Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Auch die Haut besitzt eine innere Uhr

Aktuelles

Frau im Bikini

Die Haut ist eines der vielseitigsten Organe des Menschen. Dass sie stets funktioniert, liegt auch an ihrer inneren Uhr, die Forscher jetzt entdeckt haben.
© mauritius images

Do. 19. Juli 2012

Auch die Haut besitzt eine innere Uhr

Je nach Tageszeit ist die Haut des Menschen mit unterschiedlichen Umweltbedingungen konfrontiert. Frost, Hitze, Sonnenlicht, Dunkelheit, Nässe oder Trockenheit fordern die Haut heraus. Dass sie zuverlässig ihre Funktionen erfüllt, liegt auch an der inneren Uhr der Haut, die Wissenschaftler der Berliner Universitätsmedizin Charité jetzt entdeckt haben.

Anzeige

Ähnlich wie die biologische Uhr des Menschen den Schlaf-Wach-Rhythmus taktet, steuert die innere Uhr der Haut deren Funktionen in einem speziellen Rhythmus. Abhängig von der Tageszeit beschleunigt sie die Aktivität der Hautzellen – oder drosselt sie. Und gönnt der Haut damit Phasen der Erholung gerade dann, wenn es die Tageszeit und die Umwelteinflüsse erlauben.

Das Forscherteam der Charité hatte von jungen gesunden Freiwilligen zu unterschiedlichen Tageszeiten Proben der obersten Hautschicht genommen und im Labor untersucht. Die Wissenschaftler stellten fest, dass spezielle Faktoren in den Hautzellen je nach Entnahmezeitpunkt unterschiedlich aktiv sind. Gesteuert werden diese Faktoren von der inneren Uhr der Haut. Diese reguliert so die Teilung der Zellen und die zelleigenen Reparaturmechanismen.

Diese Erkenntnisse könnten helfen, Arzneimittel in Zukunft noch effektiver einzusetzen. So könnte man Medikamente gezielt zu den Tageszeiten anwenden, an denen sie am besten wirken und die wenigsten Nebenwirkungen haben.

FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Bakterien auf der Haut ähneln sich bei Paaren

Wer zusammen mit seinem Liebsten lebt, teilt offenbar nicht nur das Bett.

Büfett widerstehen: So klappt’s

Mit diesen Tipps schaffen Sie es, weniger zu essen.

Hilft Musik beim Vokabelnlernen?

Forscher haben untersucht, welche Rolle Hintergrundmusik beim Lernen spielt.

Tomaten halbieren das Hautkrebs-Risiko

Eine neue Studie deutet auf den schützenden Effekt hin.

Wie Chilis Diabetikern helfen könnten

Der Inhaltsstoff Capsaicin hat eine positive Wirkung auf den Blutzuckerspiegel.

Deswegen löst Eis Kopfschmerz aus

Eine Ärztin aus Texas hat eine neue Erklärung für den sogenannten Hirnfrost.

Gesunde Knochen dank Fußball?

Es geht auf dem Platz zwar oft ruppig zu, trotzdem hat Fußball gesundheitliche Vorteile.

Großzügige Menschen sind glücklicher

Dazu muss man nicht mit Geld um sich werfen, wie Forscher zeigen.

Große "Sitzfläche", große Haftkraft?

Wann sich Bakterien besonders gut an Oberflächen festhalten können.

Schönheit steht auf dem Kopf

Menschen empfinden ein Gesichte schöner, wenn sie es auf dem Kopf stehend betrachten.

Wenn das Pflaster mitdenkt

Mit dem neuen Pflaster könnten Pfleger von außen erkennen, wann eine Wundauflage gewechselt werden muss.

Weniger Hirnleistung während der "Tage"?

Forscher haben ermittelt, wie sich Hormonschwankungen auf das Gehirn auswirken.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen