Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Zahnpflegetipps vom Flusskrebs

Aktuelles

Flusskrebs

Flusskrebse müssen ihren Panzer mitsamt der Zähne ständig erneuern.
© Shmuel Bentov / Ben-Gurion Universität

Mo. 21. Mai 2012

Warum Flusskrebse keinen Zahnarzt brauchen

Der menschliche Zahnschmelz schwindet mit den Jahren. Gute Pflege kann dies aufhalten, aber nicht verhindern. Flusskrebse haben dieses Problem nicht, obwohl ihr Zahnmaterial dem der Menschen sehr ähnelt. Warum das so ist, haben Wissenschaftler nun herausgefunden.

Anzeige

Die äußere Schicht der Zähne des australischen Flusskrebses bestehen aus demselben Material wie die Zähne des Menschen, nämlich aus Kalziumphosphat. An dieser Stelle hören die Gemeinsamkeiten aber auch schon auf. Dies haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts in Potsdam und der Ben-Gurion Universität im israelischen Beer-Sheva herausgefunden. Menschliche Zähne bestehen ausschließlich aus der kristallinen Form des Minerals, in Flusskrebszähnen findet sich außen die kristalline und innen die sogenannte amorphe Form eines weiteren Minerals, des Kalziumkarbonats. Und das hat seinen Grund.

Der äußere Panzer der Flusskrebse wird beim Wachsen abgestoßen und immer wieder neu gebildet. Das gilt auch für den Kiefer und die Zähne. Um diese neu wachsen zu lassen, recycelt der Krebs das wertvolle innere Zahnschmelzmaterial. Nur das kristalline Kalziumphosphat, das wie bei den Zähnen des Menschen die äußere Schicht bildet, müssten sie laut den Experten komplett neu aufbauen. Und einen weiteren Unterschied gibt es: Die Zähne der Flussbewohner sind deutlich stärker fluoridiert als die Zähne des Menschen – ganz ohne Fluorid-Tabletten und -Zahncremes. Vielleicht können sich Zahnmediziner bei den Flusskrebsen ganz neue Zahnpflegetipps holen?

MP

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Smart Shirt misst die Lungenfunktion

Ein intelligentes Shirt misst die Lungenfunktion, indem es Bewegungen in Brust und Bauch registriert.

Warum man Kinder besser nicht anlügt

Forscher haben herausgefunden, dass auch kleine Lügen langfristige Konsequenzen haben können.

Küstenbewohner sind psychisch gesünder

Die Nähe zum Meer wirkt sich positiv auf die Seele und das Wohlbefinden aus.

Fischöl-Kapseln gegen Depressionen

Eine gesunde Ernährung und zusätzlich Omega-3-Fettsäuren wirken sich positiv auf die Psyche aus.

Blutvergiftung mit Vitamin C behandeln?

Die intravenöse Gabe von Vitamin C verbessert die Überlebenschance bei einer Sepsis.

Optimismus schützt vor Herzkrankheiten

Bei positiv gestimmten Menschen treten schwere Herzkrankheiten seltener auf.

Resistente Keime in Waschmaschinen?

Kürzlich wurden gefährliche Erreger in der Waschmaschine einer Kinderklinik gefunden.

Knoblauch und Zwiebeln gegen Krebs?

Frauen, die beide Zutaten häufig verwenden, erkranken seltener an Brustkrebs.

Dick durch viel Zucker in der Kindheit?

Dies könnten erklären, warum heutzutage viele Erwachsene übergewichtig sind.

Kinder: Schlechte Luft belastet die Psyche

Unter Schadstoffen in der Luft leidet nicht nur die körperliche Gesundheit.

Mit grünem Tee gegen resistente Bakterien?

Ein Stoff aus grünem Tee könnte helfen, resistente Bakterien zu bekämpfen.

Spezial-Waage erkennt Herzversagen

Das Gerät könnte für Patienten mit Herzschwäche sehr hilfreich sein.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen