Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Barfuß rennt sich's schneller

Aktuelles

Mann läuft barfuß am Strand.

Wer die Joggingschuhe auszieht, kann beim Laufen noch einen Zahn zulegen.
© Galina Barskaya - Fotolia

Di. 03. Juli 2012

Barfuß schneller als mit Laufschuhen

Für die Leichathletik-EM nutzt es nichts mehr, doch für die kommende Olympiade in London ist es ein heißer Tipp: Läufer könnten ihre Leistung allein dadurch verbessern, dass sie ihre Schuhe ausziehen. Denn Barfußrennen ist ökonomischer, haben englische Forscher jetzt herausgefunden.

Anzeige

Das Gangbild von Läufern, die schon immer in Laufschuhen ihre Rennen bestreiten, verändert sich beim Barfußlaufen sofort. Ihr Bewegungsablauf ähnelt dann dem unverwechselbaren Laufstil traditioneller Barfußläufer. Darüber hinaus verbrauchen die Athleten deutlich weniger Sauerstoff beim Barfußrennen, als bei der gleichen Geschwindigkeit mit Schuhen. Dies deute auf eine größere Laufökonomie hin, die bei der Laufleistung von Topläufern eine wichtige Rolle spiele, schreiben die Wissenschaftler. Die Ökonomie steigerte sich in ihrer Studie um sechs Prozent – genauso wie nach einem sechswöchigen Trainingsprogamm mit Laufschuhen.

Ähnlich wie bei Bevölkerungsgruppen, die gewohnheitsmäßig barfuß gehen, waren bei Läufern ohne Schuhe die Schrittlängen kürzer, die Schrittraten schneller und der Bodenkontakt geringer. Wer barfuß rennt, nähert sich zudem einer vorsichtigeren Laufweise an: Barfußläufer setzten den Fuß mit dem Mittelfuß auf, nicht mit der Ferse. Ihre Füße treffen mit geringerer Kraft auf und die Flächenbelastung ist geringer als bei Läufern mit Laufschuhen. Dies dämpfe die Stoßkraft der Landung und vermeide Beschwerden wie sie bei beschuhten Läufern die mit der Ferse zuerst aufkommen, üblich seien, so die Forscher.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Kohlenmonoxid steigert die Ausdauer

In geringen Mengen kann das Gas dazu genutzt werden, sportliche Leistungen zu steigern.

Was die Haare über uns verraten

Kosten des Haarschnitts, Body-Mass-Index, Fleischesser oder Vegetarier: Das alles kann unser Haar verraten.

Weichmacher stören den Schlaf

Die Stoffe stecken in Lebensmitteln, Verpackungen, Kleidung, und Körperpflegeprodukten.

Lässt sich Untreue verzeihen?

Männer und Frauen haben offenbar eine andere Auffassung von Untreue.

Weniger Suizide durch Lithium im Wasser?

Natürlich vorkommendes Lithium im Trinkwasser hat eine Wirkung auf die Psyche.

Blinddarmentzündung: Antibiotika statt OP

In vielen Fällen müssten Kinder nicht operiert werden.

Naschen: Sind die Gene schuld?

Die Neigung, zwischen den Mahlzeiten zu naschen, könnte erblich bedingt sein.

Weniger Frühchen dank Corona?

Während des Lockdowns kamen deutlich weniger zu früh geborene Babys zur Welt als sonst.

Warum wir eine Gänsehaut bekommen

Forscher haben untersucht, warum uns bei Kälte die Haare zu Berge stehen.

Meditation nützt Herz und Kreislauf

Regelmäßige Meditation hilft dem Herz und beugt weiteren Erkrankungen vor.

Schokolade lässt Akne sprießen

Daneben identifizierten Wissenschaftler noch einige weitere Haut-Übeltäter.

Mehr Pornos – schlechtere Erektion

Je mehr Filme ein Mann anschaut, umso mehr leidet seine Potenz.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen