alkohol könnte dabei helfen, Autoimmunerkrankungen in Schach zu halten.

Körpersprache ist auch hörbar

Gestikulieren kann daher auch beim Telefonieren hilfreich sein.

Gesättigte Fette – Konzentration leidet

Eine Mahlzeit mit vielen gesättigten Fettsäuren beeinträchtigt die Aufmerksamkeit messbar.

Asthma bei Schlafmangel schlimmer

Wer regelmäßig zu wenig schläft, erleidet häufiger Asthmaanfälle und trockenen Husten.

Akupunktur gegen Verdauungsstörungen?

Eine Studie aus China zeigt sehr positive Effekte, die sogar über Wochen anhalten.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen