Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Psychotherapie: Telefon oder Couch?

Aktuelles

Frau telefoniert.

Amerikanische Psychologen behandeln viele patienten nur noch per Telefon.
© Langer - Fotolia

Mi. 06. Juni 2012

Psychotherapie: Toppt das Telefon die Couch?

Zu einem richtigen Psychotherapeuten gehört – ganz klar – eine Couch. Neue Untersuchungen US-amerikanischer Forscher weisen jedoch darauf hin, dass ein Telefonhörer unter Umständen einen noch besseren Dienst leisten kann.

Anzeige

In einer Studie mit depressiven Menschen in Amerika konnten die Forscher zeigen, dass Therapie-Sitzungen über das Telefon wirksamer waren als das Gespräch auf der Couch. Die Patienten hielten eine 18-wöchige Therapie per Telefon eher durch als Sitzungen mit direktem Kontakt zum Therapeuten. Beide Wege halfen allerdings während des Behandlungszeitraums, Depressionen zu verringern, berichten die Forscher im Fachjournal der American Medical Association. Gerade in Amerika ist dies von Bedeutung, da hier viele Therapeuten dem Trend zur Telefon-Therapie folgen. Etwa 85 Prozent der dortigen Psychologen bieten einen Teil ihrer Leistungen schon über das Telefon an.

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings: Zwar verbesserten sich die Depressionen im Verlauf beider Behandlungswege gleichermaßen. Der positive Effekt war jedoch sechs Monate nach Beendigung der telefonischen Therapie bei dem ein oder anderen wieder leicht abgeebbt. Dies könnte zumindest bei einem Teil der depressiven Patienten für einen direkten Kontakt zum Therapeuten sprechen– oder für eine Therapeuten-Flatrate.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Hilft Musik beim Vokabelnlernen?

Forscher haben untersucht, welche Rolle Hintergrundmusik beim Lernen spielt.

Tomaten halbieren das Hautkrebs-Risiko

Eine neue Studie deutet auf den schützenden Effekt hin.

Wie Chilis Diabetikern helfen könnten

Der Inhaltsstoff Capsaicin hat eine positive Wirkung auf den Blutzuckerspiegel.

Deswegen löst Eis Kopfschmerz aus

Eine Ärztin aus Texas hat eine neue Erklärung für den sogenannten Hirnfrost.

Gesunde Knochen dank Fußball?

Es geht auf dem Platz zwar oft ruppig zu, trotzdem hat Fußball gesundheitliche Vorteile.

Großzügige Menschen sind glücklicher

Dazu muss man nicht mit Geld um sich werfen, wie Forscher zeigen.

Große "Sitzfläche", große Haftkraft?

Wann sich Bakterien besonders gut an Oberflächen festhalten können.

Schönheit steht auf dem Kopf

Menschen empfinden ein Gesichte schöner, wenn sie es auf dem Kopf stehend betrachten.

Wenn das Pflaster mitdenkt

Mit dem neuen Pflaster könnten Pfleger von außen erkennen, wann eine Wundauflage gewechselt werden muss.

Weniger Hirnleistung während der "Tage"?

Forscher haben ermittelt, wie sich Hormonschwankungen auf das Gehirn auswirken.

Forscher entwickeln probiotisches Bier

Sie erhoffen sich einen Zusatznutzen für den Darm und das Immunsystem.

Diabetes durch dreckige Luft?

Forscher prüften, was es mit diesem Verdacht auf sich hat. Mit unerwartetem Ergebnis.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen