Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Auch die Haut besitzt eine innere Uhr

Aktuelles

Frau im Bikini

Die Haut ist eines der vielseitigsten Organe des Menschen. Dass sie stets funktioniert, liegt auch an ihrer inneren Uhr, die Forscher jetzt entdeckt haben.
© mauritius images

Do. 19. Juli 2012

Auch die Haut besitzt eine innere Uhr

Je nach Tageszeit ist die Haut des Menschen mit unterschiedlichen Umweltbedingungen konfrontiert. Frost, Hitze, Sonnenlicht, Dunkelheit, Nässe oder Trockenheit fordern die Haut heraus. Dass sie zuverlässig ihre Funktionen erfüllt, liegt auch an der inneren Uhr der Haut, die Wissenschaftler der Berliner Universitätsmedizin Charité jetzt entdeckt haben.

Anzeige

Ähnlich wie die biologische Uhr des Menschen den Schlaf-Wach-Rhythmus taktet, steuert die innere Uhr der Haut deren Funktionen in einem speziellen Rhythmus. Abhängig von der Tageszeit beschleunigt sie die Aktivität der Hautzellen – oder drosselt sie. Und gönnt der Haut damit Phasen der Erholung gerade dann, wenn es die Tageszeit und die Umwelteinflüsse erlauben.

Das Forscherteam der Charité hatte von jungen gesunden Freiwilligen zu unterschiedlichen Tageszeiten Proben der obersten Hautschicht genommen und im Labor untersucht. Die Wissenschaftler stellten fest, dass spezielle Faktoren in den Hautzellen je nach Entnahmezeitpunkt unterschiedlich aktiv sind. Gesteuert werden diese Faktoren von der inneren Uhr der Haut. Diese reguliert so die Teilung der Zellen und die zelleigenen Reparaturmechanismen.

Diese Erkenntnisse könnten helfen, Arzneimittel in Zukunft noch effektiver einzusetzen. So könnte man Medikamente gezielt zu den Tageszeiten anwenden, an denen sie am besten wirken und die wenigsten Nebenwirkungen haben.

FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Männer-Gehirn profitiert von Sport

Gewisse Hirnfunktionen verbessern sich offenbar durch körperliches Training.

Ein Malkurs fördert die Beziehung

Wie sich die Bindung bei Paaren verbessern lässt - egal ob jung oder alt.

Mehr Sport, bessere Schulnoten?

Sportlich aktive Jugendliche bringen oft bessere Noten mit nach Hause.

Darmbakterien: 2.000 neue Arten entdeckt

Die Darmflora ist offenbar vielfältiger, als bislang angenommen.

Mücken-Diätmittel schützt vor Erregern

Das Mittel gaukelt den Mücken vor, bereits satt zu sein.

Alkohol: Ist die Reihenfolge wichtig?

Bier auf Wein, das lass sein? Forscher sind dieser Volksweisheit auf den Grund gegangen.

Viel Fernsehen - eher Darmkrebs?

Vor allem junge Menschen müssen einer aktuellen Studie zufolge aufpassen.

Lachen hilft bei Hirn-Operation

Mediziner haben eine Patientin bei einer Hirn-OP zum Lachen gebracht - mit erstaunlichem Erfolg.

Frauen-Gehirne schrumpfen langsamer

Das Gehirn von Frauen ist im Durchschnitt drei Jahre jünger als das von Männern.

Vokabeln im Schlaf lernen

Während einer gewissen Phase des Tiefschlafs ist es möglich, neue Wörter zu lernen.

Wer mit Bus und Bahn fährt, bleibt schlank

Wer öffentliche Verkehrsmittel nutzt, ist seltener übergewichtig.

Zweisprachige Babys sind aufmerksamer

Forscher haben untersucht, welchen Unterschied eine ein- oder zweisprachige Erziehung zeigt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen