Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Kokosnuss liefert Top-Sportgetränk

Aktuelles

Zwei Kokusnusshälften

Kokosnusswasser füllt die Nährstoffe, die Sportler durch moderates Training verlieren, wieder auf.
© shulevich - Fotolia

Di. 21. August 2012

Kokosnuss liefert Top-Sportgetränk

Kokosnusswasser toppt andere Sportgetränke – zumindest bei leichter Anstrengung. Zu diesem Fazit kommt eine US-amerikanische Studie, deren Ergebnisse jetzt auf einer Tagung der American Chemical Society (ASC) in Philadelphia vorstellt wurden.

Anzeige

"Kokosnusswasser ist ein natürliches Getränk, das fast alles hat, was der Durchschnittssportler braucht", sagt die Wissenschaftlerin Dr. Chhandashri Bhattacharya. Es enthalte fünfmal mehr Kalium als gängige isotonische Getränke. Dies sei gerade mit Blick auf Muskelkrämpfe wichtig. "Wann immer jemand Muskelkrämpfe bekommt, kann Kalium helfen, sie wieder loszuwerden", so Bhattacharya. Kokosnusswasser sei ein gesundes Getränk, das die Nährstoffe, die Sportler durch moderates Training verlieren, wieder auffülle. Zudem sei das Getränk reich an Antioxidanzien, preist die Forscherin die Vorzüge des Kokos-Getränks.

Einziger Nachteil: Für schweißtreibenden Sport ist der Kokosnuss-Drink weniger gut geeignet. Denn wer viel schwitzt, verliert jede Menge Salz und damit Natrium. Im Vergleich zu den untersuchten isotonischen Getränken, die rund 600 Milligramm Natrium pro Liter aufwiesen, enthielt ein Liter Kokosnusswasser nur 400 Milligramm Natrium. Kokosnusswasser alleine könne das verlorene Natrium nicht ersetzen, so Bhattacharya.

Kokosnusswasser ist die klare Flüssigkeit, die sich in größeren Mengen im Inneren junger, noch grüner Kokosnüsse findet. In vielen tropischen Ländern ist dies ein gängiges Getränk, das mit einem Strohhalm versehen von Straßenhändlern oder Strandverkäufern angeboten wird.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Männer fluchen im Schlaf häufiger

Forscher haben untersucht, worüber Menschen im Schlaf am häufigsten sprechen.

Gallensäure lässt Fettdepots schmelzen

Forscher haben einen neuen Ansatz zur Behandlung von Übergewicht gefunden.

Mit Zauberpilzen gegen Depressionen

Ein kleine Studie deutet eine Wirkung an, die Patienten nützen könnte.

Leidenschaft als Strategie in der Liebe

Warum US-Amerikaner ihrem Partner gegenüber leidenschaftlicher sind als Ostasiaten.

Hausarbeit beeinflusst die Gesundheit

Ältere Männer arbeiten deutlich weniger im Haushalt als Frauen - mit Folgen für die Gesundheit.

Geschäftsreisen belasten die Psyche

Wer häufig beruflich verreist, hat ein höheres Risiko für Depressionen und Angststörungen.

Mit Wirkstoff-Pflaster zum Wunschgewicht?

Ein spezielles Pflaster mit Mikronadeln könnte die Fettverbrennung ankurbeln.

Warum Frauen schneller frieren

Dass Frauen bei kalten Temperaturen eher frösteln als Männer, ist kein Vorurteil.

Gestresst? Wie das Shirt des Partners hilft

Der Geruch des Shirts eines geliebten Menschen reduziert offenbar Stress und Anspannung.

Lieber Schoko oder doch den Apfel?

Warum der Mensch sich so gern für das falsche Lebensmittel entscheidet.

Jünger aussehen dank Gesichtstraining

Ganz ohne OP: 32 verschiedene Übungen machen das Gesicht deutlich jugendlicher.

Blaubeeren verbessern Strahlentherapie

Extrakte aus der Frucht zeigten Erfolge bei Krebszellen vom Gebärmutterhals.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen