Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Diabetes & Demenz: Kinder beugen vor

Aktuelles

Kind zeigt seine schmutzigen Handflächen.

Eltern aufgepasst: Schmutz hat seine Vorteile für die Gesundheit.
© Markus Bormann - Fotolia

Di. 05. Juni 2012

Diabetes, Demenz: So beugen Kinder Alterserkrankungen vor

Nicht schimpfen, wenn die Kinder mal wieder schmutzig vom Spielplatz kommen. Sie wappnen sich damit gegen Krankheiten im Alter. Denn wer seit seiner frühen Kindheit Krankheitserregern ausgesetzt ist, hat später ein geringeres Risiko für chronische Entzündungen, berichten US-amerikanische Forscher im American Journal of Human Biology.

Anzeige

Die Anthropologen hatten Einwohner des Tieflands von Ecuador untersucht und dort keine Hinweise auf chronische niedriggradige Entzündungen finden können. Im Gegensatz dazu lässt sich bei etwa einem Drittel der Erwachsenen in den Vereinigten Staaten dauerhaft ein Eiweiß im Blut nachweisen, das auf Entzündungen im Körper hindeutet. Der Wert dieses sogenannten C-reaktiven Proteins (CRP), steigt typischerweise bei akuten Infektionen an, nach Abklingen der Infektion findet man es dagegen fast nicht mehr.

Schon frühere Forschungen auf den Philippinen hatten gezeigt, dass Menschen, die in ihrer Kindheit einer höheren Konzentration von Keimen ausgesetzt waren, als Erwachsene einen geringeren CRP- Entzündungswert hatten. Die Studien legen nahe, dass ein früher Kontakt mit vielen Keimen die Art und Weise verändert, wie unser Körper entzündliche Prozesse im Erwachsenenalter reguliert. Chronische Entzündungen wiederum hängen ihrerseits mit Erkrankungen des Alters wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Demenz zusammen.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Obst und Gemüse als Medizin verschreiben?

Würden Krankenkassen gesunde Lebensmittel bezahlen, könnten sich viele Krankheiten verhindern lassen.

Finnland: Blutgruppe als Tattoo

Eine ungewöhnliche Kampagne will mehr junge Menschen zum Blutspenden motivieren.

Sorgt Schichtarbeit für Blasenprobleme?

Wer nachts arbeitet, leidet offenbar häufiger unter einer überaktiven Blase.

Ein Knie mit Arthrose "knackt" anders

Eine Schalldiagnose könnte Knorpelschäden im Gelenk früher erkennen.

Mittagsschlaf senkt den Blutdruck

Ein Nickerchen hat eine ähnliche Wirkungen wie das Reduzieren von Salz oder Alkohol.

Helfen Stehpulte gegen Übergewicht?

Forscher sind zu einem ernüchternden Ergebnis gekommen.

Pilze erhalten die geistigen Fähigkeiten

Das ist offenbar auf einen Bestandteil zurückzuführen, der in vielen Pilzsorten steckt.

Mit Heuschnupfen am Steuer?

Eine Allergie kann die Fahrtüchtigkeit ebenso beeinflussen wie Alkohol.

Wie teuer nächtliche Toilettengänge sind

Wer nachts häufig zur Toilette muss, sorgt für wirtschaftliche Einbußen.

Frühstücken schützt das Herz

Eine energiereiche Mahlzeit am Morgen könnte uns vor Herzinfarkt und Schlaganfall bewahren.

Telefongespräche fördern das Stillen

Telefonate unter Müttern führen offenbar dazu, dass Babys eher gestillt werden.

Spermienqualität nimmt seit Jahren ab

Forscher führen das auf Chemikalien zurück, die im Alltag oft zu finden sind.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen