Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Machen soziale Netzwerke dick?

Aktuelles

Mann sitzt vor einem Laptop und isst Fastfood

Haben Facebook-Nutzer eher Übergewicht? Sie scheinen zumindest weniger Sport zu treiben.
© kwiatek7 - Fotolia

Fr. 28. September 2012

Machen soziale Netzwerke dick?

Zeit, die für die Kommunikation in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter verwendet wird, fehlt an anderer Stelle - das ist klar. Aber wo wird eingespart? Eine irische Studie legt nahe, dass viele Nutzer sozialer Netzwerke Zeit beim Sport abknapsen.

Anzeige

Die Wissenschaftler hatten in einer Online-Befragung die Angaben von rund 350 Studenten zu ihren sportlichen Aktivitäten und ihrem Engagement in sozialen Netzwerken gesammelt. Dabei erkannten die Forscher, dass Studenten, die viel Zeit in sozialen Netzwerken verbrachten, weniger Zeit für sportliche Aktivitäten investierten.

Die Wissenschaftler räumen allerdings ein, dass sie noch nicht wissen, ob die Gleichung "Weniger Bewegung aufgrund Facebook-Nutzung" gültig sei. Es sei nämlich unklar, ob die Nutzer von sozialen Netzwerken die Zeit, die sie online verbringen, tatsächlich beim Sport sparen oder ob sie sich ohnehin weniger bewegten, auch wenn sie nicht online wären. Dies bedürfe noch einer genaueren Untersuchung, betont die Psychologin Wendy Cousin.

In Bezug auf Sport und körperliche Bewegung hatte die Online-Befragung gezeigt, dass nur etwa ein Drittel der Studenten "sehr aktiv" war, knapp über die Hälfte der Studenten zeigte sich eher "mäßig aktiv" und eine geringe Anzahl war "wenig aktiv". Zudem ergab die Umfrage, dass die Mehrheit der Studenten, die soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter nutzen, im Schnitt eine Stunde pro Tag online verbringen.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Brillen mit Blaufilter verbessern den Schlaf

Die Sehhilfe schirmt das blaue Licht von PC-Bildschirmen und Smartphones ab.

Sport am Morgen senkt das Krebs-Risiko

Bewegung in den Morgenstunden hat offenbar einen besonders positiven Effekt.

Weniger Lärm in der Corona-Pandemie

Während der Lockdowns ist die Lärmbelastung in Städten stark gesunken.

Mehr Herzinfarkte bei Präsidentschaftswahl

Kurz nachdem Donald Trump zum US-Präsidenten gewählt wurde, kam es zu mehr Herzinfarkten und Schlaganfällen.

Zucker zur Therapie bei Multipler Sklerose?

Ein spezieller Zucker könnte das Myelin reparieren, das bei MS beschädigt ist.

Schlaganfall-Therapie mit Blutdruckmanschette

Eine ungewöhnliche Therapie verbessert die Erholung nach einem Schlaganfall.

Macht Corona Männer unfruchtbar?

Das Coronavirus könnte auch die Hoden befallen. Alle Fakten dazu lesen Sie hier.

Stuhl-Transplantation für ewige Jugend

Versuche mit Mäusen zeigen, wie stark sich die Darmflora auf das Gehirn auswirkt.

Darum bevorzugen Erkältungsviren Kälte

Es gibt eine Erklärung dafür, warum wir im Herbst und Winter häufiger krank werden.

Covid-19 infiziert auch Träume

Viele Menschen leiden während der aktuellen Corona-Pandemie unter Albträumen.

Raps- statt Sojaschnitzel?

Aus Rapsproteinen könnte sich Fleischersatz herstellen lassen.

Tätowierte Haut schwitzt weniger

Gerade bei stark tätowierten Menschen könnte das zum Problem werden, warnen Forscher.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen