Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Gesunde Zähne dank Kokosnussöl

Aktuelles

Großmutter, Mutter und Tochter

Wer schöne, gesunde Zähne hat, kann sie auch gerne zeigen.
© Monkey Business - Fotolia

Mo. 03. September 2012

Gesunde Zähne dank Kokosnussöl

Künstlich verdautes Kokosnussöl ist in der Lage Bakterien zu attackieren, die Karies verursachen. Das haben irische Wissenschaftler auf einer Mikrobiologen-Konferenz in Warwick, Großbritannien, berichtet. Als Zusatz in Zahnpasta oder Mundspülung könnte das Öl helfen, die Entstehung von Karies zu verhindern.

Anzeige

Das Forscherteam hatte die antibakterielle Wirkung von Kokosnussöl im Naturzustand gegenüber einem mit Enzymen behandelten Kokosnussöl untersucht. Die Enzyme waren dabei ähnlich jenen, die bei der menschlichen Verdauung eine Rolle spielen. Bei beiden Öle wurden daraufhin getestet, inwieweit sie in der Lage sind, im Mundraum übliche Streptococcus-Bakterien in Schach zu halten. Es zeigte sich, dass das enzymatisch veränderte Kokosnussöl das Wachstum der meisten Bakterienstämme stark behinderte. In Bezug auf die Zähne war besonders interessant, dass auch ein Hauptverursacher für Karies, das säurebildende Bakterium Streptococcus mutans, unterdrückt wurde. Durch die antimikrobielle Wirkung könnte das künstlich verdaute Kokosnussöl eine gute Alternative zu chemischen Zusatzstoffen in Zahnpflegeprodukten sein, so die Wissenschaftler.

Schon frühere Studien haben gezeigt, dass sich teilweise verdaute Nahrungsmittel negativ auf Mikroorganismen auswirken. Mit Enzymen modifizierte Milch etwa konnte die Bindung von Streptococcus mutans an den Zahnschmelz vermindern. Dies brachte die irischen Wissenschaftler auf die Idee, die Wirkung auf Bakterien weiterer enzymatisch veränderter Lebensmittel zu testen.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Arthrose-Mittel tötet Krebszellen

Forscher haben die Wirkung von altbekannten Medikamenten getestet.

Warum manche Frauen keine Bärte mögen

Vor allem Single-Frauen, die Kinder haben wollten, ziehen rasierte Männer vor.

Schweizer-Käse-Knochen entdeckt

Der Knochen könnte mit zunehmenden Alter für Rückenbeschwerden sorgen.

Spätere Wechseljahre durch mehr Sex?

Frauen, die häufig Sex haben, kommen offenbar später in die Menopause.

Keime in der Waschmaschine

Besonders in einem Bereich der Maschine sammeln sich viele Bakterien.

Schlafapnoe: weniger Zungenfett, mehr Luft

Gezieltes Abnehmen hilft Menschen mit obstruktiver Schlafapnoe.

Grüner Tee verlängert das Leben

Besonders deutlich ist der Effekt bei langjährigen Teetrinkern.

Körpertemperatur sinkt seit Jahrzehnten

Der Grund dafür liegt offenbar nicht in abweichenden Messmethoden.

Magenspiegelung mit Kamera-Kapsel?

Durch eine neue Erfindung könnte die Untersuchung künftig auch beim Hausarzt möglich sein.

Mit Ultraschall gegen Alzheimer?

Mit einer neuen Methode lässt sich die Gedächtnisleistung offenbar wieder verbessern.

Selbstloses Verhalten lindert Schmerzen

Verschiedene Experimente zeigen, dass Altruismus das Schmerzempfinden senkt.

Sport schützt die graue Hirnsubstanz

Ausdauersport hat eine besonders positive Wirkung auf die Hirngesundheit.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen