Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Lernen im Schlaf funktioniert

Aktuelles

Schlafender, junger Mann

Lernen im Schlaf? "Träum weiter" hätte man da früher noch gedacht.
© Phase4Photography - Fotolia

Di. 28. August 2012

Lernen im Schlaf funktioniert

Im Schlaf lernen zu können, wäre nicht nur für Schüler und Studenten ein Traum. Mit Vokabeln funktioniert dies zwar noch nicht, doch konnten israelische Forscher in einer aktuellen Studie zeigen, dass unser Gehirn neue Informationen im Schlaf abspeichern kann.

Anzeige

Folgen im Schlaf bestimmte Gerüche auf bestimmte Töne, kann sich das Unterbewusstsein im wachen Zustand daran erinnern, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift Nature Neuroscience. Sie hatten für ihre Studien schlafenden Personen verschiedene Töne vorgespielt und diese mit angenehmen oder unangenehmen Gerüchen kombiniert. Die Forscher konnten zeigen, dass das menschliche Gehirn im Schlaf, ähnlich wie in wachem Zustand, auf Gerüche reagiert: Wir inhalieren tief, wenn wir einen angenehmen Duft riechen. Dagegen stoppen wir die Atmung kurz, wenn wir einem üblen Geruch ausgesetzt sind. Interessanterweise atmeten die Studienteilnehmer im Verlauf der Studie dem Ton entsprechend, selbst wenn kein zugehöriger Geruch vorhanden war - und das nicht nur im Schlaf, sondern auch in wachem Zustand.

Eine wichtige Rolle für das Lernen im Schlaf scheint zudem die Tiefschlafphase zu spielen, eine Phase, in der auch Gedächtnisbildung stattfindet. Während der Traumphase, dem REM-Schlaf, reagierten die Teilnehmer zwar besonders gut, doch sie erinnerten am nächsten Morgen nur noch schlecht an die Eindrücke. Die Forscher vermuten, dass die neuen Informationen auf ähnliche Weise vergessen werden, wie sich uns unsere Träume nach dem Aufwachen entziehen.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Warum man Kinder besser nicht anlügt

Forscher haben herausgefunden, dass auch kleine Lügen langfristige Konsequenzen haben können.

Küstenbewohner sind psychisch gesünder

Die Nähe zum Meer wirkt sich positiv auf die Seele und das Wohlbefinden aus.

Fischöl-Kapseln gegen Depressionen

Eine gesunde Ernährung und zusätzlich Omega-3-Fettsäuren wirken sich positiv auf die Psyche aus.

Blutvergiftung mit Vitamin C behandeln?

Die intravenöse Gabe von Vitamin C verbessert die Überlebenschance bei einer Sepsis.

Optimismus schützt vor Herzkrankheiten

Bei positiv gestimmten Menschen treten schwere Herzkrankheiten seltener auf.

Resistente Keime in Waschmaschinen?

Kürzlich wurden gefährliche Erreger in der Waschmaschine einer Kinderklinik gefunden.

Knoblauch und Zwiebeln gegen Krebs?

Frauen, die beide Zutaten häufig verwenden, erkranken seltener an Brustkrebs.

Dick durch viel Zucker in der Kindheit?

Dies könnten erklären, warum heutzutage viele Erwachsene übergewichtig sind.

Kinder: Schlechte Luft belastet die Psyche

Unter Schadstoffen in der Luft leidet nicht nur die körperliche Gesundheit.

Mit grünem Tee gegen resistente Bakterien?

Ein Stoff aus grünem Tee könnte helfen, resistente Bakterien zu bekämpfen.

Spezial-Waage erkennt Herzversagen

Das Gerät könnte für Patienten mit Herzschwäche sehr hilfreich sein.

Wenn Darmbakterien Alkohol produzieren

Eine Fettleber kann offenbar auch durch Bakterien im Darm verursacht werden.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen