Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Frauen benötigen die Lesebrille früher

Aktuelles

Frau mit Lesebrille hält Buch über den Kopf.

Etwa ab dem 40. Lebensjahr merken viele, dass sie Schrift schlechter erkennen können. Frauen meist früher als Männer.
© Essilor GmbH

Mo. 25. Juni 2012

Alterssichtigkeit: Frauen haben (zu) kurze Arme

Verschiedene Studien stellen übereinstimmend fest, dass Frauen früher eine Lesebrille oder Bifokalbrille brauchen als Männer. Wissenschaftler lieferten jetzt eine Erklärung: Die Länge der Arme spielt dabei eine Rolle.

Anzeige

Es liegt nicht an ihren Augen, dass Frauen früher eine Lese- oder Gleitsichtbrille benötigen als Männer gleichen Alters, sondern an ihren Armen beziehungsweise deren Länge. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Universität von Kalifornien in Berkley (USA). Der spöttische Ausspruch "Meine Augen sind in Ordnung, nur meine Arme sind zu kurz" bei altersbedingten Problemen mit der Nahsicht könnte somit tatsächlich eine wissenschaftliche Grundlage besitzen.

Der Studie zufolge liegt der Grund, weswegen Frauen ihr schlechteres Sehen früher bemerken als Männer darin, dass sie eine kürzere Distanz zwischen Augen und Buch oder Zeitung bevorzugten oder diese bedingt durch kürzere Arme unwillkürlich einnähmen. Augenärzte sollten daher nicht nur die Sehstärke der Augen messen sondern auch, welchen Abstand die betreffende Person zu nahen Gegenständen oder beim Lesen einnimmt, um sie mit einer maßgeschneiderten Sehhilfe zu unterstützen, raten die Studienautoren.

MP

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Sonnenschutz selber machen? Lieber nicht

Viele Rezepte aus dem Internet bieten keinen ausreichenden Schutz vor UV-Strahlen.

Sich gesund zu fühlen, reicht nicht

Das eigene Empfinden über die Herzgesundheit stimmt nicht immer mit der Realität überein.

Spezialbrille hilft bei Schwindel-Diagnose

Anhand der Augenbewegungen lässt sich die Ursache für Schwindel herausfinden.

Sex ist auch im hohen Alter ein Thema

Ein Drittel der Senioren ist sogar sexuell aktiver als junge Erwachsene.

Arzttermine besser am Vormittag?

Nachmittags stellen Ärzte offenbar weniger Überweisungen für Vorsorgeuntersuchungen aus.

Robo-Haustiere in Pflegeheimen

Forscher haben untersucht, wie Senioren in Pflegeheimen auf Roboter-Haustiere reagieren.

Bringt Stöhnen beim Tennis Vorteile?

Forscher haben untersucht, ob Stöhngeräusche beim Tennisspielen den Gegner auf unfaire Weise irritieren.

So wird Gesundes für Kinder attraktiver

US-amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, wie gesundes Essen für Kinder attraktiver wird.

Karies: Kein Bohren und Füllen?

Zahnärzte haben untersucht, ob sich Karies auch stoppen oder sogar umkehren lassen könnte.

Schützt die Pille vor Kreuzbandrissen?

Eine Studie mit jungen Sportlerinnen deutet auf einen schützenden Effekt hin.

Diät-Getränke sparen keine Kalorien

Kinder, die künstlich gesüßte Getränke trinken, nehmen trotzdem zu viele Kalorien auf.

Schadenfreude im Job ist ansteckend

Dazu kommt es vor allem, wenn Neid und Konkurrenzdenken im Spiel ist.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen