Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Diabetes & Demenz: Kinder beugen vor

Aktuelles

Kind zeigt seine schmutzigen Handflächen.

Eltern aufgepasst: Schmutz hat seine Vorteile für die Gesundheit.
© Markus Bormann - Fotolia

Di. 05. Juni 2012

Diabetes, Demenz: So beugen Kinder Alterserkrankungen vor

Nicht schimpfen, wenn die Kinder mal wieder schmutzig vom Spielplatz kommen. Sie wappnen sich damit gegen Krankheiten im Alter. Denn wer seit seiner frühen Kindheit Krankheitserregern ausgesetzt ist, hat später ein geringeres Risiko für chronische Entzündungen, berichten US-amerikanische Forscher im American Journal of Human Biology.

Anzeige

Die Anthropologen hatten Einwohner des Tieflands von Ecuador untersucht und dort keine Hinweise auf chronische niedriggradige Entzündungen finden können. Im Gegensatz dazu lässt sich bei etwa einem Drittel der Erwachsenen in den Vereinigten Staaten dauerhaft ein Eiweiß im Blut nachweisen, das auf Entzündungen im Körper hindeutet. Der Wert dieses sogenannten C-reaktiven Proteins (CRP), steigt typischerweise bei akuten Infektionen an, nach Abklingen der Infektion findet man es dagegen fast nicht mehr.

Schon frühere Forschungen auf den Philippinen hatten gezeigt, dass Menschen, die in ihrer Kindheit einer höheren Konzentration von Keimen ausgesetzt waren, als Erwachsene einen geringeren CRP- Entzündungswert hatten. Die Studien legen nahe, dass ein früher Kontakt mit vielen Keimen die Art und Weise verändert, wie unser Körper entzündliche Prozesse im Erwachsenenalter reguliert. Chronische Entzündungen wiederum hängen ihrerseits mit Erkrankungen des Alters wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Demenz zusammen.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Büfett widerstehen: So klappt’s

Mit diesen Tipps schaffen Sie es, weniger zu essen.

Hilft Musik beim Vokabelnlernen?

Forscher haben untersucht, welche Rolle Hintergrundmusik beim Lernen spielt.

Tomaten halbieren das Hautkrebs-Risiko

Eine neue Studie deutet auf den schützenden Effekt hin.

Wie Chilis Diabetikern helfen könnten

Der Inhaltsstoff Capsaicin hat eine positive Wirkung auf den Blutzuckerspiegel.

Deswegen löst Eis Kopfschmerz aus

Eine Ärztin aus Texas hat eine neue Erklärung für den sogenannten Hirnfrost.

Gesunde Knochen dank Fußball?

Es geht auf dem Platz zwar oft ruppig zu, trotzdem hat Fußball gesundheitliche Vorteile.

Großzügige Menschen sind glücklicher

Dazu muss man nicht mit Geld um sich werfen, wie Forscher zeigen.

Große "Sitzfläche", große Haftkraft?

Wann sich Bakterien besonders gut an Oberflächen festhalten können.

Schönheit steht auf dem Kopf

Menschen empfinden ein Gesichte schöner, wenn sie es auf dem Kopf stehend betrachten.

Wenn das Pflaster mitdenkt

Mit dem neuen Pflaster könnten Pfleger von außen erkennen, wann eine Wundauflage gewechselt werden muss.

Weniger Hirnleistung während der "Tage"?

Forscher haben ermittelt, wie sich Hormonschwankungen auf das Gehirn auswirken.

Forscher entwickeln probiotisches Bier

Sie erhoffen sich einen Zusatznutzen für den Darm und das Immunsystem.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen