Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Irrglaube einiger Krebspatienten

Aktuelles

Mann guckt in die Luft

Wer glaubt, Prostata-Krebs verbreite sich durch die Luft, sitzt einem Irrtum auf.
© aletia2011 - Fotolia

Do. 24. Mai 2012

Irrglaube: Krebs verbreitet sich durch die Luft

Einer von sechs Männern mit Prostatakrebs glaubt, dass sich Krebs über die Luft verbreiten kann. Dieser Fehlglaube könne zu Missverständnissen führen und die Therapiewahl beeinflussen, warnten amerikanische Forscher auf der Tagung der American Urological Association in Atlanta.

Anzeige

Eine Patientenbefragung von amerikanischen Männern mit Prostatakrebs hatte ergeben, dass von 154 Patienten immerhin 25 glaubten, dass sich Krebs durch Luft verbreiten kann, 50 sagten, sie wüssten es nicht. Nur eine kleine Mehrheit von 51 Prozent war sich sicher, dass Luft definitiv nichts mit der Verbreitung von Krebs zu tun hat. Männer, die meinten, dass sich Krebs durch Luftkontakt verbreitet, entschieden sich mehr als dreimal so häufig gegen eine Prostataentfernung, im Vergleich zu Patienten die dies nicht glaubten. Die falsche Annahme kann den Forschern zufolge die Wahl der Behandlungsmöglichkeiten beeinflussen.

Ein Missverständnis lauert zudem im Bereich der Arzt-Patient-Kommunikation: Wenn ein Patient fragt, was der Arzt tut, falls sich der Krebs verbreitet hat, beziehen Ärzte dies allgemein darauf, ob der Krebs im Körper eines Menschen auch auf andere Organe übergegangen ist. Die Frage könnte jedoch darauf abzielen, dass der Patient sich danach erkundigt, was der Arzt zu tun gedenkt, wenn der Krebs mit Luft in Berührung kommt und sich dadurch verbreitet.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Wie sich Erinnerungen manipulieren lassen

Eine neue Studie zeigt, dass man seinem Gedächtnis nicht immer trauen kann.

4 Fehler bei der Geschenke-Suche

Wissenschaftler haben analysiert, welche Präsente besonders gut ankommen.

Schmalere Becken durch Kaiserschnitt?

Durch die moderne Medizin verändert sich der Körper der Frau.

Mehr Sport - mehr Sperma

Eine gewisse Art von Training wirkt sich besonders positiv aus.

Passivrauch macht Haustiere krank

Auch bei Hund, Katze & Co. steigt das Risiko für Krebs und andere Krankheiten.

Schützt Sonnenlicht vor Kurzsichtigkeit?

UV-B-Strahlung hat offenbar eine positive Wirkung auf die Sehkraft.

Schnabeltier-Gift zur Diabetes-Therapie?

Im Gift der Tiere ist ein Hormon enthalten, Diabetikern helfen könnte.

Frauen und Männer sehen unterschiedlich

Gesichter nehmen Frauen anders wahr als Männer, wie eine neue Studie zeigt.

Zahl der Viren ist viel größer als gedacht

Das geht aus einer Studie mit Spinnen, Käfern und anderen Insekten hervor.

Wer kreativ ist, fühlt sich besser

Malen, Stricken, Verse dichten, Musizieren - all das steigert das Wohlbefinden.

Bei Nies-Attacken die Mitmenschen schützen

US-Forscher stellten drei verschiedene Methoden auf dem Prüfstand.

Macho-Männer sind eher depressiv

Einige männliche Eigenschaften schaden der Psyche offenbar besonders.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen