Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Probleme nach Weingenuss

Aktuelles

Frau mit Rotweinglas

Selbst in Maßen genossen, vertragen viele Menschen Wein nur schlecht.
© vgstudio - Fotolia

Mo. 02. Juli 2012

Weinunverträglichkeit: kein Alkoholproblem

Trinken Sie gerne Wein? Dem traditionsreichen Getränk werden viele positive Effekte auf die Gesundheit nachgesagt. Allerdings verträgt ihn nicht jeder – selbst bei moderaten Trinkmengen. Magenkrämpfe, Atemnot, Juckreiz können auftreten. Der Fachbegriff dafür heißt "Weinunverträglichkeit". Die erste Studie dazu kommt aus Mainz.

Anzeige

Mittels Fragebogen fand man unter den 948 befragten Studienteilnehmern 68 Personen, die unter Symptomen einer Weinunverträglichkeit litten. Zum Teil erkannten sie von allein, dass etwas nicht ganz stimmte und zum Teil machte sie erst der Fragebogen darauf aufmerksam. Frauen waren mit einem Anteil von knapp neun Prozent häufiger betroffen als Männer mit etwas mehr als fünf Prozent. Festzustellen waren Allergie-ähnliche Symptome, wie:

  • Juckreiz
  • Hautrötung
  • Anschwellen von Lippen, Gaumen oder Hals
  • verschnupfte Nase
  • Herzrasen
  • niedriger Blutdruck
  • Brennen von Lippen, Gaumen oder Hals
  • Magen- oder Darmkrämpfe
  • Atemnot/Asthma
  • Kreislaufzusammenbruch

Von einem Kreislaufkollaps, einer sehr schwerwiegenden Nebenwirkung, berichteten allerdings nur zwei Personen. Wesentlich häufiger waren gerötete Haut, eine Schnupfnase und Durchfall. Auffallend - trotz Nebenwirkungen tranken die Betroffenen nicht weniger Alkohol als die anderen Studienteilnehmer.

Ob es sich um eine echte Allergie oder eine Alkohol-Unverträglichkeit handelt, kann abschließend nicht gesagt werden. Für eine Allergie spricht, dass durch den Herstellungsprozess Eiweißstoffe der Trauben in den Wein gelangen, die das Immunsystem auf den Plan rufen. Auch von der Häufigkeit ähnelt die Wein-Unverträglichkeit anderen Nahrungsmittelallergien.

FW

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Empathischer durch virtuelle Patienten?

Angehenden Ärzte könnten damit ihr Einfühlungsvermögen trainieren.

Placebos helfen bei Herzschmerz

Schon das Gefühl, etwas gegen den Liebeskummer getan zu haben, hilft.

Diese Raupe frisst Plastik

Wachswürmer sind offenbar dazu in der Lage, Kunststoff zu zersetzen.

Trotz Schärfe: Chilis beruhigen den Darm

Offenbar haben die Schoten einen bisher unbekannten Effekt auf das Immunsystem.

Betablocker als Sonnenschutz?

Ein bekannter Wirkstoff wehrt UV-Strahlen sogar besser ab als übliche Sonnencreme.

Milch: fettarm gegen Depressionen

Eine asiatische Studie deutet an, dass fettarme Milchprodukte Depressionen vorbeugen.

Rote-Bete plus Sport verjüngen das Gehirn

Power-Gemüse und Jungbrunnen zugleich? Rote-Bete-Saft hat es US-Forschern angetan.

Frosch-Schleim tötet Grippeviren

Substanzen von der Haut einer Froschart könnten eine neue Waffe gegen Viren werden.

Das perfekte Profilbild wählen besser andere

Die selbst ausgesuchten Bilder sind zwar geeignet, aber meist nicht perfekt.

Worauf Frauen bei der Partnerwahl achten

Glaubt man einer aktuellen Studie, sind die inneren Werte eher nebensächlich.

Alzheimer mit Greebles aufspüren

Ein einfacher Test mit 3D-Figuren könnte einen frühen Hinweis auf die Krankheit liefern.

Wer Kälte sieht, bleibt cool

Beim Anblick einer Winterlandschaft fällt es uns leichter, kontrolliert zu handeln.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen