Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Macht ein schlechter Geschmackssinn dick?

Aktuelles

Jugendliches Mädchen streckt die Zunge raus

Schlanke Jugendliche haben einen besseren Geschmackssinn.
© Robert Kneschke - Fotolia

Do. 20. September 2012

Macht ein schlechter Geschmackssinn dick?

Die Geschmacksknospen von übergewichtigen Kindern und Jugendlichen scheinen weniger sensibel zu sein, als bei ihren normalgewichtigen Altersgenossen, berichten deutsche Forscher in der Fachzeitschrift Archives of Disease in Childhood. Dies könnte sich darauf auswirken, wie viel Kinder essen.

Anzeige

Stark übergewichtige Kinder und Jugendliche können die fünf Geschmacksrichtungen bitter, süß, salzig, sauer und umami, was so viel wie herzhaft bedeutet, schlechter identifizieren, so die Ergebnisse der Studie. Dies galt vor allem für salzig, bitter und umami. Den süßen Geschmack erkannten alle Studienteilnehmer richtig, doch stuften dicke Kinder die Intensität häufig niedriger ein als ihre Altersgenossen. Die Ergebnisse könnten darauf hindeuten, dass dicke Kinder möglicherweise mehr essen, um das gleiche Geschmackserlebnis wie Kinder mit normalem Gewicht zu erlangen, vermuten die Autoren.

Die Wissenschaftler aus Berlin und Dresden hatten in ihrer Studie rund 200 Kinder im Alter zwischen sechs und 18 Jahren darauf getestet, inwieweit sie einen Geschmack erkennen, verschiedene Geschmacksrichtungen unterscheiden und die Stärke eines Geschmacks bestimmen können. Weitere Ergebnisse ihrer Arbeit: Mädchen und ältere Kinder waren besser darin, die verschiedenen Geschmacksrichtungen zu identifizieren. Am besten konnten die Kinder zwischen salzig und süß unterscheiden. Am meisten Schwierigkeiten bereitete die Unterscheidung zwischen salzig und sauer sowie zwischen salzig und umami.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Lavendel lässt Brüste wachsen

Forscher beobachteten dies bei Kindern die intensiven Kontakt zu Duftprodukten hatten.

Zappeln hilft, Kalorien zu verbrennen

Sitzen, Liegen, Stehen, Laufen: durchaus sinnvoll, selbst wenn es die Eltern manchmal nervt.

Späte Pubertät, mehr Knochenbrüche?

Jugendliche, die spät in die Pubertät kommen, holen offenbar nicht in allen Bereichen auf.

Optimisten schlafen besser

Wer mit einer positiven Einstellung durch das Leben geht, schläft besser und lebt gesünder.

Wie der Wohnort das Gewicht beeinflusst

Wer in der Nähe eines Fast-Food-Restaurants wohnt oder arbeitet, ist häufiger übergewichtig.

Rente kann auch ein Gesundheitsrisiko sein

Bei beruflich erfolgreichen Senioren geht der Ruhestand oft mit Gesundheitsproblemen einher.

Schokolade: Zartbitter hebt die Stimmung

Forscher haben den Einfluss verschiedener Schokoladensorten auf die Psyche untersucht.

Intelligente Kleidung neutralisiert Schweiß

Beim Kontakt mit Schweiß setzt die Baumwollkleidung einen Zitronenduft frei.

Nervenkitzel gegen das Altern

Durch eine Stimulation am Ohr lässt sich die Lebensqualität von Senioren verbessern.

Essen macht dicke Menschen glücklicher

Eine neue Studie zeigt, warum manche Personen mehr essen als andere.

Kinder älterer Eltern sind seltener aggressiv

Verhaltensauffälligkeiten treten bei Kindern von reiferen Eltern seltener auf.

Phantomschmerzen mit Spiegeln heilen

Forscher haben untersucht, wie eine Spiegeltherapie bei Phantomschmerzen wirkt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen