Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Lügner schauen nach rechts oben, oder?

Aktuelles

Frau blickt zwischen ihren Fingern hindurch.

Können diese Augen lügen? Bestimmt, aber man sieht es ihnen nicht an ...
© Rob Stark - Fotolia

Do. 12. Juli 2012

Lügner schauen nach rechts oben. Oder nicht?

Pinocchio bekam eine lange Nase, wenn er log. In der Realität werden gerne verräterische Augenbewegungen für sichere Anzeichen gehalten, dass das Gegenüber nicht die Wahrheit sagt. Dass da wenig dran ist, haben schottische Forscher mit einer Studie gezeigt. Die Ergebnisse veröffentlichte das Fachjournal PLoS ONE.

Anzeige

Wandern die Augen des Erzählers von sich aus gesehen nach rechts oben, lügt er. Schaut er nach links oben, sagt er die Wahrheit. Das wird in zahlreichen Management-Seminaren dem Führungsnachwuchs als Faustregel verkauft. Alles Quatsch, sagen die Wissenschaftler um Caroline Watt von der Universität Edinburgh. Watt: "Unsere Untersuchungen erbrachten keinen Beleg für diese Behauptung." Es werde Zeit, diesen Irrglauben über Bord zu werfen.

In ihrer Studie, der ersten überhaupt zum Thema Lügen und Augenbewegungen, hatten die Psychologen drei unterschiedliche Tests durchgeführt. Bei zwei davon wurden die Augenbewegungen von freiwilligen Versuchspersonen während Interviews aufgezeichnet. Bei einem dritten Test analysierten sie Videos von Pressekonferenzen aus der Vergangenheit, bei denen mittlerweile genau klar war, wer der beteiligten Personen log und wer nicht. In keinem der Versuche konnten die Wissenschaftler eine Systematik in den Augenbewegungen und dem Wahrheitsgehalt der Aussagen erkennen.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Hilft Musik beim Vokabelnlernen?

Forscher haben untersucht, welche Rolle Hintergrundmusik beim Lernen spielt.

Tomaten halbieren das Hautkrebs-Risiko

Eine neue Studie deutet auf den schützenden Effekt hin.

Wie Chilis Diabetikern helfen könnten

Der Inhaltsstoff Capsaicin hat eine positive Wirkung auf den Blutzuckerspiegel.

Deswegen löst Eis Kopfschmerz aus

Eine Ärztin aus Texas hat eine neue Erklärung für den sogenannten Hirnfrost.

Gesunde Knochen dank Fußball?

Es geht auf dem Platz zwar oft ruppig zu, trotzdem hat Fußball gesundheitliche Vorteile.

Großzügige Menschen sind glücklicher

Dazu muss man nicht mit Geld um sich werfen, wie Forscher zeigen.

Große "Sitzfläche", große Haftkraft?

Wann sich Bakterien besonders gut an Oberflächen festhalten können.

Schönheit steht auf dem Kopf

Menschen empfinden ein Gesichte schöner, wenn sie es auf dem Kopf stehend betrachten.

Wenn das Pflaster mitdenkt

Mit dem neuen Pflaster könnten Pfleger von außen erkennen, wann eine Wundauflage gewechselt werden muss.

Weniger Hirnleistung während der "Tage"?

Forscher haben ermittelt, wie sich Hormonschwankungen auf das Gehirn auswirken.

Forscher entwickeln probiotisches Bier

Sie erhoffen sich einen Zusatznutzen für den Darm und das Immunsystem.

Diabetes durch dreckige Luft?

Forscher prüften, was es mit diesem Verdacht auf sich hat. Mit unerwartetem Ergebnis.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen