Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Gevatter Tod kommt gern am Geburtstag

Aktuelles

Drei Männer in Geburtstagslaune.

Geburtstage haben so ihre Tücken. Nicht selten enden sie sogar tödlich für den Jubilar.
© pressmaster - Fotolia

Mi. 13. Juni 2012

Gevatter Tod kommt gern am Geburtstag

Viele Menschen sterben nicht an irgendeinem beliebigen Tag, sondern an ihrem Geburtstag, berichten Züricher Forscher im Fachblatt Annals of Epidemiology. Sie hatten die Sterbedaten von mehr als zwei Millionen Menschen analysiert.

Anzeige

Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand am eigenen Geburtstag das Zeitliche segnet, ist der Studie zufolge viel höher als man meinen könnte – genauer gesagt: um 14 Prozent höher, als an jedem anderen Tag. Für Frauen über 60 sogar noch mehr. Manche Todesursachen kommen speziell am Ehrentag gehäuft vor: Ein Herzinfarkt als Todesursache ist am Geburtstag um 18,6 Prozent wahrscheinlicher als an allen anderen Tagen. Bei Frauen ist die Gefahr für einen tödlich verlaufenden Schlaganfall um 21,5 Prozent höher. Und auch die Wahrscheinlichkeit, an Krebs zu sterben, ist am Geburtstag um 10 Prozent höher. So verlor die Schauspielerin Ingrid Bergmann an ihrem 67. Geburtstag den Kampf gegen den Brustkrebs.

Doch häufen sich am Geburtstag nicht nur bestimmte Krankheiten. Männer etwa sterben viel öfter einen unnatürlichen Tod. Tödliche Unfälle ereignen sich an diesem Tag rund dreimal häufiger. Damit sind allerdings keine Verkehrsunfälle gemeint, sondern Stürze. Darüber hinaus scheinen viele ihren Geburtstag als idealen Tag anzusehen, ihrem Leben ein Ende zu bereiten. Selbstmorde sind am Geburtstag 35 Prozent wahrscheinlicher als an anderen Tagen. Sowohl bei Selbstmorden als auch bei tödlichen Unfällen scheint des Öfteren Alkohol nachzuhelfen. Für ältere Menschen kann insbesondere auch der Stress rund um einen Geburtstag zu einem lebensbedrohlichen Faktor werden, der wahrscheinlich den Tod mitverursacht.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Beeinflussen Allergien die Psyche?

Allergiker haben offenbar ein höheres Risiko für psychische Krankheiten.

Wie Bakterien die Leber schützen

Probiotika sind in der Lage, Gefahren für das lebenswichtige Entgiftungsorgan zu entschärfen.

Publikum hilft, die Leistung zu steigern

Durch Zuschauer erhöht sich der Anreiz, sich noch mehr anzustrengen.

Künstlicher Leberfleck warnt vor Krebs

Ein neues Implantat ist dazu in der Lage, die 4 häufigsten Krebsarten sehr früh zu erkennen.

Wer als Teenie kocht, isst später gesünder

Es zahlt sich aus, schon in jungen Jahren kochen zu lernen.

Bluthochdruck: Musik unterstützt Therapie

Musik zu hören, intensiviert die Wirkung von blutdrucksenkenden Medikamenten.

Studie zeigt: Lächeln wirkt cool

Keine Emotionen zu zeigen, wirkt dagegen eher unfreundlich und kühl.

Männer sind genauso eitel wie Frauen

Eine Umfrage zeigt: Jeder Zweite würde ohne Styling nie das Haus verlassen.

Frühaufsteher leben länger als Nachteulen

Ständig gegen die eigene innere Uhr zu leben, macht offenbar krank.

Live-Musik gleicht Hirnwellen an

Hört eine Gruppe von Menschen Live-Musik, synchronisieren sich ihre Hirnwellen.

Augenbrauen helfen, Gefühle zu deuten

Das könnte für das Überleben der Menschheit eine wichtige Rolle gespielt haben.

Schlaganfall durch gebrochenes Herz?

Das Broken-Heart-Syndrom erhöht das Risiko für einen Schlaganfall.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Signia geht im April auf Innovationstour

ABDAUnglaublich, was ein Hörgerät heute alles kann. Nicht mehr nur Medizinprodukt, sondern kleines Technikwunder. Erleben Sie die Innovationen rund um das Thema Hören im April live in Ihrer Stadt.

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Besser hören

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Besser hören nennt aponet.de die besten Tipps und viel Wissenswertes, wie sich Tinnitus und Hörschäden vermeiden lassen und wie man ein schlechtes Gehör ausgleichen kann.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen