Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Neu: Für Allergiker geeignete Geranien

Aktuelles

Geranien

Liebhaber von Geranien, die aber allergisch auf ihre Lieblingspflanze reagieren, könnten in Zukunft auf pollenfreie Pflanzen zurückgreifen und so allergische Reaktionen vermeiden.
© Anselm Baumgart - Fotolia

Di. 18. September 2012

Neu: Für Allergiker geeignete Geranien

Geranien zieren viele Balkone und Gärten als farbenfrohe Elemente. Doch nicht jeder Hobbygärtner kann sich uneingeschränkt an der Farbenpracht erfreuen. Denn Zierpflanzen, darunter auch Geranien, können in der Bevölkerung und bei Pflanzenzüchtern Allergien verursachen. Forscher sind der Lösung dieses Problems jetzt ein Stückchen näher gekommen.

Anzeige

Anders als bei vielen anderen Allergien, deren Behandlung beim Betroffenen ansetzt, haben die spanischen Forscher jetzt den Spieß umgedreht: Sie haben mithilfe von Gentechnik Geranien ohne Pollen gezüchtet. Während Heuschnupfen-Geplagte den Pollen von Gräsern, Brennnesseln, Birken oder Hasel hilflos ausgeliefert sind, könnten Geranien-Freunde, die auf ihre Lieblingspflanze allergisch reagieren, in Zukunft also auf pollenfreie Pflanzen zurückgreifen und sich so ihrer Blumen ohne allergische Reaktion erfreuen.

Die Sterilität der männlichen Zierpflanzen könnte Blumenfreunde auch noch in anderen Bereichen begeistern, schreiben die Forscher in der Fachzeitschrift BMC Plant Biology. So blühten die Pflanzen länger, wüchsen besser und ihre Blüten lebten länger.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Mittagsschlaf senkt den Blutdruck

Ein Nickerchen hat eine ähnliche Wirkungen wie das Reduzieren von Salz oder Alkohol.

Helfen Stehpulte gegen Übergewicht?

Forscher sind zu einem ernüchternden Ergebnis gekommen.

Pilze erhalten die geistigen Fähigkeiten

Das ist offenbar auf einen Bestandteil zurückzuführen, der in vielen Pilzsorten steckt.

Mit Heuschnupfen am Steuer?

Eine Allergie kann die Fahrtüchtigkeit ebenso beeinflussen wie Alkohol.

Wie teuer nächtliche Toilettengänge sind

Wer nachts häufig zur Toilette muss, sorgt für wirtschaftliche Einbußen.

Frühstücken schützt das Herz

Eine energiereiche Mahlzeit am Morgen könnte uns vor Herzinfarkt und Schlaganfall bewahren.

Telefongespräche fördern das Stillen

Telefonate unter Müttern führen offenbar dazu, dass Babys eher gestillt werden.

Spermienqualität nimmt seit Jahren ab

Forscher führen das auf Chemikalien zurück, die im Alltag oft zu finden sind.

Lässt sich Schlaf nachholen?

Wer unter der Woche wenig schläft, versucht das Defizit oft am Wochenende wieder auszugleichen.

Musikhören macht kreativ? Irrtum!

Forscher haben untersucht, wie sich Hintergrundmusik beim Arbeiten auf die Leistungsfähigkeit auswirkt.

Erinnerungslücken durch Fernsehen?

Wer viel Zeit vor dem Fernseher verbringt, hat offenbar eher Probleme mit dem Gedächtnis.

Ähneln Hunde ihren Besitzern?

An diesem Vorurteil ist tatsächlich etwas dran - zumindest, was den Charakter betrifft.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen