Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Dank Potenzmittel weniger Spaß im Bett

Aktuelles

Junges Pärchen; er küsst sie auf die Schulter

Gesunde junge Männer, die den Spaß im Bett nicht missen wollen, sollten auf Potenzpillen verzichten. Denn wer sie schluckt, ohne sie nötig zu haben, riskiert am Ende sogar sein Stehvermögen.
© Benny Weber - Fotolia

Do. 10. Mai 2012

Dank Potenzmittel weniger Spaß im Bett

Immer häufiger greifen gesunde junge Männer, die es eigentlich nicht nötig hätten, aus Experimentierfreude oder Spaß zu potenzsteigernden Pillen. Doch das kann auf längere Sicht vor allem der Psyche mehr schaden als nutzen: Das Selbstvertrauen, dass es im Bett auch ohne die Hilfe von Pillen klappt, und damit das "Stehvermögen" leidet, berichten Wissenschaftler im Fachmagazin Journal of Sexual Medicine.

Anzeige

Rein körperlich haben Männer ohne Potenzprobleme keinen Vorteil davon, Potenzmittel einzunehmen. Ihre Erektionsfähigkeit unterscheidet sich nicht von der der Männer, die ganz ohne diese Hilfen auskommen. Das zeigt eine amerikanische Studie mit über 1.200 jungen, sexuell aktiven Männern. Psychisch gesehen überwiegen sogar die Nachteile: Bei gelegentlichem Einsatz der potenzsteigernden Medikamente schwand das Vertrauen in die eigene Fähigkeit, eine Erektion zu bekommen und zu behalten. Auch die allgemeine sexuelle Zufriedenheit war geringer.

Dass Potenz auch Kopfsache ist, untermauert folgendes Ergebnis: Je häufiger zu Potenzpillen gegriffen wurde, umso geringer war das Vertrauen in die eigene Potenz, was sich wiederum negativ auf die Erektionsfähigkeit auswirkte. Dies deute darauf hin, dass der gelegentliche Einsatz von Potenzmitteln bei gesunden jungen Männern zu psychisch bedingten Potenzproblemen führen kann, sagen die Forscher.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Wie ein Schnuller vor Allergien schützt

Eine ungewöhnliche Reinigungsmethode könnte Babys vor Allergien und Asthma bewahren.

Wohnort ist schuld am Alkohol-Konsum

In dunklen und kalten Regionen wird deutlich mehr Alkohol getrunken - mit Folgen für die Leber.

Husten hilft Viren, zu überleben

Viren manipulieren den Körper und setzen Husten gezielt ein, um ihr Überleben zu sichern.

Wünsche helfen kranken Kindern

Ein erfüllter Herzenswunsch hilft schwer kranken Kindern, gesünder zu werden.

Babykost mit Soja: Nichts für Mädchen?

Babynahrung mit Sojamilch birgt offenbar langfristig Risiken für die Gesundheit.

Wann wir am meisten Kalorien verbrennen

Die Tageszeit hat einen Einfluss darauf, wie viele Kalorien wir verbrennen.

Sommer-Kinder sind eher kurzsichtig

Forscher haben Risikofaktoren für Kurzsichtigkeit bei Kindern ermittelt.

Warum Kinderstimmen so anstrengend sind

Erwachsene haben große Probleme damit, viele Stimmen korrekt auseinanderzuhalten.

Frauen werden seltener wiederbelebt

Die Gründe dafür sind vollkommen unsinnig, mahnen Mediziner.

Körperbau bestimmt ersten Eindruck

Für den ersten Eindruck ist offenbar nicht nur das Gesicht einer Person entscheidend.

Gesicht: Im Alter nimmt Asymmetrie zu

Mit dem Alter vergrößern sich die Unterschiede zwischen beiden Gesichtshälften.

Kein Blinddarm - kein Parkinson?

Im Blinddarm steckt offenbar ein Protein, das mit Parkinson in Verbindung steht.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen