Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Glücklich dank Charakter-Training

Aktuelles

Lächelnder Mann

Man ist also doch seines Glückes Schmied. Dabei gilt es lediglich, positive Charakterzüge zu trainieren.
© Alexander Raths - Fotolia

Fr. 15. Juni 2012

Training der Charakterstärken macht glücklich

Was ein kleiner Dankesbrief nicht alles bewirken kann: Der Empfänger freut sich und der Absender hat sich in einer positiven Charaktereigenschaft geübt – der Dankbarkeit. Das Training der Charakterstärken wiederum macht glücklich, haben Psychologen der Universität Zürich in einer Studie herausgefunden.

Anzeige

Besonders deutlich steigerte sich die Lebenszufriedenheit bei den Studienteilnehmern, welche die Eigenschaften Neugier, Dankbarkeit, Optimismus, Humor und Enthusiasmus trainierten. Aber auch die Gruppe, deren Trainingsinhalte den Sinn für das Schöne, Kreativität, Freundlichkeit, die Liebe zum Lernen und Weitsicht umfassten, profitierte von dem Stärkentraining, schreibt das Forscherteam in der Fachzeitschrift Journal of Happiness Studies. Die Teilnehmer waren heiterer und häufiger guter Stimmung. Sie konnten ihre Handlungen und Gefühle besser steuern und entwickelten mehr Enthusiasmus.

Das Training der positiven Eigenschaften ist relativ unkompliziert. Der Sinn für das Schöne etwa lässt sich erweitern, indem man immer wieder einmal bewusst innehält und auf Momente oder Situationen achtet, in denen man etwas Schönes bewundern kann – sei es ein Mensch, ein Ding, eine besondere Fähigkeit oder eine bewegende Geste. Wer Dankbarkeit statt Muskeln trainieren möchte, tauscht die Hantel gegen den Füller und schreibt zum Beispiel einen Dankesbrief an eine nahestehende Person.

hh


Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Männer fluchen im Schlaf häufiger

Forscher haben untersucht, worüber Menschen im Schlaf am häufigsten sprechen.

Gallensäure lässt Fettdepots schmelzen

Forscher haben einen neuen Ansatz zur Behandlung von Übergewicht gefunden.

Mit Zauberpilzen gegen Depressionen

Ein kleine Studie deutet eine Wirkung an, die Patienten nützen könnte.

Leidenschaft als Strategie in der Liebe

Warum US-Amerikaner ihrem Partner gegenüber leidenschaftlicher sind als Ostasiaten.

Hausarbeit beeinflusst die Gesundheit

Ältere Männer arbeiten deutlich weniger im Haushalt als Frauen - mit Folgen für die Gesundheit.

Geschäftsreisen belasten die Psyche

Wer häufig beruflich verreist, hat ein höheres Risiko für Depressionen und Angststörungen.

Mit Wirkstoff-Pflaster zum Wunschgewicht?

Ein spezielles Pflaster mit Mikronadeln könnte die Fettverbrennung ankurbeln.

Warum Frauen schneller frieren

Dass Frauen bei kalten Temperaturen eher frösteln als Männer, ist kein Vorurteil.

Gestresst? Wie das Shirt des Partners hilft

Der Geruch des Shirts eines geliebten Menschen reduziert offenbar Stress und Anspannung.

Lieber Schoko oder doch den Apfel?

Warum der Mensch sich so gern für das falsche Lebensmittel entscheidet.

Jünger aussehen dank Gesichtstraining

Ganz ohne OP: 32 verschiedene Übungen machen das Gesicht deutlich jugendlicher.

Blaubeeren verbessern Strahlentherapie

Extrakte aus der Frucht zeigten Erfolge bei Krebszellen vom Gebärmutterhals.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen