Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Wann beginnt die Facebook-Sucht?

Aktuelles

Junge, kecke Frau mit Notebook auf den Knien

Viele junge Menschen verbringen einen großen Teil ihrer Freizeit in sozialen Netzwerken wie Facebook.
© olly - Fotolia

Di. 08. Mai 2012

Wann beginnt die Facebook-Sucht?

Die Hände zittern, Schweiß bricht aus, die Unruhe sitzt in jeder Faser des Körpers – und das alles, weil man das Smartphone zu Hause vergessen hat. Könnte so ein Facebook-Entzug aussehen? Norwegische Forscher sind den Symptomen einer neuen Sucht - der Facebook-Sucht - auf der Spur.

Anzeige

Wissenschaftler um Cecilie Schou Andreassen von der Universität in Bergen entwickelten hierzu eine Skala, mit der sie die Abhängigkeit von Facebook messen konnten. Nach der Bergen Facebook Addiction Scale gibt es sechs Warnzeichen:

  • Sie verwenden viel Zeit darauf, über Facebook nachzudenken?
  • Sie haben den Drang, Facebook immer öfter zu nutzen?
  • Sie nutzen Facebook um persönliche Probleme zu vergessen?
  • Sie haben versucht, Facebook nicht mehr zu frequentieren, es aber nicht geschafft?
  • Sie werden ruhelos und stark beunruhigt wenn Sie den Zugang zu Facebook verboten bekommen?
  • Sie nutzen Facebook so häufig, dass es negative Auswirkungen auf Arbeit oder Studium hat?

Wer vier dieser Fragen mit "oft" oder "immer" beantwortet, könnte schon von Facebook abhängig sein.

Die in der Fachzeitschrift Psychological Reports veröffentlichten Forschungsergebnisse zeigen, dass bestimmte Personengruppen Sucht-gefährdeter sind als andere: Jüngere zum Beispiel mehr als Ältere, Frauen eher als Männer. Menschen, die ängstlich und unsicher seien, nutzten Facebook häufiger, als selbstsichere Menschen, sagt Andreassen. Wahrscheinlich weil es einfacher sei, mit anderen über soziale Medien zu kommunizieren, als mit einem direkten Gegenüber. Ambitionierte, gut organisierte Menschen laufen dagegen weniger Gefahr, abhängig zu werden. Diese nutzen die neue Kommunikationsform eher als eine weitere Möglichkeit, um mit anderen in Kontakt zu treten.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Schwerkraft: Michael Jackson hat getrickst

Forscher haben das Geheimnis um die legendäre Vorwärtskippe des King of Pop gelüftet.

Musik und Sprachen helfen dem Gehirn

Bei Musikern und Menschen, die zweisprachig sind, arbeitet das Gehirn effizienter.

Narzissmus an den Augenbrauen ablesen

Die Form und Fülle der Brauen verrät offenbar einiges über die Persönlichkeit.

Männer: Lange Beine sind attraktiver

Frauen bevorzugen offenbar Männer mit längeren Beinen, wie eine Studie zeigt.

Fett und Süßes blockieren Ess-Bremse

Eine energiereiche Ernährung kurbelt den Drang zu essen weiter an.

Osteoporose-Mittel bekämpft Haarausfall

Eine interessante Nebenwirkung könnte der Glatze Einhalt gebieten.

Lernschwäche oder doch nur Allergie?

Bei jungen Kindern können sich die Symptome sehr ähneln.

Warum ein Foto pro Tag glücklich macht

3 Gründe sprechen dafür, täglich ein Foto zu machen und es im Internet zu posten.

Helfen Bakterien bei Neurodermitis?

Ein Spray mit Hautbakterien könnte die Symptome der Krankheit lindern.

Sauna senkt das Schlaganfall-Risiko

Wer mehrmals pro Woche sauniert, senkt damit sein persönliches Risiko für einen Schlaganfall.

Kinder: Musik hören stärkt Familienbande

Hören Eltern gemeinsam mit ihren Kindern Musik, stärkt das die Bindung.

Neugierige Kinder haben bessere Noten

Die Freude am Forschen und Entdecken wirkt sich auch auf die schulischen Leistungen aus.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen