Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Schwache Sportler sind im Team besser

Aktuelles

Zwei Läufer bei der Staffelholz-Übergabe

Schwächere Sportler laufen im Team zur Höchstform auf, so auch beim Staffellauf.
© william87 - Fotolia

Mo. 30. Juli 2012

Schwache Sportler sind im Team besser

Langsame Sprinter rennen in einer Staffel schneller als wenn sie nur für sich laufen. Das gleiche gilt für Schwimmer. Und im Finale ist dieser Effekt sogar noch stärker ausgeprägt als in Vorrundenläufen.

Anzeige

Erfreuliche Nachrichten haben Deborah Feltz und Kaitlynn Osborn von der Michigan State University in den USA da für Fans geliefert. Sind deren Lieblingsteams durch die verbesserte Einzelleistungen dem Sieg doch nun ein Stückchen näher. Auch Trainer dürften sich über die Studienergebnisse freuen. Mit dem Wissen um den Motivationsschub im Team dürften sie ihre Schützlinge in Zukunft noch besser einsetzen können.

Wäre da nicht ein anderer Effekt, den die beiden Wissenschaftlerinnen in genau den gleichen Teams entdeckt haben. Die schnellsten Sprinter oder Schwimmer eines Staffelteams tendieren nämlich dazu, in der Mannschaft langsamer zu rennen beziehungsweise zu schwimmen als wenn sie alleine unterwegs sind. So gleichen sich die Leistungen der einzelnen Sportler im Team einander an.

Zugleich unterscheiden sich langsame Männer und Frauen in der Art und Weise, wie sie im Team angespornt werden. Frauen werden zu Ausnahmeleistungen angetrieben, wenn sie den Eindruck haben, für das Team unentbehrlich zu sein. Männer vergleichen sich mit den Kollegen. Sie legen dann einen Zahn zu, wenn sie spüren, dass sie besser als ein Teamkollege sein könnten.

FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Hilft Musik beim Vokabelnlernen?

Forscher haben untersucht, welche Rolle Hintergrundmusik beim Lernen spielt.

Tomaten halbieren das Hautkrebs-Risiko

Eine neue Studie deutet auf den schützenden Effekt hin.

Wie Chilis Diabetikern helfen könnten

Der Inhaltsstoff Capsaicin hat eine positive Wirkung auf den Blutzuckerspiegel.

Deswegen löst Eis Kopfschmerz aus

Eine Ärztin aus Texas hat eine neue Erklärung für den sogenannten Hirnfrost.

Gesunde Knochen dank Fußball?

Es geht auf dem Platz zwar oft ruppig zu, trotzdem hat Fußball gesundheitliche Vorteile.

Großzügige Menschen sind glücklicher

Dazu muss man nicht mit Geld um sich werfen, wie Forscher zeigen.

Große "Sitzfläche", große Haftkraft?

Wann sich Bakterien besonders gut an Oberflächen festhalten können.

Schönheit steht auf dem Kopf

Menschen empfinden ein Gesichte schöner, wenn sie es auf dem Kopf stehend betrachten.

Wenn das Pflaster mitdenkt

Mit dem neuen Pflaster könnten Pfleger von außen erkennen, wann eine Wundauflage gewechselt werden muss.

Weniger Hirnleistung während der "Tage"?

Forscher haben ermittelt, wie sich Hormonschwankungen auf das Gehirn auswirken.

Forscher entwickeln probiotisches Bier

Sie erhoffen sich einen Zusatznutzen für den Darm und das Immunsystem.

Diabetes durch dreckige Luft?

Forscher prüften, was es mit diesem Verdacht auf sich hat. Mit unerwartetem Ergebnis.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen