Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Glücklich dank Charakter-Training

Aktuelles

Lächelnder Mann

Man ist also doch seines Glückes Schmied. Dabei gilt es lediglich, positive Charakterzüge zu trainieren.
© Alexander Raths - Fotolia

Fr. 15. Juni 2012

Training der Charakterstärken macht glücklich

Was ein kleiner Dankesbrief nicht alles bewirken kann: Der Empfänger freut sich und der Absender hat sich in einer positiven Charaktereigenschaft geübt – der Dankbarkeit. Das Training der Charakterstärken wiederum macht glücklich, haben Psychologen der Universität Zürich in einer Studie herausgefunden.

Anzeige

Besonders deutlich steigerte sich die Lebenszufriedenheit bei den Studienteilnehmern, welche die Eigenschaften Neugier, Dankbarkeit, Optimismus, Humor und Enthusiasmus trainierten. Aber auch die Gruppe, deren Trainingsinhalte den Sinn für das Schöne, Kreativität, Freundlichkeit, die Liebe zum Lernen und Weitsicht umfassten, profitierte von dem Stärkentraining, schreibt das Forscherteam in der Fachzeitschrift Journal of Happiness Studies. Die Teilnehmer waren heiterer und häufiger guter Stimmung. Sie konnten ihre Handlungen und Gefühle besser steuern und entwickelten mehr Enthusiasmus.

Das Training der positiven Eigenschaften ist relativ unkompliziert. Der Sinn für das Schöne etwa lässt sich erweitern, indem man immer wieder einmal bewusst innehält und auf Momente oder Situationen achtet, in denen man etwas Schönes bewundern kann – sei es ein Mensch, ein Ding, eine besondere Fähigkeit oder eine bewegende Geste. Wer Dankbarkeit statt Muskeln trainieren möchte, tauscht die Hantel gegen den Füller und schreibt zum Beispiel einen Dankesbrief an eine nahestehende Person.

hh


Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Leben schwarze Hunde länger?

Forscher untersuchen den Einfluss der Fellfarbe auf die Lebensdauer.

Sex mit dem Ex: eine gute Idee?

Dass Sex mit dem Ex-Partner nicht per se schlecht für die Seele sein muss, belegt eine neue US-Studie.

Ausdauertraining für den Darm

Ausdauertraining kann sich positiv auf die Bakteriengemeinschaft im Darm auswirken

Nach OP: Wassereis hilft bei Verwirrtheit

Ein Arzt erklärt, warum Wassereis Patienten nach einer Vollnarkose helfen kann.

Wer zusammenzieht, nimmt zu

Ein gemeinsamer Haushalt sorgt offenbar für Extra-Kilos auf der Waage.

Gehirn funktioniert im Herbst besser

Die geistige Leistung schwankt offenbar mit den Jahreszeiten, wie eine Studie zeigt.

Antibiotika: Nur jeder Zweite weiß Bescheid

Die Hälfte der Deutschen weiß nicht, dass Antibiotika nur gegen Bakterien helfen.

Geburt: Warum Väter dabei sein sollten

Männer, die bei der Entbindung dabei sind, kümmern sich später besser um ihre Kinder.

Magenbypass vor Schwangerschaft?

Eine bariatrische Operation senkt das Risiko für Komplikationen in der Schwangerschaft enorm.

Chirotherapie: Nicht ohne Risiko

Gerade Eingriffe an der Halswirbelsäule bergen Risiken, berichtet ein Mediziner.

Fast-Food-Entzug ähnelt Drogen-Entzug

Ein Verzicht auf Pommes, Burger & Co kann für Entzugserscheinungen sorgen.

Wie Hautzellen gegen Mutationen kämpfen

Unsere Haut muss permanent gegen mutierte Zellen kämpfen, um Krebs zu verhindern.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen