Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Erkältungsvirus reist inkognito

Aktuelles

Junge Menschen stehen im Kreis und blicken nach unten in die Kamera

Alle fit? Insgesamt 60 Prozent der gesund wirkenden Studenten sind mit Erkältungsviren infiziert, sagen kanadische Forscher.
© mauritius images

Mi. 20. Juni 2012

Erkältungsvirus reist inkognito

Hat jemand eine starke Schniefnase, trinkt man als gesundheitsbewusster Mensch nicht unbedingt mit ihm aus einem Glas, schleckt nicht am gleichen Eis und vermeidet das Küssen. Das Gemeine ist: Die Ansteckungsgefahr ist nicht immer erkennbar, da viele, die den Erkältungsvirus mit sich herumtragen, keinerlei Krankheitssymptome entwickeln.

Anzeige

Dies haben Kanadische Forscher bei einer Studie mit Studenten herausgefunden, die mit dem erkältungsverursachenden Rhinovirus infiziert waren. Auf einen Studenten mit Erkältung und Schnupfen kamen vier, die sich trotz Virusinfekt gesund fühlten. Insgesamt waren 60 Prozent der gesund wirkenden Studenten mit dem Rhinovirus infiziert.

Wer also bei einem erkälteten Menschen bewusst auf Abstand bleibt, hat zuvor wahrscheinlich schon ein paar anderen Virenträgern völlig unbefangen gegenübergestanden. Die Viruspartikel können über Tröpfchen oder durch direkten Kontakt übertragen werden, etwa bei einem Händedruck oder durch das Benutzen von Türklinken. Das Einzige, was gegen eine potenzielle Ansteckungsgefahr noch helfen kann, ist häufiges Händewaschen.

hh

Themenspecial: Erkältungskrankheiten

Lesen Sie in diesem Themenspecial, was hilft, eine Erkältung schnell wieder zu verscheuchen, und wie Sie vorbeugen können.

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Gallensäure lässt Fettdepots schmelzen

Forscher haben einen neuen Ansatz zur Behandlung von Übergewicht gefunden.

Mit Zauberpilzen gegen Depressionen

Ein kleine Studie deutet eine Wirkung an, die Patienten nützen könnte.

Leidenschaft als Strategie in der Liebe

Warum US-Amerikaner ihrem Partner gegenüber leidenschaftlicher sind als Ostasiaten.

Hausarbeit beeinflusst die Gesundheit

Ältere Männer arbeiten deutlich weniger im Haushalt als Frauen - mit Folgen für die Gesundheit.

Geschäftsreisen belasten die Psyche

Wer häufig beruflich verreist, hat ein höheres Risiko für Depressionen und Angststörungen.

Mit Wirkstoff-Pflaster zum Wunschgewicht?

Ein spezielles Pflaster mit Mikronadeln könnte die Fettverbrennung ankurbeln.

Warum Frauen schneller frieren

Dass Frauen bei kalten Temperaturen eher frösteln als Männer, ist kein Vorurteil.

Gestresst? Wie das Shirt des Partners hilft

Der Geruch des Shirts eines geliebten Menschen reduziert offenbar Stress und Anspannung.

Lieber Schoko oder doch den Apfel?

Warum der Mensch sich so gern für das falsche Lebensmittel entscheidet.

Jünger aussehen dank Gesichtstraining

Ganz ohne OP: 32 verschiedene Übungen machen das Gesicht deutlich jugendlicher.

Blaubeeren verbessern Strahlentherapie

Extrakte aus der Frucht zeigten Erfolge bei Krebszellen vom Gebärmutterhals.

Den Stoffwechsel trainieren

Reagiert der Körper flexibel auf Fette und Kohlenhydrate, hält das gesund.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen