Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Gesunde Zähne dank Kokosnussöl

Aktuelles

Großmutter, Mutter und Tochter

Wer schöne, gesunde Zähne hat, kann sie auch gerne zeigen.
© Monkey Business - Fotolia

Mo. 03. September 2012

Gesunde Zähne dank Kokosnussöl

Künstlich verdautes Kokosnussöl ist in der Lage Bakterien zu attackieren, die Karies verursachen. Das haben irische Wissenschaftler auf einer Mikrobiologen-Konferenz in Warwick, Großbritannien, berichtet. Als Zusatz in Zahnpasta oder Mundspülung könnte das Öl helfen, die Entstehung von Karies zu verhindern.

Anzeige

Das Forscherteam hatte die antibakterielle Wirkung von Kokosnussöl im Naturzustand gegenüber einem mit Enzymen behandelten Kokosnussöl untersucht. Die Enzyme waren dabei ähnlich jenen, die bei der menschlichen Verdauung eine Rolle spielen. Bei beiden Öle wurden daraufhin getestet, inwieweit sie in der Lage sind, im Mundraum übliche Streptococcus-Bakterien in Schach zu halten. Es zeigte sich, dass das enzymatisch veränderte Kokosnussöl das Wachstum der meisten Bakterienstämme stark behinderte. In Bezug auf die Zähne war besonders interessant, dass auch ein Hauptverursacher für Karies, das säurebildende Bakterium Streptococcus mutans, unterdrückt wurde. Durch die antimikrobielle Wirkung könnte das künstlich verdaute Kokosnussöl eine gute Alternative zu chemischen Zusatzstoffen in Zahnpflegeprodukten sein, so die Wissenschaftler.

Schon frühere Studien haben gezeigt, dass sich teilweise verdaute Nahrungsmittel negativ auf Mikroorganismen auswirken. Mit Enzymen modifizierte Milch etwa konnte die Bindung von Streptococcus mutans an den Zahnschmelz vermindern. Dies brachte die irischen Wissenschaftler auf die Idee, die Wirkung auf Bakterien weiterer enzymatisch veränderter Lebensmittel zu testen.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Mittagsschlaf senkt den Blutdruck

Ein Nickerchen hat eine ähnliche Wirkungen wie das Reduzieren von Salz oder Alkohol.

Helfen Stehpulte gegen Übergewicht?

Forscher sind zu einem ernüchternden Ergebnis gekommen.

Pilze erhalten die geistigen Fähigkeiten

Das ist offenbar auf einen Bestandteil zurückzuführen, der in vielen Pilzsorten steckt.

Mit Heuschnupfen am Steuer?

Eine Allergie kann die Fahrtüchtigkeit ebenso beeinflussen wie Alkohol.

Wie teuer nächtliche Toilettengänge sind

Wer nachts häufig zur Toilette muss, sorgt für wirtschaftliche Einbußen.

Frühstücken schützt das Herz

Eine energiereiche Mahlzeit am Morgen könnte uns vor Herzinfarkt und Schlaganfall bewahren.

Telefongespräche fördern das Stillen

Telefonate unter Müttern führen offenbar dazu, dass Babys eher gestillt werden.

Spermienqualität nimmt seit Jahren ab

Forscher führen das auf Chemikalien zurück, die im Alltag oft zu finden sind.

Lässt sich Schlaf nachholen?

Wer unter der Woche wenig schläft, versucht das Defizit oft am Wochenende wieder auszugleichen.

Musikhören macht kreativ? Irrtum!

Forscher haben untersucht, wie sich Hintergrundmusik beim Arbeiten auf die Leistungsfähigkeit auswirkt.

Erinnerungslücken durch Fernsehen?

Wer viel Zeit vor dem Fernseher verbringt, hat offenbar eher Probleme mit dem Gedächtnis.

Ähneln Hunde ihren Besitzern?

An diesem Vorurteil ist tatsächlich etwas dran - zumindest, was den Charakter betrifft.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen